InDesign CS6 Grundkurs

Absatzformate für ein Buch vorbereiten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video erfahren Sie, wie Sie Absatzformate inklusive Nummerierung für ein Buch vorbereiten und anwenden.

Transkript

Wollen wir uns nun einmal anschauen, wie wir ein längeres Dokument, ein Buch bauen können. Und Sie sehen, ich habe hier schon ein bisschen was vorbereitet, hier habe ich auf der linken Seite ein bisschen, mehr oder weniger X beliebigen Text und dieser Text soll nun, hier in mein Dokument hinein. Dieser Text ist deutlich größer als hier dieser Rahmen, das kann man hier unten sehen, ich habe hier entsprechend Übersatztext und der muss später hier auf die weiteren Seiten automatisch fließen. Automatisch fließen, genau das ist das Stichwort. Im Moment wäre ich gezwungen hier unten auf dieses Knöpfchen zu drücken und die entsprechenden Textrahmen aufzuziehen. Das geht aber auch einfacher und dazu beschäftigen wir uns erst einmal mit den Musterseiten. ich gehe jetzt hier auf die Mustervorlage A und aus Platzgründen schließe ich das hier mal, und nun habe ich hier im Moment noch keinen Textrahmen. Das werde ich nun einmal ändern, und zwar ich erstelle hier einen Textrahmen, ich erstelle einen zweiten Textrahmen hier auf dieser Seite und nun werde ich hingehen, diese beiden Textrahmen miteinander verknüpfen. Das Ganze sieht dann so aus. Damit wir das besser sehen können, gehe ich hier unter "Extras" und sage "Textverkettungen einblenden" und nun sehen Sie, haben wir hier zwischen diesen beiden Textrahmen eine Textverkettung und das ist das eine und das andere ist, dass wir nun diese Textrahmen hier auf einer Musterseite haben. Nun gehe ich wieder zurück auf meine normale Seite und Objekte, die auf der Musterseite liegen, an die komme ich ja so erstmal nicht ran. Um an diese Objekte doch heranzukommen, muss ich auf dem Mac Command+Umschat drücken und auf Windows Steuerung+Umschalt. Nun sehen Sie, habe ich dieses Objekt von der Musterseite gelöst und nun befindet es sich auf meiner normalen Seite. Jetzt gehe ich hiermal hin, markiere diesen kompletten Text, sage "Ausschneiden", gehe hier in diesen Rahmen und werde nun "Einfügen" klicken und schauen Sie was passiert, es dauert en Sekündchen, nun sehen Sie, haben wir hier unten diesen Übersatz Information und ein weiteres Sekündchen hat es dann gedauert und dann ist automatisch dieser Text hier in diese weiteren Bereiche hineingeflossene. Hier hinten haben wir noch Seiten, die leer sind, das soll uns im Moment aber nicht stören, aber da istc entsprechend nun der Text automatisch reingeflossen. Warum ist das so, beziehungsweise ist das immer so? Nein, das ist nicht immer so, beziehungsweise diese Funktion kann man auch deaktivieren. Ich gehe dazu mal in die "Voreinstellungen" und dort gibt es den Bereich "Eingabe". Hier unten, dort haben Sie das Häkchen "Intelligenter Textumfluss". Dieses Häkchen ist standardmäßig gesetzt. Wäre dieses Häkchen nicht gesetzt gewesen, dann wäre das, was ich Ihnen gerade gezeigt habe nicht passiert und dann hätte ich die Textrahmen von Seite zu Seite von Hand verknüpfen müssen. Diese Funktion ist im Alltag in der Regel sehr praktisch, aber Achtung, das kann auch zu Problemen führen. Wenn Sie vielleicht so eine Broschüre machen, dann ist diese Broschüre, muss ja immer 4 Seiten besitzen, also 4, 8, 12, 16 und durch diesen Automatismus kann es nun passieren, dass Sie auf der ersten Seite noch ein bisschen Text hinzugeben und hinten wird automatisch eine neue Seite generiert und Sie haben das möglicherweise nicht gemwerkt. Jetzt haben Sie Ihre Broschüre, die hat aber auf einmal 17 Seiten. Das ist aber für den Druck überhaupt nicht gut. Also da muss man entsprechend drauf achten, beziehungsweise man muss drauf achten, dass einem so was nicht ausversehen mal passiert. Nun haben wir hier unseren Text. Diesen Textrahmen hier können wir nun löschen und nun soll es einmal darum gehen Absatzformate zu erstellen. Hierzu rufe ich das entsprechende Bedienfeld auf, Format Absatzformate, und da ich hier weiß, dass ich hier schon ein paar Absatzformate erstellen möchte, werde ich nun erst einmal hier ein paar leere Absatzformate, so als Dummy-Formate direkt generieren. Ich habe schon so in etwa einen Plan von meinem Dokument. Ich brauche hier auf jeden Fall, mindestens für den ersten Rutsch, 4 Absatzformate, nämlich ein Absatzformat für die Überschrift 1.Ebene, ein Absatzformat für die Überschrift 2.Ebene, dann möchte ich, dass ich ein Fließtext- Absatz habe, ich möchte aber, dass der erste Absatz in meinem Fließtext ein bisschen anders ausschaut, wie die weiteren Absätze in meinem, also brauche ich da zwei unterschiedliche Absatzformate: Fließtext 1. Absatz und Fließtext Enter-Absatz, Okay. Das zu dem Plan. fangen wir doch mal an diesen Plan in die Wirklichket umzusetzen. Dafür nehme ich hier dieses Absatzformat 1 und stelle nun hier entsprechend die Daten ein. Bei dem Absatzformat hier 1.Ordnung, das soll ja die "Überschrift" 1 werden, da sage ich, dass das grundlegende Zeichenformat, da möchte ich nicht eine Minion Pro haben, ich möchte eine Serifenloser, dass ist die Myriade Pro, dann als Schriftschnitt, sage ich, dass das Ganze soll Semibold sein, beim Schriftgrad, sage ich das Ganze soll14 Punkt sein, das soll ja ein bisschen größer für eine Überschrift sein, dann schauen wir uns die "Einzüge und Abstände" an, da möchte ich, dass da ein Abstand danach von 4 mm herrscht. Des weiteren möchte ich hier, dass meine Überschrift nummeriert wird: "Aufzählungszeichen und Nummerierung" und da sage ich hier entsprechend "Nummerierung", das Ganze ist die ebene 1, des weiteren sage ich hier dieses Zahlenformat, das möchte ich gerne von Hand eingeben und damit man sich diese Ganzen Sonderzeichen hier nicht merken muss, kann man hier auf dieses Dreieck klicken und kann nun entsprechend Zahlenplatzhalter einfügen. Da wähle ich nun die Kapitelnummer aus. Für ein einfaches Dokument ist die Kapitelnummer eher unpraktisch, beziehungsweisse nicht sinnvoll, die Kaptelnummer wäre dann immer 1. Wenn wir aber nachher InDesign-Dokumente zu einem Buch zusammenfassen, dann gibt die Kapitelnummer wiederum Sinn. Also das Ganze soll nun so ausschauen. Und damit zwischen der Nummer und der eigentlichen Text ein wenig Platz ist, muss nur noch ein Tabulator dazwischen gesetzt werden, ein Tap-Stop. Dieser Tap-Stop wäre jetzt bei 12,7 mm. Das ist aber ein bisschen viel, da ist einfach sehr viel Luft, sehr viel Lücke dazwischen, deswegen setzte ich das Ganze hier auf 7 mm. Was möchte ich jetzt hier noch weiterhin einstellen? Das ist es im Wesentliche. Da Oben bei dem Formatnamen habe ich die 1 vergessen, das sei noch schnell ergänzt und dann klicke ich hier entsprechend auf OK. Wolllen wir das Ganze doch mal ausprobieren, wie das ausschaut. Ich hüpfe hier in diesen Absatz, hier in diesen ersten, wähle "Überschrift 1" und das Ganze sieht nun so aus. Gut, beschäftigen wir uns mit der "Überschrift 2." Ordnung, da nehme ich hier dieses "Absatzformat 2", gebe direkt den richtigen Namen ein und da möchte ich, dass das im Wesentlichen so bleibt. Das einzige, was ich hier einstelle ist, dass das keine "Regular" ist, sondern dass das eine "Medium"-Schriftart, dann bleibt das Ganze hier auf 12 Punkt, auch hier muss ich das Aufzählungszeichen und die Nummerierung entsprechend anpassen, ich wähle nun hier wieder meine Nummerierung und hier habe ich wieder meine Zahlen und hier, ähnlich wie vorhin, baue ich es mir wieder zusammen, Zahlenplatzhalter einfügenKapitelnummer "Punkt", dann Zahlenplatzhalter Ebene 1, wir befinden uns jetzt hier auf der Ebene 1 und dann soll auch hier wieder ein Tabulator eingefügt werden, damit zwischen den Ziffern und dem Text entsprechend Platz ist. Auch hier ist mir 12,7 mm ein bisschen viel, setzen wir das Ganze hier auf 7 mm und dann sieht das Ganze nun so aus. Probiere wir auch das, hier unten einmal aus: "Überwschrift 2" und dann sieht das nun so entsprechend aus. Ich stelle hier gerade fest, ahh, eine Sache gefällt mir doch nicht so gut, nämlich die Abstände. Die habe ich gerade vergessen sinnvoll einzustellen, und zwar "Einzüge und Abstände", das setzte ich mit "Abstand davor" auf 12 mm und den "Abstand danach" auf 4mm. Gut, dann haben wir das entsprechend so, Sie sehen, jetzt haben wir direkt mehr Luft und dann sieht das Ganze doch schon ganz ansehnlich aus. Nun wollen wir hier unseren Fließtext erster Absatz haben, dafür nehme ich mir diese Absatzformat 3, nenne das hier genau "Fließtext 1ter-Absatz", da setzen wir die grundlegenden Zeichenformate: Minion Pro, Regular, das sieht alles Gut aus, Schriftgrad ist 10 Punkt, der Zeilenabstand mit 12 Punkt ist mir ein bisschen niedrig, das setze ich auf 14 Punkt, dann sieht das ein bisschen fluffiger aus, bei den Einzügen und Abständen, da lege ich fest, dass das hier nicht linksbündig ist, sondern dass wir hier ein Blocksatz haben und die letzte soll linksbündig sein, hier für diesen ersten Fließtext, da möchte ich ein Initial haben und da sage ich, diese Initialen soll das erste Zeichen lang sein und soll bitte über 3 Zeilen gehen, dann sieht das Ganze so aus. Ich möchte, dass dieses Initial ein eigenes Zeichenformat bekommt. Man sieht hier, es gibt hier noch kein Zeichenformat, also erstelle ich das hier doch direkt, sage hier "Neues Zeichenformar", ich nenne das jetzt hier "initial". Da soll gar nicht so viel anders sein, aber ich möchte die Zeichenfarbe anders haben, ich möchte dort eine andere Schriftfarbe haben, sodass der erste Buchstabe hier in diesem Orangeton erstellt wird. Nun habe ich das Ganze hier entsprechend eingestellt. Schauen wir uns das Ganze an, wie das ausschaut, das Ganze wird alsi später so ausschauen. Okay, das finde ich eigentlich ganz attraktiv, dann klicke ich hier entsprechend auf OK. Wie ich schon sagte, möchte ich nun noch ein weiteres Absatzformat haben, nämlich ein Absatzformat, welches Fließtext Enter-Absatz ist, also für alle die nicht 1ter-Absartz sind und das kann ich hier nun entsprechend eingeben. Und im Wesentlichen ist das genau so wie auch das Fließtext 1ter-Absatz, allerdings natürlich mit 1-2 Außnahmen, sonst gäbe es keinen Sinn das so zu machen und zwar möchte ich hier keine Initialen haben und stattdessen möchte ich hier ein Einzug haben, und zwar ein Einzug 1. Zeile, hier ist es, und zwar soll der etwa 5 mm sein. Dadurch kann man gut erkennen, dass es sich hier um einen neuen Gedankengang handelt und dass das entsprechend so ausschaut, nun kann ich hier auf OK klicken und nun das Ganze entsprechend hier einmal exemplarisch ausprobieren. Nehmen wir hier diesen Absatz hier, das hier ist der Fließtext 1ter-Absatz und wenn das mal zu einem Fließtext Enter-Absatz wird dann sieht das Ganze entsprechend so aus. Geben wir hoer dochmal ein Teil unseres Dokumentes durch, das hier ist Fließtext 1ter-Absatz, gehen wir hier auf die zweite Seite nach unten, dann haben wir hier wieder eine Überschrift 2ter Ordnung, wir haben wieder hier einen Fließtext 1ter-Absatz, hier haben wir wieder eine Überschrift 2ter-Ordnung, ein Fließtext 1ter-Absatz und hier haben wir dann ein Fließtext Enter-Absatz. Gut, damit haben wir jetzt die essenziellen Dinge hier entsprechend formatiert, um unser Dokument für eine Buchproduktion einigermaßen attraktiv zu bekommen.

InDesign CS6 Grundkurs

Machen Sie sich mit der Leistungsfähigkeit von InDesign CS6 systematisch und praxisorientiert vertraut, um Ihre Dokumente zu gestalten und für den Druck aufzubereiten.

10 Std. 54 min (97 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!