Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

InDesign CS6 Grundkurs

Formate in ein Dokument importieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Absatz- und Zeichenformate können auf unkomplizierte Art und Weise aus einem anderen Dokument in ein bestehendes Dokument importiert werden. Sehen Sie hier, wie dies schnell und einfach möglich ist und was dabei zu beachten ist.

Transkript

Ich habe hier ein Dokument, in dem gibt es bereits Zeichenformate, Absatzformate, Objektformate und auch Musterseitenvorlagen. Nun möchte ich ein neues Dokument erstellen und wähle alle diese Formate nicht wieder und wieder aufs Neue erstellen und vor allem dabei die Gefahren, dass\ ich die beim neu erstellen vielleicht nicht ganz so erstelle, wie Sie hier erstellt worden sind. Wie bekommt man nun diese entsprechenden Formate in das neue Dokument hinüber. Ich erstelle als erstes Mal ein neues leeres Dokument und dann schauen wir uns das ganze mal an. Die erste Variante, um jetzt derartige Informationen von einem Dokument in das andere Dokument hinüberzubekommen ist sicherlich erst mal diese hier, dass ich hier diesen Bereich jetzt hier markiere, gehe in ein neues leeres Dokument und gebe dort via bearbeiten einfügen diesen entsprechenden Text ein. Wenn ich mir das Ganze nun in den Absatzformaten anschaue, dann sieht man, dass diese Absatzformate nun auch hier mit herüberkopiert worden sind und zwar diejenigen, die auch in dem etnsprechenden Abzatz benütigt sind. Also es werden dann nicht alle mit kopiert, aber die, die benötigt worden sind. Wenn wir also copy and paste Machen, von einem Dokument in ein anderes Dokument, dann werden hier die Absatzformate und auch die Zeichenformate mitkopiert. Geht das ganze auch für Objektformate, auch das probieren wir einmal hier aus. Dazu nehme ich nun hier von einer Musterseite hier oben dieses Objekt hier, auch da sage ich bitte geh doch hier mal auf das andere InDesign Dokument, platziere das ganze hier, schaue in den Objektformaten nach und siehe da auch bei den Objektformaten ist das ganz entsprechend mit herüberkopiert worden, also nicht in das Objekt, sondern auch das dahinterliegende Objektformat. Das hier soll erstmal gelöscht werden dieses Objekt und Sie sehen nachdem ich dieses Objekt gelöscht habe, ist das Objektformat aber immer noch voran. Das kann über kurz oder lang dazu führen, dass Sie bei den Formaten naja, so tote Formate haben, die nicht mehr verwendet werden und hier bei dem Objektformaten gibt es entsprechend den Punkt “alle nicht verwändeten auswählen” und dieses Objektformat wird nun nirgendwo in meinem Dokument verwendet und ich kann es entsprechend einfach löschen. Im übrigen, wenn Sie hier auf das Löschen klicken, dann kann man auch erkennen, ob das Objektformat verwendet worden ist. Hier kamm nämlich keinen Nachfrage. Ich gehe nochmal auf rückgängig und noch mal auf rückgängig. Nun habe ich das Objekt, wenn ich nun dieses Objektformate lösche, dann bekomme ich eine Nachfrage wodurch dieses Objektformat denn ersetzt werden soll. Die Zeichenformate und Absatzformate verhalten sich im übrigen auf identischer Art und Weise. Wie schaut es aber nun aus, wenn es ein Absatzformat ode rein Objektformat in dem Dokument bereits gibt, hat dort aber ganz andere Eigenschaften. Auch hier lösche ich erstmal hier dieses Objekt Format und dann gehe ich hier mal in das entsprechende Absatzform hinein und sagen wir mal hier dieses Zeichenformat für die Initialen , das soll hier ein wenig anders sein und hier will ich das die Zeichenfarbe, beispielsweise hier auf blau gesetzt ist. Das ist die eine Eigenschaft, die ich gerne anders haben möchte und wenn wir schon dabei sind, ändern wir noch eine Eigenschaft und zur hierfür meinen Fließtext “erster Absatz”. Da sage ich, dass das hier nicht eine Minion Pro ist, sondern dass es sich hierbei um eine Myriad Pro handelt und ich klicke entsprechende auf Okay. Sie sehen das ganze sieht nun entsprechend anders aus und nun gehe ich erneut hier in dieses Dokument hinein. Ich gehe auf meine Seite. Das hier schiebe ich mal zur Seite. Und was brauche ich gleich noch? Gucken wir ,das wir genau den gleichen Abschnitt haben. Das hier ist 1.2. Sagen hier entsprechend bearbeiten, kopieren. Gehe nun in unser anderes Dokument hinein, ziehe einen neunen Textrahmen auf und fügen das ganze nun hier entsprechend ein. Sie sehen, die Absatzformate existieren bereits und nun weil die Absatzformate bereits existieren. Sie sehen hier sah das ganze in orange aus und ich hatte hier diese Minion Pro als Schriftart. Hier habe ich das ganze in blau und hier ist das ganze mit der Myriad Pro Schriftart. Nun wird das Ganze quasi formattechnisch angepasst. Der Formatenname, wenn Sie so wollen, wird also mitgenommen und die Eigenschaft da sie hier anders definiert ist, wird dann entsprechend auf meinen Absatz umgewelzt. Das ist in der Regel genau das, was man will und genau das ist im Alltag ausgesprochen praktisch. Manchmal möchte man noch eine letzte Variante haben, nämlich dass die Formate nicht angepasst werden. Dafür gehe ich hier wieder auf rückgängig und dann kann ich hier sagen “unformatiert einfügen “ und dann wird das Standardformat genommen, welches hier bei diesem Absatzt hinterlegt ist und Sie sehen,nun habe ich überall dasselbe Format, nämlich Fließtext erster Absatz. Schlauer wäre es gewesen, wenn ich das ganze hier rückgängig mache und ich hier oben zuerst sage, dass es sich hierbei um einen einfachen Absatz handelt und wenn ich das ganze nun sage “unformatiert einfügen” , dann sieht das entsprechend so aus . Das ist die Variante via Drag-and-Drop. Gibt eine andere Variante um Formate von einem Dokument in ein anderes Dokument zu bekommen? Ja die gibt es und dazu lösche ich diese Bereiche hier erstmal und ich lösche hier auch die entsprechenden Absatzformate und bei den Objektformaten, werde ich die Objektformate ebenfalls löschen. Das hier ist schon gelöscht, also ist das gar nicht mehr notwendig. So jetzt bin ich hier in den Absatzformaten und in dem Bedienfeldmenü hier bei den Absatzformat, dort gibt es die Funktion “Absatzformate laden”, wenn ich das nun auswähle , kann ich hier nun ein x-beliebiges InDesign Dokument verwenden, kann hier auf öffnen klicken und nun sehen Sie was passiert. Ich habe hier die Absatzformate, wenn ich weiter nach unten fahren, finde ich hier auch die Zeichenformate und kann nun entsprechend sagen, ich möchte Sie importieren, nämlich alle wo ein Häkchen davor gesetzt ist und bei diesem Initial, wenn ich das jetzt zum Beispiele importiere. Sie sehen da gibt es einen Konflikt mit einem vorhandenen Format. Es gibt nämlich bereits ein Format Initial und dann kann ich hier sagen “eingehende Definition verwenden”, dann wird das Format von außen importiert und überschreibt das Zeichenformat, welches bereits gibt, oder ich kann sagen “automatisch umbenennen”, dann wird das ganze hier umbenannt. Schauen wir uns an, was da passiert. Ich gehe auf Zeichenformat und dann ist das Initial, das ist das Original und hier gibt es Iinitialkopie. Der Begriff Kopie ist leider hier ein bisschen unglücklich wenn Sie mich fragen, weil das darauf hindeutet, dass es sich hierbei um eine Kopie von diesem hier handelt. Ein anderer Name hier hinten als Endung wäre meiner Meinung nach schöner, aber nun gut, es ist wie es ist. Das ganze gilt eben auch für die Objektformate. Auch bei den Objektformaten können Sie das gleiche machen. Auch dort können Sie sagen Objektformate laden. Dort kann ich hier nun dieses Dokument herausnehmen und dann sehen Sie, auch da kann ich entsprechend das ganze laden. Bleibt noch ein letzter Bereich, der für uns hier im Alltag ausgesprochen praktisch ist, wenn es um Laden von solchen externe Informationen geht und das ist hier bei der Mustervorlagen. Auch bei den Mustervorlagen kann ich das von extern laden und zwar hier. Dort sehen Sie dann entsprechend diesen Bereich Musterseiten “Musterseiten laden” und auch da wiederum kann ich ein InDesign Dokument verwenden und kann sagen, nun das soll hier geladen werden. In diesem Fall kriege ich hier einen Warnhinweis, dass die Seitenformate nicht identisch sind, also hierbei handelt es sich um ein A4 Dokument, wo hingegen bei diesen Kapitel 1 Dokument, so um ein eher klassisches Buchformat handelt, also was die Seitengrößen betrifft, dann werde ich nun entsprechende da gewarnt, dass das entsprechend Probleme geben kann und Sie sehen hier habe ich die Musterseite und hier habe ich diese Mustervorlage und wenn ich hier draufklicke, dann sehen Sie, wie das ganze nun hier entsprechend ausschaut. Sie haben hier gesehen, wie InDesign damit umgeht, wenn Sie Inhalte von einem Dokument in ein anderes Dokument herüberkopieren, nämlich das dann die Formate mitgenommen werden. Darüber hinaus haben Sie gesehen, wie man Formate aus einem anderen InDesign Dokument, quasi extrahieren kann, um sie in ein InDesign-Dokument hinein zu importieren.

InDesign CS6 Grundkurs

Machen Sie sich mit der Leistungsfähigkeit von InDesign CS6 systematisch und praxisorientiert vertraut, um Ihre Dokumente zu gestalten und für den Druck aufzubereiten.

10 Std. 54 min (97 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!