Affinity Photo

Neues, tolles Bildbearbeitungsprogramm.
Ich bin immer noch auf der Suche nach einem guten
Ersatz für Aperture.
Andere Wünsche zu Bildbearbeitung & Fotografie Verfügbare Video-Trainings zu Bildbearbeitung & Fotografie
125 Stimmen
Das Training will ich auch!
Dieser Wunsch hat 125 Stimmen erhalten.

Dieser Wunsch wurde mit diesem Training erfüllt:

Affinity Photo – Der schnelle Einstieg
Affinity Photo – Der schnelle Einstieg Moderne Bildbearbeitung auf dem Mac
3 Std. 49 min 13.10.2015

Ähnliche Wünsche

Affinity Photo

Noch nicht lange auf dem Markt und trotzdem schon als "Photoshop-ohne-Abo" auf dem Mac.
Ein Training aus dem Hause video2brain für dieses Programm fände ich super.

neues rund um Affinity Bildbearbeitung für Apple user

Arbeite mit dem neuen Programm seit kurzem und muss mich derzeit über youtup fort bilden.

Photobearbeitung mit Affinity Photo

Da ich nur englische Kurse gefunden habe wäre es sicher interessant wenn Affinity Photo im Kursprogramm aufgenommen würde.

Bildbearbeitung

Die Software PS CC & Designer CC von Adobe ist für einen Privatanwender nicht mehr akzeptabel. Nun gibt es eine erschwingliche und nicht Abo verpflichtende Software von der Firma Serif. Es handelt sich um Affinity Photo und Affinity Designer. Auf diese möchte ich in Zukunft nun umsteigen und könnte mir vorstellen, dass es auch viel andere Privatanwender begrüßen würden. Als ein Video zum Beispiel Affinity Photo und Affinity Designer für Fortgeschrittene währe wünschenswert.

lg Wieser

Affinity Photo

Photobearbeitung, Konkurrenz zu Photoshop

Affinity Photo

Einführung in das Programm Affinity Photo

Kommentare (33)

Anmelden, um einen Kommentar zu verfassen
Martin S.
Freue mich darauf dass dieser Kurs kommt.

Schreibe nur wegen einigen Vorpostern. Es geht hier darum, dass sich ein Kurs zu Affinity Photo gewünscht wird. Nicht darum, wer Photoshop besser findet. Geht dieses Biltzeitungsleser Verhalten hier nun auch los?

Ich will kein ABO. Und die Dinge, die Photoshop besser macht brauchen nur absolute Profis. Die werden sich alleine schon aus Kompabilität zum Marktführer nichts anderes zulegen.

Ansonsten... eine Wahnsinns Software. Werde mir auch den Affinity Designer zulegen.
Thomas S.
Hallo, Augen auf, du bist der 4. der sich dieses Training in kürzester Zeit wünscht. Guckt ihr euch die Wunschliste nie an?
MO
Also um die Kirche im Dorf zu lassen. Ich finde Affinity Photo sehr gelungen und manche Funktionen sind wirklich beeindruckend. Und wenn man nur 40 bzw. 50 Euro nur zahlt statt 144 Euro im Jahr ist das auch genial. Soweit mir bekannt ist werden auch weitere Update sollen bei Affinity auch erst mal kostenlos sein. Wenn man damit seine Arbeit, Hobby erledigen kann. Was spricht dagegen.

Ich persönlich finde es genial wenn mehr Wettbewerb statt finden würde. Über den Horizont schauen schadet nicht.
Alexander B.
Liebe Karin,
natürlich sind 144€ pro Jahr nicht umsonst, aber auch kein Vergleich zu über 1300€ die das Programm in dieser Ausstattung bisher in der Kauf-Version gekostet hat! Dazu dann natürlich nochmal der Preis für die Updates... Dagegen ist das Abo heute vergleichsweise fast geschenkt!
Im Übrigen ist es absoluter Unsinn, dass hier die Bilder in der Cloud hinterlegt werden müssen! Wie kommst du auf so einen Käse?!?!?

Ich habe dieses "Afiinity" auch mal interesse-halber ausprobiert, aber das ist gegenüber dem "richtigen" Photoshop natürlich absolut kein Vergleich! Eher Kindergarten... Das könnte man eher mit dem "kleinen" Photoshop Elements vergleichen, das dann aber auch wieder für kanpp 50€ gekauft werden kann! Also mal bitte schön brav die Kirche im Dorf lassen!
Zudem bezig sich mein Kommentar darauf, dass behauptet wurde, man könne sich Photoshop nicht leisten! Das stimmt so eben nicht. Jeder KANN sich Photoshop leisten, wenn er das will. Aber wenn er nicht will, dann WILL er nicht, das hat dann aber nichts mit KÖNNEN zu tun!
Karin L.
Lieber Alexander B.
nicht jeder möchte ein Abo aufgezwungen bekommen und offen in der Cloud seine Bilder hinterlegen. Bei Affinity Photo habe ich da die freie Wahl, mache mich nich abhängig von Systemen die extrem unsicher sind. 12 Euro sind auch 144 Euro im Jahr, find ich kein besonderes Schnäppchen..... (zu 39€/49€ Affinity Photo) . Ich finde das Programm bisher sehr gelungen, weiter so......
Alexander B.
lieber Marcel H.
Photoshop kostet nicht mal 12€ pro Monat. Das ist weniger ein durschnittlicher Handy-Vertrag oder grad mal etwa so viel wie 2 Schachteln Kippen, oder ein Abend in der Kneipe, oder ein Kino-Besuch (ohne Cola und Popkorn!).
Das kann sich nun wirklich JEDER leisten, wenn er will!!!
Alexander B.
ich finde den ersten Satz schon mal voll daneben!
unabhängig davon, dass es auch noch andere Software gibt, für die es der ein oder andere bestimmt auch gerne Trainings haben will kann ich nicht nachvollziehen, wie man auf die Idee kommen kann, Photoshop wäre "nicht mehr akzeptabel". Ein Photoshop Abo kostet heute gerade mal so wenig, dass man sich für den Preis die das Programm früher mal als Kauf-Version gekostet hat, es sich heute ganze 9 Jahre lang (!) abonnieren kann und dabei während der gesamten Zeit auch noch immer die aktuelle Version zur Verfügung hat, während man früher dafür dann im jährlichen Rhythmus Updates für nochmal je etwa 500€ (wenn ich mich recht erinnere) kaufen musste... Wie kann man sich da also derart unklug äussern!
Noch dazu die Krönung: Es gibt diesen angesprochenen "Designer CC" gar nicht... schon mal ein ganz klares Indiz, woher der Wind weht...
Marcel H.
Ich würde mich freuen über ein Ausführliches Tutorial über Affinity Photo.
Ich kann den teilweise gehässigen Ton in den vorhergehenden Diskussion nicht verstehen.
Ich bin Amateur und habe Freude am bearbeiten von Fotos. Dazu möchte ich ein Programm benützen, dass mir viel bietet und trotzdem bezahlbar ist. Wenn jemand Photoshop benützt - SUPER. Aber ich kann es mich nicht leisten... Also gebt mit bitte etwas in die Hand, damit ich Affinity Photo und ev. Affinity Designer besser nützen kann.
Thomas S.
Du bist der dritte der sich das wünscht. Es wäre sinnvoll sich die Wunschliste mal anzuschauen. Dann schreibe lieber einen Kommentar bei den anderen Wünschen, die gerade vor dir diesen Wunsch geäußert haben.
Thomas S.
@Mo
Zwingen tut dich keiner, du mußt das Adobe Abo nicht nehmen wie es Millionen andere tun.
Es gibt doch viele Alternativen zu Photoshop, jetzt ist wieder eine dazu kommen und das wird auch nicht die Letzte sein…
Stefan D.
Vielleicht sind das die "meisten": http://www.amazon.de/Adobe-Photoshop-CC-Jahreslizenz-multilingual/dp/B00CZR4RG4/ref=sr_1_2?s=software&ie=UTF8&qid=1436794993&sr=1-2&keywords=photoshop+cc
MO
@Thomas S.
na klar. Wie sonst? Ich werde doch gezwungen das fck Abo zu nehmen. Also spreche ich von mir. Kennst du die meisten ;)
Thomas S.
@Mo
Kennst du denn die Meisten? Wäre meine Frage.
Fällt dir auf das du immer von dir sprichst? Das mag alles für deine Projekte gegolten haben, aber möglicherweise haben andere da ganz andere Ansprüche und Ansichten bez. der von dir erwähnten Fortschritte gehabt.
Thomas S.
@Stefan D.
Im Großen und Ganzen stimme ich dir zu. Obwohl ich die Monopolstellung von Adobe nicht ganz so tragisch sehe.
Das sich Affinity Photo in seinem Funktionsumfang erweitern muß, ist klar, aber das haben die anderen Vorgänger, also Gimp. Pixelmator etc. auch gemacht. Aber es ist nie eine ernstzunehmende Konkurrenz entstanden.
Warten wir's ab!
MO
@Stefan D.

Da hast du vollkommen recht. Ich hatte es erwähnt das die meisten die Adobe Abos schei.e finden.

Ich z.B. habe immer die Adobe Creative Suite gekauft, dann jeweils eine Version ausgesetzt, da die Fortschritte sehr, sehr bescheiden waren. Dadurch konnte ich mein Investment gering halten und trotzdem sehr gut an meinen Projekten weiterarbeiten. Manchmal konnte ich sogar zwei Versionen aussetzen, da die Änderung meine Arbeit wenig bis gar tangiert haben.
Stefan D.
Es ging um Deinen Kommentar weiter unten, ich hänge im Thread etwas nach. ;-)
<<""Außerdem mögen die Wenigsten das Abo von Adobe…" Ich würde sagen die meisten mögen es…>>
Und ob Affinity in Zuunft das Zeug zur "echten" Konkurrenz haben wird, wird man natürlich sehen müssen, ich finde es auf jeden Fall vor dem Hintergrund, dass heutzutage immer mehr "gecloud" wird, sehr gut, dass man zumindest den Versuch unternimmt, am Markt Gegendruck zu etablieren. Darum geht es mir einfach. Adobe nutzt seine Monopolstellung als unbestrittener Marktführer in "Kreativ"-Software mit dem Cloud-Zwang schamlos aus (selbst Lightroom CC hat mehr Features als Lightroom 6 - mit welcher Begründung?) und benötigt einfach mehr Konkurrenz, die das Geschäft belebt. Allein das war mir schon die 40,-€ wert.
Das Programm wird ja nach und nach in seinem Funktionsumfang vermutlich auch noch erweitert werden... Zudem gibt es ja auch mit Affinity Designer sogar schon ein passendes Komplementärporgramm. Vielleicht gibt es irgendwann die gesamte Suite? Preis / Leistung scheinen zumindest schonmal nicht schlecht zu sein, ich werde es demnächst mal ausgiebig testen. Immerhin kostet es selbst von Photoshop Elements nur die Hälfte.
Alexandra Kohler
Habe es mir gerade gekauft und bin jetzt schon begeistert. Ein ausführliches Training von eurer Seite wäre super.
Ich warte gespannt :D
Thomas S.
Das kann ja deine Ansicht sein. Verstehe ich auch. Aber was hat das mit dem bisher Gesagten zu Affinity Photo zu tun. Es geht hier ja nicht um
Wolke vers. Besitz, sondern um die Aussage, das Affinity Photo eine Konkurrenz zu Photoshop sein könnte.
Und das einige die Cloud nicht mögen ist bekannt, aber da ist nicht das Thema.
Stefan D.
@Thomas S: Ich würde sagen, die meisten mögen die Cloud absolut NICHT, müssen aber damit leben, da es keine Alternative gibt. Das Cloud-Modell von Adobe nimmt Dir ja komplett die Möglichkeit, ein Programm zu kaufen. Natürlich "profitiert" man von Updates und neuen Versionen, trotzdem ist das ganze für mich nichts anderes als Nepp und dient allein der Kundengängelung und Proftitsteigerung von Adobe auf eine für mich vollkommen inakzeptable Art und Weise. Was mich daran vor allem stört ist, dass man dem Kunden keine Wahl lässt. Vielleicht MÖCHTE ich ja ein Produkt KAUFEN um es zu BESITZEN und auch dann noch zu bennutzen, wenn es eine neue Version gibt, da ich mit dem Funktionsumfang der alten hoch zufrieden bin. Adobe entzieht dem Kunden nicht nur die Wahlmöglichkeit, sondern auch jegliche Art der Kontrolle. Wenn so viele das Cloud-Modell toll finden würden, was würde Adobe sich vergeben, Kauf- UND Mietversionen anzubieten? Dann könnte man ja im direkten Vergleich sehen, was besser ankommt. Selbst beim letzten Lightroom kommt man auf die Standalone-Version nur durch Umwege, die Website führt einen geradewegs zur CC-Version. Das empfinde ich nicht als sauberes Business!
Thomas S.
Wurde gerade gewünscht, kurz vor dir. Hast du das nicht gesehen?
Und lies dir die Kommentare dazu durch...
Thomas S.
@Mo
Ich habe gar nichts gegen Affinity gesagt und auch gar nichts gegen ein Videotraining, keinesfalls.
Ich wehre mich nur gegen diese Aussagen, die allgemein so getätigt werden und das diese kleineren Progs eine Konkurrent für Photoshop seien. Das ist Unsinn.
Ansonsten nichts, diese Programme sind sogar recht gu, aber sie haben allesamt nicht mit den Möglichkeiten und Fähigkeiten von Photoshop zu tun.
Es geht bei allen diesen Programmen eher darum, das man ein Foto ebenso gut in z.B. Affinity Photo" für seine Zwecke bearbeiten kann wie in Photoshop. Man benötigt dann evtl. nicht den ganzen Funktionsumfang von professionellen Programmen. Das ist aber eine ganz andere Aussagen. Aber zu behaupten diese kostengünstigeren Varianten seien eine Konkurrenz für Photoshop ist falsch.
Es werden sicherlich einige Leute, denen Photoshop zu teuer oder zu kompliziert und zu umfangreich ist eher Affinity Photo, oder Gimp oder Pixelmator kaufen, weil es eben auch für ihre Zwecke reicht. Aber die Professionellen Composer, Bildbearbeiter, Matte Painter etc.etc. weltweit werden natürlich weiterhin Photoshop benutzen, weil sie auch gar nicht drauf verzichten können. Es gibt keine Konkurrenz für Photoshop im professionellen Bereich.
Also kein Mensch hat was gegen das gewünschte Training über "Affinity Photo", ich fände es auch interessant. Aber es hat alles überhaupt nichts mit Photoshop oder irgendeiner Konkurrenz zu tun
MO
@Thomas.S
Lieber Thomas, wir möchten doch nur ein Videotraining für die Affinity-Programme haben. Wenn Du weiter Photoshop benutzen möchtest, dann sei Dir das gegönnt.
Ich kann gar nicht verstehen, warum Du hier so negativ auf Affinity reagierst. Adobe und Photoshop wird Dir keiner wegnehmen ;)

Ich, für meinen Teil, liebe es, wenn ich ein Programm nur einmal zahle und es dann auch noch so günstig ist dann um so lieber. Ich wäre aber auch bereit mehr zu zahlen.
Thomas S.
@Mo
"Außerdem mögen die Wenigsten das Abo von Adobe…"
Ich würde sagen die meisten mögen es…

"Photoshop nicht von seinem Rechner verbannen"
Warum sollte man das tun? Es gibt keinen Grund…
Anonymer Benutzer der HS Furtwangen
Ich bin ebenfalls SEHR interessiert an video2brain Trainings für Affinity Photo. Ich sehe hier eine riesige Chance für (semi-) professionelle Nutzer von Bildverarbeitungsprogrammen.
Stefan D.
Mich hatten sie, als sie im Werbefilm explizit gesagt haben: Free Updates, KEIN ABO!
MO
Ganz ruhig Leute, ich finde die Affinity-Programme super und sie haben wirklich ein paar tolle und beeindruckende Funktionen, außerdem belebt Konkurrenz das Geschäft.

Wenn Serif es schaffen wird, das zukünftig Programmierer auch Plugins für die Affinity-Programme programmieren werden, sehe ich keinen Grund warum man Photoshop nicht von seinem Rechner verbannen sollte. Zumal Serif gerade erst am Anfang steht, Affinity Designer und Affinity Photo sind die ersten Versionen und Affinity Publisher steht auch schon in der Pipeline. Freuen wir uns also auf die Zukunft.

Außerdem mögen die Wenigsten das Abo von Adobe, was ein weiterer Grund sein wird, warum die Affinity-Programme viele Freunde und Unterstützer finden werden.

@video2brain: Deshalb bitte schnell tolle Tutorials von Affinity Designer und Affinity Photo machen!
Thomas S.
@@ein_benutzer

Meinetwegen ersetze herausgegeben für verkaufen oder anbieten oder sonstwas, wenn dich das so stört, ist mit vollkommen egal.
Du kannst es bei Apple beziehen.

"Affinity Photo setzt mindestens OS X 10.7 voraus und ist bis zum 23. Juli zum Einführungspreis von 39,99 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich. Danach steigt der Preis auf 49,99 Euro. Die Software liegt auf Deutsch, Englisch und weiteren Sprachen vor und befand sich nach Herstellerangaben fünf Jahre in der Entwicklung."
Thomas S.
PS
@ein_benutzer

"Für sehr, sehr, sehr viele Benutzer wird aber Affinity Photo bzw. Affinity Designer deutlich mehr als ausreichend sein."

Wie viele andere Programme auch schon, ist ja auch ok, aber dieser Presse-Hype ist erstmal immer Verkaufsstrategie. Kein Mensch hat was dagegen, das bestimmte Gruppen sich ein kostengünstigeres Produkt kaufen und damit zufrieden sind, alles ok.
Thomas S.
Natürlich wird es von Apple herausgegeben. Mit herausgeben ist ja nicht entwickelt gemeint. Entwickelt mit 5 Jahre Entwicklungszeit und etliche Proben wurde es von dem britischen Unternehmen Serif.
Affinity Photo gehört in die Gruppe Gimp, Pixelmator etc. und ist bestenfalls eine Alternative für PS Elements aber nicht für Photoshop selber. Das wird zwar in einigen Mitteilungen so dahin gesagt, aber auch schon wieder hundertfach eingeschränkt und vorsichtiger kommentiert.
ein_benutzer
Antwort an Thomas S.
Sorry, aber da muß man Dich doch zurück-korrigieren ;-)

Die ***FACHPRESSE*** sieht Affinity Photo durchaus als, Zitat: „PHOTOSHOP-ALTERNATIVE“
Quelle:
„Photoshop-Alternative Affinity Photo ist fertig“ (09.07.2015 )
http://www.heise.de/foto/meldung/Photoshop-Alternative-Affinity-Photo-ist-fertig-2745459.html

Aber Thomas S., sicher hast Du Recht, dass es sehr spezielle Funktionen gibt, die echt nur Photoshop kann. Für sehr, sehr, sehr viele Benutzer wird aber Affinity Photo bzw. Affinity Designer deutlich mehr als ausreichend sein.

Aber entscheidend HIER ist doch, dass wir uns einfach ein gutes Tutorial für das Programm wünschen, nicht wahr? ;-)
Wenn es Video2Brain nicht macht, dann macht eben ein anderer Anbieter ein tolles Tutorial (z.B. Galileo-Verlag, die jetzt Rheinwerk heißen, etc.).

@Video2Brain:
Wäre schon schön, wenn ihr ein gründliches Tutorial macht - bitte am liebsten ganz bald… ;-)



P.S:
@ Thomas S.
Affinity Photo wird gar nicht _von Apple_ herausgegeben, wie Du behauptet hattest, aber egal. Vielleicht hattest Du noch nicht so die Zeit, Dir das Programm mal richtig anzuschauen, gell? ;-)
Thomas S.
Also, da muß ich mal korrigierend eingreifen. Es ist schön, das Apple ein Programm wie "Affininty Photo" herausgibt. Aber nicht als Konkurrenz zu Photoshop. Es gibt keine Konkurrenz zu Photoshop. Affinity Photo ist für Leute mit kleinerem Geldbeutel und bestenfalls eine Konkurrenz für Gimp oder PS Elements. Photoshop selber ist eine ganz andere Liga.
Nichts gegen die anderen Programme, ich benutze sie selber auch manchmal, aber diese Vergleiche mit Photoshop sind lächerlich...
Karin L.
Ich würde mich auch über einen Workshop zu Affinity Photo freuen.
ein_benutzer
+1
Es ist sehr Schade und ärgerlich, dass Video2Brain so Adobe-lastig ist… :-(

Affinity PHOTO ist eine echte Konkurrenz zu PHOTOSHOP - aber ohne Cloud-Abo! :)

BITTE:
gründliche Kurse zu
- Affinity PHOTO
https://affinity.serif.com/de/photo/

und
-
Affinity DESIGNER
(das jetzt, Juli 2015, schon in einer überraschend ausgereiften 1.3.2 Version vorliegt).
https://affinity.serif.com/de/designer/




P.S.:
Affinity DESIGNER ist quasi die ILLUSTRATOR-Konkurrenz und hat hier bei Video2Brain eine eigene Wunschliste. Ich dachte aber, es freut Leute hier, darauf hinzuweisen, daß es z.Zt. *zwei* nette Affinity Programme gibt… ;-)



P.P.S.:
für Fotografen soll „PhotoLine“ wohl auch eine interessante Alternative zu Photoshop sein.