Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

InDesign CS6 Grundkurs

Lebende Kolumne erstellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine lebende Kolumne für unser Buch sowie Seitenzahlen erhöhen die Lesbarkeit. Wie Sie bei der Erstellung von Kolumne und Seitenzahlen vorgehen, sehen Sie in diesem Praxisbeispiel.

Transkript

Ich habe hier eine Seite aus einem Buchprojekt, die so eigentlich schon ganz ansehnlich ausschaut. Allerdings fehlt hier oben sicherlich noch ein bisschen was und hier unter unten fehlt auch noch etwas. Ich möchte hier oben eine sogenannte lebende Kolumne haben und ihr unten soll meine Seitenzahl hin. Genau das möchte einmal einstellen und sinnvollerweise gehört das ganze natürlich auf eine Musterseite, also gehen wir hier mal auf unsere Mustervorlage A. Das ganze ist nun entsprechend leer und ich hab schon in etwa eine Vorstellung wie das Ganze ausschauen soll und hier oben möchte ein Kasten hin haben. Da soll ein bisschen Text rein. Ich geb jetzt mal einfach was ein. Das ist jetzt im Moment in diesem Orangeton. Das wird sich gleich aber noch ändern. Die Hintergrundfarbe soll nämlich orange sein von meinem Kasten und mein Text, orangener Text auf orongener Kasten ist natürlich keine gute Idee. Das soll hier einfach weiß sein, sprich Papierfarbe. Damit das ganze nachher später wirklich gut gestaltet ausschaut, werde ich direkt von Anfang an folgendes machen, ich werde ein entsprechendes Absatzformat defieniren und zwar hier über Fenstern Formate Absatzformate und hier erstelle ich nun ein neues derartiges Format und das nenn ich nun Kolumne, basiert auf “kein Absatzformat”, dann gibts hier ein paar Dinge einzustellen. Schauen wir uns erstmal die grundlegende Zeichenformaten an. Schriftgröße 10 ist mir ein bisschen klein, setzen wir das hier auf 12, dann möchte ich dass das keine Minion Pro ist. Ich möchte, dass seine Myriad Pro ist. Dann haben wir hier den Bereich mit denen Einzügen und Abständen, da möchte ich nicht, dass die Ausrichtung Blocksatz ist, sondern ich möchte die Ausrichtung nicht am Bund haben. Dadurch ist es sichergestellt, dassvwenn ich ein Absatzformat habe, das kann ich sowohl auf der linken Seite verwenden, als auch auf der rechten Seite und ich brauche nur ein entsprechendes Absatzformat. hier habe ich hier den Einzug “erste Zeile”, das werde ich nachher sicherlich noch mal einstellen müssen, aber erstmal stelle ich das ganze hier mal auf 0 Millimeter und dann lassen wir das ganze hier mal so. Das zweite was ich nun hier einstellen möchte ist, ich brauche hier sinnvollerweise ein Objektformat und zwar über Fenster-Formate-Objektformate kann ich nun entsprechend ein neues Objekt Format definieren. Sagen wir hier direkt neues Objekt Format, geben dem einen Namen und hier, wenn ich jetzt hier etwas einstelle, werde ich das in der Vorschau noch nicht sehen können, weil dieses Objektformat dem Objekt noch nicht zugewiesen ist, deswegen klicken wir hier auf Okay, gehen direkt hier auf dieses Objekt Format Kolumne und nun fangen wir an das Objektformat entsprechend so zu bearbeiten, dass das für unsere Verhältnisse gut ausschaut. Fangen wir hier mal mit den Kontur- und Eckenoptionen an. Diese eckigen Ecken hier findev ich ein bisschen langweilig. Ich möchte dass das ganze hier so ornamentartig ist und zwar sowohl links, als auch rechts. Wieso links und rechts? Naja damit ich eben wieder für diesen Bereich auf der linken Seite, das gleiche Objektformat benutzen kann wie auf der rechten Seite, und damit ich mir hier die Zahlen besser merken kann, nehme ich hier nicht so krumme Zahlen, sondern nehme hier Zahlen A5 Millimeter. Das ist entsprechend gut zu merken, dann schauen wir uns das Absatzformat an, das muss natürlich das Absatzformat Kolumne sein und nun geht es hier mit den allgemeinen Optionen für den Textrahmen weiter. Die Ausrichtung soll nicht oben sein, sondern soll hier zentriert sein. Schauen wir uns an, was wir noch alles festlegen können, beziehungsweise wollen. Den Rest könnten wir jetzt hier an der Stelle erstmal so lassen. Klicken wir entsprechend hier auf Okay und nun klebt mein Texte ja hier noch dran und das ändern wir über das entsprechende Absatzformat. Da gehen wir hier in die Einzüge und Abstände und da sagen wir Einzug von links, der soll entsprechend, das hier wären jetzt 5 Millimeter, dann würde es genau hier später hängen, dann haben wir jetzt hier noch 3 Millimeter die noch hinzukommen, also sind wir auf jeden Fall zumal bei 8 Millimetern und damit es nicht direkt an unserer Seite hängt, gehen wir noch weiter 5 Millimeter hinzu, also sind wir bei 13 Milimetern. Einzug Links haben wir 13 Milimeter, da wir das Objekt ja auch noch auf der rechten Seite haben können, werden wir das ganze hier ebenfalls auf 13 Millimeter setzen. Gut schauen wir uns das ganze nun einmal an, damit das wirklich so hier entsprechend ausschaut. So muss das ganze nun ausschauen. Okay, so lassen wir das mal. Gehen wir nun hier entsprechend hin. Das Objekt muss ja noch einmal hier oben ebenfalls hinkopiert werden und dann kommt es hier ebenfalls hin und dann ist das so positioniert, dass das hier genau hier sitzt. Und wenn wir das ganze später ausdrucken, dann wird das ganze so ausschauen und ist doch soeigentlich schon ganz hübsch. Und haben wir jetzt hier oben noch diesen Dummytext da drin stehen, der gehört der natürlich beileibe nicht hin. Wir wollen ja hier eine lebende Kolumne haben, also brauchen wir eine Variable und da gehen wir hier auch das Menü über Schrift und Textvariable und zuerst müssen wir mal eine Textvariable definieren und zwar sinnvollerweise nennen wir die eine Überschrift. Eins für die Überschrift erster Ordnung und da sagen wir hier entsprechend, dass Sie hier diesen lebenden Kolumnentitel haben wollen, abhängig vom Absatzformat und dann steht das hier Fließtext Enter-Absatzt uns das ist natürlich total falsch. Dann nehmen wir die Überschrift 1, dann das erste Vorkommen auf dieser Seite und dann wollen wir vielleicht noch das hier entsprechend Kapitel: Lehrzeichen stehen und so würde das ganze später in unserem Dokument ausschauen, dann wollen wir eine weitere Variable definieren, auch die nennen wir nun Überschrift 2, das ist die, die auf die rechte Seite kommen soll und dafür nehmen wir einfach nur das hier, da soll dann nicht mehr das Wort Kapitel stehen, auch da soll das erste Vorkommen entsprechend auf der Seite verwendet werden und das sieht dann einfach nur so aus. Jetzt haben wir diese Variablen definiert. Jetzt müssen die noch eingefügt werden. Hier habe ich den Text schon markiert, also sage ich ja entsprechend einfügenl und dann sieht das später an der Stelle so aus und gehen wir auch noch hierhin, markieren den entsprechenden Text und sagen hier Textvariablen- Variablen einfügen- Überschrift 2 und dann sieht das nun so aus. Was fehlt und jetzt noch? Naja hier unten soll noch eine Seitennummer hin, das machen wir uns jetzt relativ einfach. So in etwa. Sinnvollerweise macht man auch dafür direkt von Anfang an ein eigenes Absatzformat. Absatzformat, Seitenzahl, dann sagen wir, dass das genauso sein soll wie oben Minion Pro. Das hier basiert auf keinem anderen Absatzformat. Das übersieht man schnell einmal. Schriftgrad ist 12 und auch hier sagen wir wieder Einzüge und Abstand, dass das ganze nicht am Bund ausgerichtet werden soll und hier machen wir keinen Einzug erste Zeile, klicken entsprechend auf Okay. Nun sieht das ganze so aus. Jetzt muss die Seitenzahlen noch rein. Das geht hier über Sonderzeichen einfügen, Marken und zwar aktuelle Seitenzahl. Nicht verwundern, dass hier ein A erscheint. Ach da sehen wir, dass das in orange gemacht wird. Das möchte ich eigentlich nicht, setze hier die Zeichenfabre noch auf schwarz und dann sind wir auch da auf der Seite sauber. Wir nehmen dieses Objekt hier und kopieren das auch noch zusätzlich hier auf die rechte Seite. Aufgrund der Hilfslinien kann ich genau sehen, dass es auf der gleichen Höhe ist und dann sieht das ganze so aus. Schieben wir das noch ein bisschen weiter nach links und so sind wir nun gewappnet, um mal auf unsere eigentliche Seite zu gehen. Gehen wir hier auf unsere eigentliche Seiten und dann sieht das ganze nun entsprechend so aus. Hier oben ist die Überschrift zweiter Ordnung übernommen worden, hier oben wird die Überschrift erster Ordnung übernommen. Das ist ja noch ein bisschen unschön, da fehlt noch ein Leerzeichen. Das warden wir noch gleich ändern und im Druck sieht das ganze nun dann entsprechend so aus. Sie haben gesehen, dass man mit der Hilfe von Objektformaten mit Absatzformat und mit dem Variablen, wenn man diese geschickt auf den Musterseiten einsetzt, sich sehr sehr viel Arbeit ersparen kann und ein sehr sehr schönes Design hinbekommt ohne wirklich große Verrenkungen machen zu müssen.

InDesign CS6 Grundkurs

Machen Sie sich mit der Leistungsfähigkeit von InDesign CS6 systematisch und praxisorientiert vertraut, um Ihre Dokumente zu gestalten und für den Druck aufzubereiten.

10 Std. 54 min (97 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!