Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

InDesign CS6 Grundkurs

Interaktives PDF exportieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Interaktive Dokumente können leicht und schnell in InDesign über die Exportfunktion erstellt werden. Welche Einstellungen hierbei möglich sind und auf welche Stolpersteine Sie achten sollten, erfahren Sie in diesem Film.

Transkript

Sie können ein PDF-Dokument nicht nur so exportieren, dass es für den Druck hervorragend geeignet ist, sondern Sie können das auch als sogenanntes interaktives PDF exportieren, dann ist es wie gemacht für das Web. Ich wähle hier über Datei exportieren das Ganze aus und hier bei Format muss ich drauf achten, dass hier nun Adobe PDF interaktiv steht. Nun werde ich hier oben wieder gefragt, ob ich das ganze entsprechend speichern möchte, sollte das Dokument exportieren, werde ich gefragt, ob ich es überschreiben möchte. Sie sehen dieses Dialogfeld sieht im Vergleich zu dem normalen drucken PDF Dokument exportieren Dialogfeld, relativ aufgeräumt aus. Wir können hier nicht so wahnsinnig viel einstellen. Wir können hier oben sagen, was denn entsprechend exportiert werden soll, ob Sie seitenweise, oder ob Sie druckbögenweise exportieren wollen. Sie können ja sagen dass das Dokument nach dem Export automatisch angezeigt werden soll. Des Weiteren können Sie sagen, dass diese Sitenminiaturen mit eingebettet werden sollen. Hier, wenn dieser Punkt aktivert ist, Acrobat Ebenen erstellen, dann werden aus ihren InDesign Ebenen Acrobat Ebenen und dann können Sie auch mit Hilfe von Acrobat Ebene für ebene diese ein oder ausblenden. Hier haben wir den Punkt Ansicht. Das, was Sie hier einstellen, dass ist die Art und Weise, wenn der Leser nachher das PDF-Dokument öffnet, wie es ihm präsentiert wird. Wenn hier entsprechend 100% steht und derjenige öffnet das PDF, wird es eben mit 100% angezeigt, oder eben mit einer der anderen Varianten. Beachten Sie jedoch, dass diese Einstellungen hier nicht von jedem PDF-Darstellungsprogramm auch ausgelesen und verwendet werden, zum Beispiel die appleeigene Vorschau der ist das herzlich egal, was sie hier einstellen. Hier im Bereich Layout, dort können Sie nun festlegen, wie die einzelnen Seiten exportiert werden soll, ob als Einzelseiten, oder hier beispielsweise als Doppelseiten. Hier haben sie den Punkt “im Vollbildmodus öffnen”, wenn dies aktiviert ist, dann wird ein Adobe Reader das Dokument im Vollbild öffnen, so dass Sie dann hier entsprechend keine Menüleiste, oder weitere störenden Dinge haben. Auch diese Funktionalität hängt davon ab, ob das anzeigende PDF-Programm diese Funktion unterstützt, beziehungsweise ausliest. Hier sollte dies aktiviert sein. Können Sie nun noch sagen, Seiten sollen automatisch nach einer gewissen Anzahl von Sekunden wechseln. Mit diesen beiden Punkten hier kann man ein derartiges PDF zu ähnlich wie eine Powerpointpräsentation, beispielsweise verwenden. Wo wir schon beim Thema PowerPoint Präsentation sind, hier können wir festlegen, wie die Seitenübergänge ausschauen sollen, ob diese aufgrund der Dokumenteneinstellungen verwendet werden, oder ob sie für alle Seiten hier den selben Effekt verwenden wollen. Auch hier gilt wieder das Anzeigeprogramm muss dies entsprechend unterstützen. Hier können Sie nun entsprechend einstellen, wie mit den Formularen umgegangen werden soll und hier können Sie festlegen, wie mit den Tags umgegangen werden soll, also ob ein PDF-Dokument mit Tags erstellt werden soll. Hier können Sie den Punkt Struktur für Aktivierreihenfolge verwenden aktivieren Die beiden letzt genannten Punkte sind insbesondere dann von Bedeutung, wenn Sie ein barrierefreies Dokument erstellen wollen, so dass es beispielsweise von einem Screenreader einer Person, welche eine Sehbehinderung hat vorgelesen wird. Hier unten da sehen Sie nun die Bildhandhabung und dort können Sie die JPEG-Qualität einstellen und hier unten können Sie die Auflösung einstellen. Her unten gibt es noch einen kleinen, ja fast versteckten Punkt, nähmlich die Sicherheit. Dort können Sie nun festlegen, ob das Dokument ein Kennwort beim öffnen benötigt, beziehungsweise, ob Sie ein Kennwort benötigen, wenn das Dokument beispielsweise gedruckt, oder bearbeitet werden soll Ich deaktiviere hier die Sicherheit und dann schaut das entsprechend hier in unserem Dialogfeld so aus. Okay, wollen wir dieses interaktive PDF doch einfach mal exportieren, dann werden wir nämlich noch einen weiteren Warnhinweis sehen. Hier sehen Sie, dass wir in unserem Dokument Farben in CMYK Farbraum angelegt haben, aber hier für dieses interaktive Dokument, werden diese automatisch in RGB konvertiert. Gerade wenn Sie Dokumente ins Internet stellen wollen ist diese eigentlich sogar von Vorteil, weil die Dokumente dadurch in der Regel etwas kleiner werden. Nun klicke ich hier entsprechend auf Okay und mein PDF wird generiert. Bei dieser PDF-Generierung ist es ebenfals so, dass das Dokument nicht im Hintergrund generiert wird, sondern hier im Vordergrund. Sie können also jetzt mit InDesign nicht weiter arbeiten. Wie lange dieser Vorgang dauert, hängt natürlich sehr stark davon ab, wie schnell Ihr Rechner ist. Schauen wir uns dieses PDF-Dokument einfach einmal an. Ich wechsle hierzu in meinen Acrobat, da habe ich das ganze schon entsprechend vorbereitet und nun sehen Sie wie es PDF-Dokument hier entschpechend ausschaut. Ich kann auch hier natürlich entsprechend nach unten scrollen und weil wir es beim Export hier vorhin so eingestellt haben, werden nun immer das ganze druckbogenweise ausgegeben, so dass ein Druckbogen hier wie eine Seite erscheint. Sie haben in diesem Video gesehen, wie man aus InDesign heraus ein interaktives PDF-Dokument exportiert. Beachten Sie bitte nur weil Sie interaktiv exportieren ausgewählt haben, wird das Dokument damit nicht automatisch interaktiv. Die Interaktivitäten müssen schon in dem InDesign-Dokument enthalten, nur dann wird es hier durch interaktiv. Diese Funktionalität interaktives PDF Dokument kann man gedanklich eher sehen im Sinne von, ich möchte es exportieren, so dass es gut geeignet ist, um es beispielsweise in das Web zu stellen, so dass andere Leute es mit einer relativ langsamen Internetverbindung, mit einer niedrigen Auflösung und automatisch in RGB herunterladen können.

InDesign CS6 Grundkurs

Machen Sie sich mit der Leistungsfähigkeit von InDesign CS6 systematisch und praxisorientiert vertraut, um Ihre Dokumente zu gestalten und für den Druck aufzubereiten.

10 Std. 54 min (97 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!