Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

InDesign CS6 Grundkurs

Speichern von InDesign-Dokumenten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Beim Speichern von InDesign passiert mehr, als es auf den ersten Anschein hat. Lernen Sie, wieso es wichtig ist, hin und wieder "Speichern unter" zu wählen. Darüber hinaus lernen Sie auch, wie man Informationen über die Dokumentenhistorie erhält.

Transkript

In diesem Video möcht' ich Ihnen ein wenig zum Thema Speichern sagen. Vielleicht werden Sie sich wundern, dass es ein eigenes Video zum Thema Speichern gibt. Aber der Reihe nach. Auch bei InDesign-Dokumenten kann es hin und wieder mal passieren, dass InDesign Dinge mit den Dokumenten macht, wo man das Gefühl hat, Moment, hier spinnt doch irgendetwas. Und man hat das Gefühl, die Datei ist irgendwie zerschossen. Dann gibt es einen, naja, Trick, einen Hinweis, den man immer wieder liest und der auch in der Tat in der Praxis durchaus erfolgversprechend ist, nämlich dass man das Dokument einmal abspeichert und wieder neu öffnet. Aber nicht irgendwie abspeichert, sondern hier über die Funktion "Exportieren" und dann in dem Format "IDML" abspeichert: "InDesign Markup Language". Dabei wird das Dokument, wenn Sie so wollen, ein wenig bereinigt. Darüber hinaus - und auch das ist der Vorteil des InDesign Markup -, von dieser IDML-Speichervariante, wenn Sie Ihr InDesign-Dokument ganz normal abspeichern, und Sie arbeiten ja mit InDesign CS6, dann kann eine ältere InDesign-Version - CS55, CS5, CS4 - diese Datei nicht öffnen. Sie wird sofort eine Fehlermeldung auswerfen, wird sagen: "Kann nicht geöffnet werden". Speichern Sie Ihr InDesign-Dokument allerdings in diesem IDML-Format, dann kann auch eine ältere InDesign-Version Ihr InDesign-Dokument öffnen, und zwar bis einschließlich Version CS4. Achtung: Logischerweise - alles, was an neuen Funktionen seit CS4 hinzugekommen ist, das unterstützt die entsprechende Version nicht. Also, das was CS4, CS5, CS55 noch nicht konnte, geht Ihnen letztendlich als Information verloren. Aber nochmal der Hinweis: Wenn Ihre Datei ein bisschen rumspinnt, dann ist es immer mal eine gute Idee, diese Datei in diesem IDML-Format zu speichern. Damit wird die Datei, wenn Sie so wollen, bereinigt, und Sie können sie erneut öffnen und dann wieder regulär im INDD, im InDesign-eigenen Format, abspeichern. Noch ein weiterer Hinweis zum Speichern: In der Regel werden Sie wahrscheinlich immer nur hier oben auf "Speichern" gehen beziehungsweise das Tastenkürzel COMMAND-S, STRG-S drücken, damit die Datei gespeichert wird. Das ist auch im Alltag völlig in Ordnung, das ist alles super. Es hat aber einen Nachteil. Nämlich, die InDesign-Datei wird immer größer und größer und größer. Schauen wir uns das mal hier kurz an. Hier diese InDesign-Datei hat im Moment 12,6 MB. Glauben Sie mir, wenn ich jetzt weiterarbeite, wird diese Datei immer größer und größer und größer. Es ist sogar so: Wenn ich eine Grafik hineinplatziere, dann wird ja immer ein Vorschaubild generiert. Dieses Vorschaubild wird ja in der InDesign-Datei mit abgespeichert. So dass für den Fall, dass die Verknüpfung verloren gegangen ist, Sie wenigstens dieses Vorschaubild sehen können. Wenn Sie diese verknüpfte Datei löschen, Sie diese Vorschaudatei also nirgendwo in Ihrem InDesign-Dokument noch brauchen, bleibt diese Vorschaudatei trotzdem im InDesign-Dokument drin. Letztendlich gehört sie da eigentlich nicht rein, wenn man sie nicht mehr braucht. Wie wird man die Sache nun wieder los? Und zwar, hin und wieder sollten Sie hingehen, nicht "Datei", "Speichern" auswählen, sondern "Datei", "Speichern unter" auswählen. Nochmal zur Erinnerung: Im Moment hat meine Datei hier 12,6 MB. Wenn ich nun auf "Datei", "Speichern unter" klicke, dann kann ich ja hier einfach "Speichern" oder "Sichern" sagen. Dann werd' ich hier auch gefragt, ob die bestehende Datei durch die nun zu speichernde Datei ersetzt werden soll. Das mach' ich einmal. Und schauen wir nun mal in den Finder hinein. Nun ist meine Datei 11,6 MB groß. In diesem Fall haben wir jetzt nur 1 MB gespart. Aber glauben Sie mir: Wenn Sie wirklich sehr, sehr lange an InDesign-Dateien arbeiten, dann ist es nicht selten so, dass durch diesen Vorgang mit dem erneuten "Sichern unter" die Datei wirklich auf die Hälfte nochmal zusammenschrumpft. Nicht nur, dass es weniger Platz auf der Festplatte belegt, InDesign selber wird dadurch auch durchaus noch ein bisschen schneller. Noch ein letzter Hinweis hier zu unserem InDesign und dem Thema Sichern: Manchmal will man ein bisschen was über die Datei erfahren. Man will etwas über die Historie dieses Dokuments erfahren. Und das kann man hier oben über "InDesign". Und wenn ich jetzt hier auf "Über InDesign" klicke, dann bekomm' ich jetzt hier die Information, von wem dieses Programm programmiert worden ist. Das interessiert mich im Alltag herzlich wenig, wenn ich ehrlich bin. Aber wenn ich hier auf dieses Dialogfeld fahre, und während ich jetzt klicke, die STRG- oder die COMMAND-Taste - auf dem Mac - gedrückt halte, dann bekomm' ich DIESES Dialogfeld. Und hier bekommt man nun Informationen. Hier unten sehen Sie zum Beispiel, ob diese Datei schon einmal wiederhergestellt worden ist. Oder Sie sehen, welche Zusatzmodule hier, in diesem Fall, beispielsweise fehlen. Hier oben sehen Sie, welche Zusatzmodule denn dringend erforderlich sind. Hier auf dieser linken Seite bekommt man dann die Information, auf welchem Rechner die Datei erstellt worden ist, wann sie zum ersten Mal erstellt worden ist, in welcher InDesign-Version dieses Dokument erstellt worden ist. Sie sehen, es gibt hier eine richtige Versions-Historie und da kann man manchmal so ein bisschen dran fühlen, wieso es denn möglicherweise mit dieser InDesign-Datei zu Problemen gekommen ist. Okay, das hierzu. Sie haben in diesem Video gesehen, dass sich hinter "Speichern" mehr verbirgt, als dass das Dokument einfach nur auf die Festplatte geschrieben wird. Mithilfe von IDML können Sie das Dokument so abspeichern, dass auch ältere InDesign-Versionen die Datei öffnen können. Mithilfe von IDML können Sie Ihre Datei ein wenig bereinigen. Und hier oben - hinter dem "Über InDesign" - verbirgt sich noch viel mehr, als man auf den ersten Blick glaubt.

InDesign CS6 Grundkurs

Machen Sie sich mit der Leistungsfähigkeit von InDesign CS6 systematisch und praxisorientiert vertraut, um Ihre Dokumente zu gestalten und für den Druck aufzubereiten.

10 Std. 54 min (97 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!