Colorgrading Davinci resolve 11

Davinci resolve bietet eine kostenlose Version des mächtigen Colorgrading tools für einfache bis komplexe Filmproduktionen und ist quasi Standard. Meist in Premiere Pro und FCP verwendet.
Leider gibt es kein zusammenhängendes Training, schon gar nicht auf Deutsch. Schnelle und komplexe LUTs aufbauen und Nodes anlegen und wie man auch zu raschen Ergebnissen kommt. Was kann man mit "Flat profiles" in der Kamera oder DSLR damit optimal nützen?
Andere Wünsche zu Video & Audio Verfügbare Video-Trainings zu Video & Audio
6 Stimmen
Das Training will ich auch!
Dieser Wunsch hat 6 Stimmen erhalten.

Dieser Wunsch wurde mit diesem Training erfüllt:

DaVinci Resolve – Grundlagen
DaVinci Resolve – Grundlagen Professionelle Farbkorrektur und Gradings
3 Std. 27 min 12.05.2014

Kommentare (2)

Anmelden, um einen Kommentar zu verfassen
Pedro H.
Absolut! Version 11 hat viele Neuerungen und Fortschritte im Schnitt und viele bugs wurden beseitigt. Soweit ich das mitbekommen habe wurden einige Werkzeuge modifiziert und wesentlich verbessert. interessant auch der Vergleich zu Speedgrade. Kann man nun einfacher direkt per dynamic link die Daten an Premiere übergeben? Klappt es nun mit den Blenden von Premiere und wie sieht es mit dem ewigen Problem aus, wenn Fotos in einem Schnitt verarbeitet wurden?
Jörg F.
Ich glaube hier wird der Wunsch nach einem weiterführenden Training, möglichst mit der neuen Version 11, geäußert. Der Grundlagenkurs von Andreas Zerr ist sehr hilfreich und gut gelungen, aber natürlich ist mit DaVinci Resolve noch weit mehr möglich. Die Version 11 macht noch einen weiteren Sprung nach vorn, was den Schnitt angeht und natürlich auch in der Farbkorrektur. (2-Bildschirm-Möglichkeiten usw.) Es wäre schön, wenn so ein Kurs möglich wäre.