Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

InDesign CS6 Grundkurs

Objekte in Objekten - die Objektorientierung von InDesign

Testen Sie unsere 2013 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
InDesign ist streng objektorientiert. Daher ist es möglich, Objekte in Objekten zu platzieren. Wofür dies genutzt werden kann, sehen Sie in diesem Video.

Transkript

Da InDesign ja streng objektorientiert ist, gibt es nun eine Sache, die mag auf den ersten Blick ein wenig verwirrrend sein, aber Sie werden sehen, dass das mitunter durchaus Sinn ergibt. Und zwar haben Sie die Möglichkeit, Objekte in Objekten und das wiederum in ein weiteres Objekt hineinzusetzen. Also, schauen wir uns das Ganze erst einmal an, zuerst nehme ich hier mal eine Ellipse, ich ziehe ein Kreis auf und dieser Kreis bekommt eine Flächenfarbe, nehmen wir hier mal gelb, zusätzlich gehe ich nun hin und ziehe hier Rechteck auf, beispielsweise so ein Quadrat, das bekommt ebenfalls eine Flächenfarbe und dieser hier soll nun dieser Magentaton sein. Jetzt kann ich dieses Objekt hier nehmen, kann hier entsprechend sagen "Ausschneiden", das Objekt hier auswählen, das ist ja ein Objekt und sage hier "In die Auswahl einfügen". Nun habe ich hier ein äußeres Objekt und ein inneres Objekt und man sieht es hier bereits an diesem Doppelkreisen, ich kann das nun hier entsprechend so verschieben, ja, kann das auch wieder so das komplette Objekt verschieben und dann sieht da nun entsprechend so aus. Möchte ich nun das innere Objekt auswählen, mache ich einfach ein Doppelklick drauf, nun ist das innere Objekt ausgewählt, ich kann auch die Farbe entsprechend verändern, möchte ich nun das äußere Objekt wieder auswählen, mache ich erneut ein Doppelklick drauf. Das Spielchen können nun noch ein bisschen weiter fortführen, nehmen wir nun das Polygon-Werkzeug, da sagen wir, das soll 40mm, 40mm und wir wollen hier fünf Seiten haben und damit wir hier ein Stern bekommen, sagen wir hier 30%. Dann haben wir dieses hier und das soll natürlich auch eine Flächenfarbe bekommen, das Objekt können wir nun wieder auswählen, ausschneiden und nun können auch hier wiederum sagen, das äußere Objekt, das innere Objekt und in das innere Objekt wollen wir das Ganze nun einfügen: "In die Auswahl einfügen". Und Sie sehen wir haben es letztendlich drei Objekte, das hat so ein bisschen was, wie diese russischen Matrjoschka Figuren das ein Objekt in einem anderen Objekt in einem anderen Objekt drinsitzt. Und wie vorhin gezeigt, können wir nun entsprechend die Objekte hier auswählen und können die hier so verschieben. Eine andere Variante diese Objekte hier auswählen ist, dass ich das Objekt hier anfasse, und hier oben haben Sie hier diese Symbole hier, das sieht so aus wie so ein Stammbaum und innerhalb dieses Stammbaums, kann ich nun sagen, gehe hinein, gehe weiter hinein oder ich kann eben auch wieder nach oben sagen und gehe weiter nach oben. Das ist hierüber sehr sehr einfach möglich und ist manchmal einfacher, als wenn man hier einfach entsprechend draufklickt. Schauen wir uns mal kurz an, wie das Ganze in der Ebenenpalette ausschaut. Hier haben wir ja dieses Objekt hier, das ist hier dieser Grafikrahmen, wenn ich hier das Dreieck öffne, sehen sie haben wir weiteren Grafikrahmen und hier haben nun das Polygon und wenn ich das hier auswähle, bin ich bei den Objekt, wenn ich das hier auswähle, bin ich bei dem Objekt und wenn ich das hier auswähle, bin ich wieder bei den äußeren Objekt. Jetzt mag man sich vielleicht sagen, ist ja irgendwie ganz schön, aber was bringt mir das jetzt? Naja, löschen wir dieses Objekt mal, vielleicht wollen wir hier so etwas haben und das soll aber jetzt nicht einfach so sein, sondern da soll ein Bild reinplatziert werden, machen wir das nochmal, dann nehmen wir hier wieder unser Polygon-Werkzeug, klicke hier einmal hin, die Anzahl der Seiten soll 35 sein, damit wir eine gezackte Form bekommen, machen wir hier eine Sternform mit 5%, wir klicken hier auf OK und nun sieht das Ganze so aus. Jetzt soll da wiederum ein Bild hinein. Also, nehmen wir doch mal dieses Bild hier exemplarisch, da sagen wir entsprechend kopieren und wir wählen das Objekt hier aus, wir sagen "In die Auswahl einfügen" und jetzt stimmt das Ganze entsprechend. Und letztendlich habe ich jetzt hier mit diesem äußeren Rahmen so etwas wie ein Objekt beschnitten, nämlich das innere Objekt beschnitten, indem ich ein äußeres Objekt habe, dieses äußere Objekt hat eine bestimmte Form und das was jetzt drin ist, wird von dem äußeren Objekt beschnitten. Vergrößern wir das Ganze hier mal, Sie sehen ich habe jetzt nun den äußeren Rahmen vergrößert und das ist das innere Objekt, das kann ich nun entsprechend verschieben, beziehungsweise ich kann auch den Rahmen des inneren Objekts ebenfalls vergrößern, dann sieht das Ganze so aus. Das ist sehr leistungsfähig, wenn Sie insbesondere mit Bildern in einem Objekt arbeiten wollen, es ist aber auch dann von Vorteil, wenn Sie eben solche Objekte in Objekten haben.

InDesign CS6 Grundkurs

Machen Sie sich mit der Leistungsfähigkeit von InDesign CS6 systematisch und praxisorientiert vertraut, um Ihre Dokumente zu gestalten und für den Druck aufzubereiten.

10 Std. 54 min (97 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!