InDesign CS6 Grundkurs

Liquid Layouts

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit Hilfe von Liquid Layouts können Dokumente so erstellt werden, dass sich bei Änderung des Seitenformats Objekte automatisch an das neue Layout anpassen. Das Regelwerk, wie diese Anpassung geschehen soll, muss von Ihnen festgelegt werden.

Transkript

Wenn man digitale Dokumente veröffentlicht, so hat man im Moment das Problem, dass man unterschiedliche Varianten erstellen muss, abhängig vom Ausgabegerät. Ein iPad hat eine andere Auflösung, wie vielleicht irgendein anderes Tablet und auch bei einem iPad gibt es eine Variante für hoch und eine für quer. Jetzt möchte man diese Inhalte nicht immer jedes Mal neu erstellen und auch nicht jedes Mal immer neu anordnen. Die Lösung hierfür nennt sich Liquid Layouts. Liquid Layouts können aber nicht nur beim veröffentlichen von digitalen Produkten verwendet werden, sondern auch dafür, wenn Sie vielleicht eine internationale Publikation vorhaben und im europäischen Markt wird dieses Dokument auf A4 gedruckt und im angelsächsischen Bereich auf dem Letterformat. Auch dafür können Sie Liquid Layouts entsprechend gewinnbringend einsetzen. Schauen wir uns das ganze mal an einem einfachen Beispiel an. Ich habe hier ein Dokument, welches beispielsweise für das iPad geeignet ist im Querformat, nun kann ich hier entsprechend zwei Objekte draufsetzen, nehme hier zum einen mal einen Rechteckrahmen und dieser Rechteckrahmen hat nun hier die komplette Fläche. Nun bekommt er hier eine Hintergrundfarbe, ann nehmen wir hier mal einen ganz hellen Grünton, so einen grün-gelb Ton und darüber hinaus setzen wir nun hier noch einen weiteren Rahmen hier hin, da soll gleich eine Grafik hineinkommen. Platzieren wir diese Grafik direkt einmal. Nehme ich mir hier eine Grafik heraus und das ist jetzt sehr klein skaliert, deswegen sage ich hier noch entsprechend Rahmen proportional füllen und nun haben wir hier dieses Objekt. Gut nun habe ich hier zwei Elemente auf meinem Dokument und wenn ich das Ganze gleich kippen werde in das Hochformat, dann habe ich zwei Sachen, die für mich wichtig sind. Ich möchte zum einen , dass dieser Hintergrundbereich, wenn das neue Dokument erstellt wird, automatisch in der Größe skaliert, weil es handelt sich hier einfach um einen Hintergrund. Diese Grafik hier, bei der möchte ich, dass die auf jeden Fall hier an dieser Position bleibt. Wie groß der Abstand hier nach rechts ist, beziehungsweise wie groß der Abstand hier nach unten ist; das ist mir hier bei diesem Beispiel entsprechend egal. Okay wollen wir uns das ganze nun einmal anschauen, wie wir das entsprechend machen. Unter Fenster interaktiv haben wir das Bedienfeld Liquid Layout. Hier können wir nun entsprechend festlegen, wie sich die Objekte verhalten sollen. Darüber hinaus haben wir hier im Seitenbereich, Sie sehen hier gibt es im Moment die Ansicht iPad horizontal, dort können wir hier über dieses Bedienfeld sagen alternatives Layout erstellen. Machen wir das einmal, nun haben wir hier schon so einen Namen vorgegeben iPad V, iPad H. Das hat hier die Ausrichtung vertikal, also das Hochformat und genau so soll es sein. Bei den Liquid-Seiten-Regel, da ist das ganze hier auf objektbasiert eingestellt. Dadurch habe ich die Möglichkeit, das für die einzelnen Objekte individuell festzulegen. Sagen wir hier einfach mal Okay und schauen uns an, was dabei passiert ist. Ich gehe nun hier auf dieses Dokument und es ist überhaupt nicht das passiert, was ich ursprünglich gerne haben wollte. Nun gut, gehen wir hier wieder hin und löschen dieses Layout. Ich gehe hier auf alternatives Layout löschen. Ich bekomme hier einen Warnhinweis. Wollen wir das ganze nun einmal systematisch hier entsprechend festlegen. Das Werkzeug mit dem ich das hier gut machen kann ist das Seitenwerkzeug und da kann ich nun entsprechend die Objekte auswählen. Das Objekt hier ist ausgewählt. Bei der Liquid Seitenregel sage ich nun, das soll objektbasiert gesteuert werden und nun habe ich hier entsprechend Bereiche und hier ist es immer entscheidend, ob dieser Kreis befüllt ist, oder ob er nicht gefüllt ist. Sie sehen der Kreis es jetzt nicht gefüllt und jetzt ist hier in der Mitte auch das Schloss verschwunden und hier sehen Sie so eine Art Feder, die bezeichnet, dass dieser Bereich hier entsprechen nachfedert, sich also verändert. Und auch hier oben, nehme ich das entsprechend weg und hier in meinem Bedienfeld Größe mit Seite ändern. Sie sehen da ist jeweils ein Häkchen drin. Das ist also genauso, wie ich es mir in etwa vorstelle, nämlich dass die Hintergrundfläche nun abhängig von meinem Layout skaliert. Schauen wir uns das ganze nun hier für dieses Objekt an. Bei diesem Objekt ist das im Moment so festgelegt, dass auch hier die Größe des Objektes nicht skaliert. Das möchte ich auch nicht. Ich will nicht, dass hier das Bild vergrößert, verkleinert, oder was auch immer wird. Zusätzlich möchte ich aber nun, dass dieser Bereich hier verankert ist, dass sich das entsprechende nicht verschiebt. Das gleiche gilt ebenfalls hier oben für diesen Bereich. Hier werde ich den Haken nicht setzen, weil sonst würde sich diese Entfernung nicht verändern können und das gleiche gilt auch für die Entfernung nach unten. Okay, nun haben wir das hier entsprechend eingestellt, erstellen wir doch erneut ein alternatives Layout. Ich werde wieder alternatives Layout erstellen, die Einstellungen können identisch bleiben und nun klicke ich hier entsprechend auf Okay. Nun sehen Sie was passiert ist. Ich bin hier auf der anderen Seite. Ich zoome mich mal ein wenig raus und Sie sehen die Hintergrundfläche hat sich genauso wie ich das vorgegeben habe entsprechend vergrößert, wohingegen die Position meines Objektes gleich geblieben ist. Genau das war mein Ziel mit Hilfe dieses Liquid Layouts. Wenn dieses Werkzeug, dieses Seitenwerkzeug aktiviert ist, dann kann man auch immer gut überprüfen, ob die Liquid Layouts genau das machen, was Sie von ihnen wollen Wenn Sie nämlich jetzt hier auf die Ecken greifen und das Objekt hier anfassen und ziehen, dann sehen Sie was passiert. Wenn ich nun hier das Objekt anfasse, sehen Sie ebenfalls was passiert. Wenn ich das das oben entsprechend stehen bleibt das Objekt, wohingegen der Hintergrund so wie gefordert wunderbar mit skaliert und mit dieser Technik ersparrt man sich ganz viel Arbeit, wenn es darum geht eine Variante zu erstellen. Diese soll aber auf unterschiedlichen Varianten nachher ausgegeben werden und wie gesagt, Sie können diese Technik sowohl für iPad Publikationen benutzen, aber eben auch für andere Formen von Publikation, wie beispielsweise Sie brauchen eine Lettervariante und eine A4 Variante. Sie haben in diesem Video gesehen, wie die Liquid Layout grundsatzlich funktionieren und wofür hier dieses Seitenwerkzeug besonders geeignet ist. Weiterhin haben Sie gesehen, wie Sie die Liquid Layouts so einstellen, dass gewisse Bereiche fest sind, wohingegen andere Bereiche innerhalb ihres Layouts, flexibel sind.

InDesign CS6 Grundkurs

Machen Sie sich mit der Leistungsfähigkeit von InDesign CS6 systematisch und praxisorientiert vertraut, um Ihre Dokumente zu gestalten und für den Druck aufzubereiten.

10 Std. 54 min (97 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!