InDesign CS6 Grundkurs

Zeichenformate in InDesign

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Nach dem gleichen Prinzip wie die Absatzformate funktionieren auch die Zeichenformate. In diesem Tutorial zeigt Ihnen der Autor, wie Sie auch Zeichenformate gewinnbringend und alltagstauglich einsetzen.

Transkript

Neben den Absatzformaten, gibt es auch die Zeichenformate in InDesign. Was hat es nun damit auf sich? Also es kommt ja immer wieder vor, dass man ein Text hat, da hat man hier eine bestimmte Schriftart, eine bestimmte Schriftformatierung und nun gibt es ein bestimmten Bereich dieses Textes, den möchte man gerne in eine anderen Form präsentieren. Stellen wir uns Zum beispiel vor, diese beiden Wörter hier sind besonders wichtig und sollen als solche auch gekennzeichnet werden. Ich habe Sie nun hier markiert und jetzt könnte ich hier oben, beispielsweise sagen, Okay, das ist Medium und ich kann des Weiteren sagen, das soll unterstrichen werden und wenn ich möchte, kann ich vielleicht auch hier noch die Schriftfarbe entsprechend ändern, so dass das hier nun blau etwas fetter und unterstrichen ist. Allerdings ist es jetzt ja so, genau derartige Einstellung, haben wir vorhin im Absatzformat auch schon festgelegt, hier unter den "Grundlegende Zeichenformaten" und über die "Schriftfarbe" und hier unten über diese Funktion "Unterstreichen". Wir haben also hier gesagt, nein, das soll nicht unterstrichen werden und jetzt machen wir hier das Ganze doch. Wir haben jetzt hier eine Abweichung von dem, was unser Absatzformat eigentlich vorschreibt und genau das ist nicht schön, Wenn ich jetzt hier hineinklicke, dann sehen Sie auch, dass hinter dem Fließtext dieses kleine Plus erscheint , das symbolisiert ihn, höre mal, da gibt es eine lokale Überschreibung, eine lokale Abweichung, zu Ihrem Absatzformat. Und hier unten, da kann man dann sagen, bitte die Abweichungen löschen, um genau derartige Ungereimtheiten zu entsorgen, genau das habe ich nun einmal gemacht und die elegantere Variante und die sinnvollere Variante ist es hier mit Zeichenformaten zu arbeiten. Sie sehen es gibt hier im Moment nur das Zeichenformat "Ohne", wollen wir doch mal ein neues Zeichenformat erstellen, das nennen wir jetzt einmal "Wichtig" für alle unsere wichtigen Informationen. Dann können wir jetzt nun hier in den Bereich "Grundlegende Zeichenformate" gehen und Sie sehen, dass die meisten dieser Einstellungen im Moment leer sind. Warum sind sie denn leer? Naja, die Zeichenformat werden ja immer in Absätzen angewandt und diese Absätze haben ja bereits Informationen, wie Schriftfamilie, wie Schriftschnitt und wenn sie hier leer sind, dann wird die Information, die der Absatz ja schon hat, auf Grund des Absatzformates, nicht überschrieben. Wenn ich hier allerdings jetzt etwas auswähle, dann wird die entsprechende Eigenschaft überschrieben. Hier wäre es also nicht sinnvoll bei der Schriftfamilie Minion Pro auszuwählen, weil hier ist ja schon eine Minion Pro verwendet, stattdessen wähle ich nur hier den Schrift Schnittaus und das ist in diesem Fall "Medium", des Weiteren sage ich, das Ganze hier soll unterstrichen werden und hier bei der "Zeichenfarbe" wähle ich ebenfalls eine andere aus, eben wie vorhin gesehen dieses dunklere blau. Nun klicke ich hier entsprechend auf OK, das Zeichenformat ist erstellt, aber hier in meinem Text hat es sich jetzt natürlich noch nichts geändert. Warum natürlich? Dieses Zeichenformat muss ich nun erst noch zuweisen. Ich mache das hier einmal, klicke nun hier auf das entsprechende Zeichenformat "Wichtig" und das Ganze hier ist nun zugewiesen. Wenn ich mir das Ganze nun aus Sicht der Absatzformate anschaue, dann gibt es hier keine lokale Überschreibung, weil ich das hier von oben ja nicht von Hand gemacht habe, sondern ich habe das letztendlich über ein Zeichenformat gemacht und deswegen kann ich hier unten die lokalen Überschreibungen oder die lokalen Abweichungen auch nicht löschen. Es gibt ein paar Bereiche da hat man hin und wieder mit diesen Zeichenformaten so seine liebe Not, seine Sorgen. Eine Sache davon ist, das haben Sie gerade schon gesehen, dass es hier innerhalb der Zeichenformate die Schriftschnitte, hier bei der Minion Pro gibt es diesen Schriftschnitt "Medium", in anderen Schriftfamilien gibt es nun diesen Schriftschnitt "Medium", aber beispielsweise nicht. Was ist nun, wenn ich hingehe und hier für diesen Absatz ein anderes Absatzformat auswähle hier "Überschrift-Nummeriert", dann sehen Sie wird das hier so rosa hinterlegt und wenn ich hier hier draufgehe, sieht man auch das Wort "Medium" ist in Klammern geschrieben, für diese "Chaparral Pro" gibt es, zumindest auf diesem Rechner hier, keinen Schriftschnitt in Medium. Also obwohl ich jetzt ein Zeichenformat habe, welches grundsätzlich von der Idee her, unabhängig von der Schriftfamilie ist, weil dieses Feld habe ich ja vorhin leer gelassen, funktioniert es nun mit der Anweisung, das Ganze auf Medium zu setzen leider nicht, weil ich kann das hier zwar einstellen, aber diese Schriftfamilie hier, hat leider kein Schriftschnitt Medium und dummerweise ist es eben auch so, dass einige Hersteller das auch unterschiedlich benennen. Manche sagen Medium dazu, manch sagen Semibold, wieder ein anderer Hersteller, da gibt es sowohl eine Medium als auch eine Semibold und so weiter und so fort. Schalten wir das hier wieder zurück auf unsern Fließtext und dann ist alles wieder so, wie es sich gehört, grundsätzlich etwas zu Zeichenformaten und Absatzformaten. Wenn Sie Ihr Dokument wirklich sauber gestalltet haben und sauber geplant haben, dann werden Sie hier oben niemals eine lokale Information auf Ihren Absatz geben, beziehungsweise hier bezüglich der Abstände und der Zeichenformatierungen und so weiter und so fort. Arbeiten Sie immer mit Zeichenformaten, arbeiten Sie immer mit Absatzformaten, das ist die die Art und Weise, wie man mit InDesign arbeiten sollte und hier oben, auch wenn man das hier aufrufen kann über den Bereich Schriften und TabellenAbsatz, beziehungsweise Schriften und TabellenZeichen, diese beiden Bedienfelder sollten Sie, wann immer es geht, und es geht eigentlich immer, vermeiden diese zu benutzen. Verwenden Sie stattdessen bitte Zeichenformate und Absatzformate, gewöhnen Sie sich ein sauberes arbeiten in diesem Bereich von Anfang an direkt an.

InDesign CS6 Grundkurs

Machen Sie sich mit der Leistungsfähigkeit von InDesign CS6 systematisch und praxisorientiert vertraut, um Ihre Dokumente zu gestalten und für den Druck aufzubereiten.

10 Std. 54 min (97 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!