InDesign CS6 Grundkurs

Objektformate - ein Überblick

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Neben Absatzformaten und Zeichenformaten kennt InDesign auch Objektformate. Diese sind extrem leistungsfähig und im Alltag ausgesprochen praktisch. Wie diese funktionieren, lernen Sie in diesem Video.

Transkript

Im InDesign gibt es Absatzformate und Zeichenformate. InDesign selber ist darüberhinaus streng objektorientiert. Da verwundert es wenig, dass es auch Objektformate gibt und genau in diese Objektformate soll es nun einmal gehen. Rufen wir das Bedienfeld "Objektformate" doch erst einmal auf, über Fenster Formate Objektformate, bekommen Sie hier dieses Bedienfeld. Sie sehen, dass es in diesem Bedienfeld bereits drei vorgefertigte Objektformate gibt, ohne einfacher Grafikrahmen und einfacher Textrahmen. Diese stehen hier in eckigen Klammern, das symbolisiert immer, dass man diese Objektformate nicht löschen kann. Was Sie jedoch machen können, Sie können diese Objektformat an Ihre eigenen Bedürfnisse anpassen. Grundsätzlich würde ich Ihnen allerdings davon abraten, in der Praxis ist es sinnvoller eigene neue Objektformate zu erstellen und diese hier eher nicht zu verwenden. Machen wir das doch mal. Ich gehe hier oben in das Menü des Bedienfeldes und sage dort "Neues Objektformat". Sie können hier wirklich sehr sehr viel einstellen, fühlen Sie sich davon am Anfang nicht überfordert, Sie werden das mit der Zeit problemlos meistern. Geben wir mit diesem Objektformat doch erst einmal einen Namen. Nennen wir das hier mal "Grafik-Boxen". Jetzt haben wir hier unten diesen Bereichen hier mit den Effekten. dort kann man alle Effekte, die Sie auch aus dem Bedienfeld Effekte wahrscheinlich kennen, entsprechend einstellen. Und auch hier haben Sie die Möglichkeit diese einzustellen für das komplette Objekt, für die Kontur, für die Fläche und für den Text, jeweils unabhängig voneinander. Widmen wir uns aber erst einmal hier oben den Grundattributen. Da schauen wir uns mal einfache Dinge an, wie beispielsweise die Flächenfarbe. Setzen wir die Flächenfarbe doch einmal hierfür unser Objektformat "Grafik-Boxen" auf grün. Des Weiteren können wir hier mal die Kontur auf Gelb setzten, das ist nicht besonders hübsch, aber man kann es sehr sehr deutlich sehen. Weiterhin machen wir die Kontur mit einer Stärke von 5 Punkten. Stellen wir hier noch ein paar weitere Dinge ein, zum Beispiel unseren Textumfluss. Hier sehen Sie, hier habe ich nun die Möglichkeit den Textumfluss einzustellen, hier ist der entsprechend auf umfließender Objektform gestellt und ich habe jetzt hier eingestellt, dass dieser Versatz zwei Millimeter sein soll. Klicken wir hier einfach mal auf OK, nun ist dieses Objektformat noch keinem Objekt zugewiesen. Das wollen wir nun einmal ändern, ich kann hierzu ein einzelnes Objekt auswählen und hier das Objekt zuweisen und Sie sehen ich bekomme automatisch grüne Fläche und einen gelben Rahmen genauso wie ich es eingestellt habe. Ich kann das auch für mehrere Objekten in einen Rutsch machen, ein Objekt markieren, Umschalttaste drücken, ein weiteres Objekt markieren und hier entsprechend dieses Objektformat "Grafik-Boxen" auswählen. Ich habe ja noch ein paar weitere Dinge eingestellt, nämlich wie sich ein Objekt, bezogen auf den Text verhalten soll. Nehme ich doch hier mal diesen Stern und positioniere ihn hier auf die linke Seite und genauso wie ich es gerade eingestellt habe, verdrängt dieser Stern nun diesen Text. Das Objekt verhält sich also genau so, wie wir es unter den Objektformaten eingestellt haben. Die Vorteile, die sie auch von den Absatzformaten und von den Zeichenformaten her kennen Gelten in gleicher Weise auch für die Objektformate. Hier kann ich jederzeit dieses Objektformat verändern, beispielsweise kann ich nun sagen, Okay, die Flächenfarbe soll aber nicht grün sein sondern soll rot sein und meine Kontur soll nicht gelb sein, soll meinetwegen schwarz sein und ich klicke entsprechend auf OK und alle Objekte, den dieses Objektformat zugewiesen wurde, verändern auf einen Schlag ihr Verhalten und auch hier aussehen. Sie sehen von der Grundkonstruktion her verhalten sich Objektformate genauso wie auch Absatzformate und Zeichenformate. Sie haben die gleichen Vorteile wie auch Absatzformate und Zeichenformate.

InDesign CS6 Grundkurs

Machen Sie sich mit der Leistungsfähigkeit von InDesign CS6 systematisch und praxisorientiert vertraut, um Ihre Dokumente zu gestalten und für den Druck aufzubereiten.

10 Std. 54 min (97 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!