Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

InDesign CS6 Grundkurs

Filme platzieren

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lernen Sie in diesem Tutorial, wie Sie ein Video in einem InDesign-Dokument platzieren können.

Transkript

Mit Adobe InDesign CS6 können Sie nicht nur perfekt Dokumente so erstellen, dass sie in einer Druckerei gedruckt werden können, nein, Sie können auch interaktive Elemente in Ihre PDF-Dokumente einbauen. Diese können dann zwar nicht mehr gedruckt werden, aber beispielsweise auf einer Internet- seite zur Verfügung gestellt werden. Schauen wir uns das mal an einem Beispiel an, indem wir hier, in unserem Magazin, ein Video platzieren. Um dieses Video nun zu platzieren gehe ich einfach in das Menü, wähle dort entsprechend den Punkt Datei Platzieren... und wähle die notwendige Datei aus. Hier platziere ich nun dieses Video und ich klicke entsprechend hier hinein, und nun kann ich hier einen Rahmen aufziehen. Beachten Sie, dass Sie bei einem Video nicht das Seitenverhältnis verändern können. Darüber hinaus ist InDesign selber nicht in der Lage, das Video größer oder kleiner zu skalieren, im Sinne von dass die Datei selber angepasst wird. Sie können hier zwar einen entsprechenden Rahmen setzen, aber für die eigentliche Skalierung ist später das anzeigende Gerät zuständig. Die Video-Datei wird also immer in ihrer Originalgröße platziert. Sie sehen nun hier, dass mein Rahmen hier grösser ist als das eigentliche Video-Dokument. Deswegen werde ich das hier oben erst einmal anpassen, so dass der Rahmen und der Inhalt identisch groß sind. Würde ich dieses InDesign-Dokument nun so ausgeben, würde das Ganze genau so ausschauen, und das ist natürlich nicht besonders attraktiv. Das Aussehen können wir nun entsprechend anpassen, dafür gehe ich hier oben in das Menü, dort gibt es den Punkt Fenster Interaktiv und dort habe ich nun hier diesen Bereich rund um die Medien. Den wähle ich nun entsprechend aus, und hier sehen Sie nun auch bereits meinen Film. Wenn ich nun hier auf das Abspielen klicke, kann ich mir den Film in einer Vorschau anzeigen, hier oben. Ich kann auch entsprechend vorspulen, und kann dann entsprechend hier abspielen. Im Moment habe ich hier noch dieses leere Standbild, das sehen Sie hier unten, und da kann ich nun ein Standbild auswählen, entweder aus dem aktuellen Bild, indem ich einfach so klicke, ich kann sagen Standard, dann sieht das so aus, auch nicht wirklich attraktiv, oder alternativ kann ich sagen, ich möchte gern ein Bild auswählen... dann kann dies letztendlich jedes x-beliebige Bild sein. Und hier ist bereits eines ausgewählt, das wähle ich nun und sage hier entsprechend Öffnen. Nun sehen Sie hier ist dieses Bild entsprechend ausgewählt. Hier unten kann ich sagen, wie die Steuerelemente aussehen sollen. Und hier kann ich noch sagen, dass beim Laden der Seite das Video automatisch abgespielt werden soll, und hier unten bei Schleife kann ich das auch aktivieren. Und Sie sehen hier auch direkt schon eine Einschränkung, nämlich die Einschränkung besagt, dass das nicht funktioniert, wenn es sich dabei, beim Export, nachher um ein PDF-Dokument handelt. Nun sieht das Ganze jetzt ja hier ganz schön aus, aber vielleicht möchte ich einfach mal sehen, naja, wie wird das Ganze denn später ausschauen? Und dazu kann man hier unten auf diesen Knopf drücken, dadurch wird die Druckbogenvorschau generiert, das ist jetzt hier eine kleine Vorschau, das dauert ein paar Sekunden, und das sieht jetzt hier sehr, sehr mini aus. Keine Sorge, ich kann dieses Bedienfeld einfach ein bisschen nach oben ziehen, und kann das hier größer ziehen, und nun hat man ein Gespür dafür, wie das Ganze später aussehen wird. Und hier, in dieser Vorschau, kann ich bereits das Video starten, wenn ich entsprechend hier draufklicke, sehen Sie, was passiert. Hier würde ich jetzt auch etwaige Steuerbilder sehen. Machen wir diese Vorschau noch einmal zu, damit wir ein bisschen mehr Platz haben. Hier wähle ich nun die Steuerelemente aus, beispielsweise hier sowas, SkinOverAll. Ich starte die Vorschau erneut, nun hat er sich auch die Fenstergröße hier gemerkt. Wenn ich nun hier wieder auf den Abspielknopf drücke, sehen Sie, habe ich nun hier unten diese Steuerelemente. Mit Hilfe dieser Vorschau bekomme ich also schon wirklich ein gutes Gefühl dafür, wie das Ganze später entsprechend ausschauen wird. Machen wir hier die Vorschau wieder zu, und schauen mal nach, was wir hier noch entsprechend einstellen können. Wenn Sie innerhalb Ihres Videos bestimmte Punkte haben, bei denen der Benutzer diese Punkte direkt anspringen können soll, so haben Sie hier die Möglichkeit, wenn Sie das jetzt hier so ausfahren, dann hier unten diese Navigationspunkte zu setzen. Also Beispiel: hier hin klicken, und das wäre nun der Punkt 'Zwiebeln schneiden'. Und hier hinten kann ich entsprechend weitere Punkte setzen, nennen wir das 'Bachforelle einrollen'. Ok. Und nun habe ich später innerhalb hier meines Skins die Möglichkeit, diese Punkte direkt anzuspringen. In unserem Bedienfeld hier unten habe ich noch diese Optionen, dort kann ich noch weitere Informationen einstellen, wie das Ganze später ausschauen soll, bei einem interaktiven PDF-Export. Hier habe ich dann noch die Möglichkeit, Video in verschiebbarem Fenster abzuspielen Bei diesem Fenster kann ich nun sagen, wie die Größe sein soll, und hier kann ich eine Beschreibung eingeben. Diese Beschreibung ist insbesondere für diejenigen interessant, die aufgrund von körperlichen Beeinträchtigungen dieses Video vielleicht nicht sehen können, und dann kann ein Screenreader Ihnen hier einen entsprechenden Text vorlesen, so dass Sie wenigstens grob wissen, was in diesem Video passiert. Ich verlasse dieses Dialogfeld. Damit haben wir nun eine recht einfache interaktive Funktion in unser Dokument hier hineingebaut, und nun schauen wir uns das Ganze doch einmal an, wenn das Ganze entsprechend in einem PDF bzw. in einer Flash-Datei exportiert wird. Nun exportiere ich das Ganze mal in eine SWF-Datei, in eine Flash-Datei, und gehe auf Datei Exportieren.... Ich wähle hier im Format 'Flash Player' aus, ich möchte gleich nur die Seiten 13 und 14 exportieren, auf den anderen Seiten habe ich entsprechend nichts eingestellt, das Dokument gibt es hier bereits, ich sage hier nicht Alle Seiten, sondern ich möchte hier die Seiten 13 bis 14 entsprechend exportieren. Die restlichen Einstellungen lasse ich so auf den Standardwerten, Ich klicke entsprechend auf Ok. Ich bekomme nun einen Warnhinweis, dass meine CMYK-Farben in RGB-Farben umgewandelt werden. Der Export dauert nun möglicherweise ein paar Sekunden. Das ging jetzt aber schon recht zackig. Nun sehen Sie, ist das Ganze hier entsprechend platziert, Jetzt kann ich hier auf dieses Poster klicken, und mein Film startet hier nun entsprechend. Das ist die Variante mit einem Export in eine Flash-Datei. Schauen wir uns nun noch an, wie das Ganze bei einem Export in eine interaktive PDF-Datei ausschaut. Dazu gehe ich hier oben wieder auf Datei Exportieren... und diesmal wähle ich nicht Flash Player, sondern diesmal wähle ich Adobe PDF (interaktiv). Bitte nicht mit Druck verwechseln, interaktiv heißt das Ganze. Ich bleibe bei den Seiten 13 bis 14, ich sage, das Dokument soll nach dem Export bitte angezeigt werden, und hier oben in Bereich gebe ich an '13-14'. Nun wird das Ganze hier entsprechend exportiert, auch hier werden meine CMYK-Farben in RGB-Farben umgewandelt, und nun ist hier mein PDF entsprechend gestartet. Und hier sehen Sie bereits eine Einschränkung, dieses PDF-Dokument, was Sie hier sehen, ist in der Programm Vorschau geöffnet worden, unter Mac OSC in der Regel das Standardprogramm, um sich derartige PDF-Dokumente anzuzeigen. Und das Programm Vorschau unterstützt keine eingebetteten Videos. Wie schaut das Ganze nun aus, wenn wir nun einmal zu Acrobat wechseln? Um das Dokument nun in Acrobat anzuschauen, wechsele ich einfach mal in das entsprechende Programm, das habe ich bereits vorbereitet. Und nun sehen Sie, hier wird auch das Video angezeigt. Wenn ich nun entsprechend draufklicke, startet das Video in einem eigenen Fenster, so wie ich das bei den PDF-Einstellungen wählen konnte. Wechseln wir wieder zurück in unser InDesign. Sie haben gesehen, das Erstellen eines interaktiven PDFs, indem Sie dort einen Film platzieren, ist mit Hilfe von InDesign wirklich sehr, sehr einfach möglich. Und Sie sehen, Sie haben sowohl Einstellmöglichkeiten um daraus ein PDF zu erstellen, aber auch Einstellmöglichkeiten um daraus ein Flash-Dokument zu erstellen.

InDesign CS6 Grundkurs

Machen Sie sich mit der Leistungsfähigkeit von InDesign CS6 systematisch und praxisorientiert vertraut, um Ihre Dokumente zu gestalten und für den Druck aufzubereiten.

10 Std. 54 min (97 Videos)
Filme platzieren in InDesign
Karin K.
Immer wieder begeistert von euren Tutorials, die einfach super erklärt werden. Auch von der Video- und Tonqualität kann man sehr zufrieden sein. Vielen Dank dafür.
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!