Kinect SDK für Windows

Kinect (abgeleitet vom englischen kinetic connect, deutsch Kinetische Verbindung) ist eine Hardware zur Steuerung der Videospielkonsole Xbox 360, die seit Anfang November 2010 verkauft wird. Kinect wurde von Microsoft zusammen mit der Firma PrimeSense entwickelt.[1] Spieler können damit anstatt mittels herkömmlicher Gamepads allein durch Körperbewegungen die Software bedienen. Kinect wurde erstmals auf der Spielemesse E3 am 1. Juni 2009, damals noch unter dem Codenamen Project Natal, der Öffentlichkeit vorgestellt.

Diese neue Art der Steuerung wird durch eine Kombination von PrimeSense-Tiefensensor, 3D-Mikrofon, Farbkamera und Software ermöglicht. Durch Bewegungen sowie Sprache wird ein Spiel gesteuert.[2][3]

Am 14. Juli 2009 kündigte Bill Gates ebenfalls an, diese Technologie auch auf Windows zu portieren. In erster Linie soll es innerhalb des Windows Media Center die Menüauswahl erleichtern. Aber auch das Entwicklungsteam der Büroanwendung Microsoft Office ist dabei, neue Schnittstellen zwischen Mensch und Computer zu entwickeln.[4]

Für die Entwicklung dieser Bewegungssteuerung und Ideen zur Umsetzung wurde Johnny Chung Lee eingestellt.[5] Dieser studierte Mensch-Computer-Schnittstellen an der Carnegie Mellon University und wurde bekannt durch seine ungewöhnlichen Projekte an Wiimote-Controllern der Spielekonsole Nintendo Wii.[6]

Zum Verkaufsstart in Deutschland am 10. November 2010 betrug der Preis 149 Euro.[7] Am 15. November 2010 gab Microsoft bekannt, dass sich Kinect bereits über 1 Million mal verkaufen konnte.[8] Und bereits am 30. November 2010 hat Microsoft bestätigt, dass Kinect sich insgesamt 2,5 Millionen mal verkaufen konnte.[9] Mittlerweile wurden bereits 24 Millionen Stück verkauft (Stand Februar 2013).[10]
23 Stimmen
Das Training will ich auch!
Dieser Wunsch hat 23 Stimmen erhalten.

Kommentare (0)

Anmelden, um einen Kommentar zu verfassen