InDesign CS6 Grundkurs

Farbverlaufsfeld verwenden

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lernen Sie in diesem Video, wie Sie ein Farbverlaufsfeld anlegen und wie Sie dieses auf einem Objekt anwenden können.

Transkript

In den Farbfeldern kann ich aber nicht nur normale Farben anlegen, normal bitte jetzt in Anführungszeichen zu sehen, sondern ich kann dort auch Farbverläufer anlegen. Und wie das geht, das möchte ich Ihnen in diesem Video einmal zeigen. Und zwar gehe ich hier oben in das Bedienfeld "Menü", und dort haben Sie den Punkt "Neues Verlaufsfeld". Ich wähle jetzt das einmal aus. Und nun kann ich hier meinem neuen Verlaufsfeld erstmal einen Namen geben. Das ist Equivalenz zu den Farben. Dann kann ich hier entsprechend auswählen, ob es sich hierbei um einen linearen Darbverlauf handeln soll oder um einen radialen. Schauen wir uns hier erstmal den linearen Farbverlauf an. Und im Moment sieht es hier unten noch recht langweilig aus. Wir haben einfach nur einen Verlauf von Weiß nach Schwarz. Um jetzt hier eigene Farben einzustellen, wähle ich jetzt hier mal diesen weißen Punkt aus. Jetzt wird die Farbe hier an dieser Position geändert. Und jetzt kann ich das Ganze hier entsprechend über die RGB- Werte, über die Lab-Werte machen, über die CMYK-Werte machen, oder ich kann eines der Farbfelder auswählen, welches in meinem Dokument verwendet wird, also, jetzt hier beispielsweise mein "HKS 64 E", und nun hätte ich hier einfach Verlauf von Grün nach Schwarz. Möglicherweise will ich das nicht, sondern ich möchte vielleicht einfach Farbverlauf von Grün nach Rot haben. Dann wähle ich das hier unten entsprechend aus, und nun gebe ich hier oben eine andere Farbe ein, also beispielsweise hier einen CMYK-Wert. Das Schwarz setzen wir erst mal auf Null, und bei dem Magenta geben wir ein 90%iges Magenta und ein 90%iges Gelb, dann kriegen wir einen relativ kräftigen Rot-Orange-Ton hin. Und nun habe ich hier entsprechend meinen Farbverlauf. Ich kann jetzt hier mit diesem kleinen Rechteck noch festlegen, ob ich mehr Grün oder mehr Orange haben viel, also ob der Farbverlauf, wie er sich entsprechend vehalten soll. Nach links geht es nur bis maximal 13%, und umgekehrt, nach rechts geht es nur bis maximal 86 %. Bleiben wir hier mal in der Mitte. Hier kann man den Wert auch in Prozent eingeben, und dann klicke ich entsprechend auf "OK". Nun habe ich hier unten meinen Farbverlauf. Jetzt möchte ich das Ganze natürlich auch mal einer meiner Flächen hier zuweisen. Und dann sieht das Ganze hier entsprechend so aus. Wie schaut nun ein radialer Farbverlauf aus? Das Ganze sieht dann so aus. Ich schiebe das mal hier so zur Seite, und so würde das Ganze entsprechend hier so aussehen. Und hier bei diesem radialen, wenn ich jetzt hier entsprechend dran herumspiele, dann sehen Sie, dass das Ganze nun deutlich mehr Grün hat und so weiter und so fort. Gehen wir zurück zum linealen Farbverlauf. Vielleicht möchte man die Farben wie auch dass die eher so ein bisschen wieso Regenbogen sich verändern, dass wir hier mehr als zwei Farben haben. Dazu klicken wir nun einfach hier hinein beziehungsweise knapp hier drunter, und nun kann ich hier einen anderen Wert eingeben, also hier zum Beispiel so einen Blauton oder hier noch eine weitere Farbe, so. Und hier kann ich ebenfalls nochmal eine Farbe eingeben. Nehmen wir doch hier mal einen Gelbton. Regler vertauscht. So kriegen wir einen Gelbton dahin. Dann würde das jetzt entsprechend so aussehen. Auch das selbstverständlich kann man jeweils auf "Linear" oder auf "Radial" schalten. Und das hier hat doch schon etwas sehr Sphärisches. Ok. Bestätigen wir das Ganze nun hier entsprechend, und nun habe ich hier meinen Farbverlauf abgespeichert. Dieser Farbverlauf, den ich hier habe, den kann ich auch hier über mein Werkzeug auswählen: Verlaufsfarbfeld-Werkzeug. Ich habe mal hier kein Objekt ausgewählt. Ich nehme hier mein Verlaufswerkzeug. Und nun kann ich über ein Objekt drübergehen, und kann das hier so entlang ziehen, so drüberziehen. Und darüber, dass ich diesen Winkel nun frei wählen kann, bin ich in der Lage jetzt also auch, den Winkel dieses Farbverlaufes selber anzuwählen. Wenn ich nur eine kurze Linie ziehe, sehen Sie, habe ich nur einen ganz kurzen Farbverlauf. Wenn ich eine sehr lange Linie ziehe, dann ist der Farbverlauf entsprechend weiter gespreizt, und der Winkel ist eben auch entsprechend abhängig, sowie ich diese Linie hier ziehe. In diesem Video haben Sie gesehen, wie man Farbverläufe erstellt, und wie man sie mit Hilfe des Farbverlaufswerzeuges auf Objekte anwenden kann.

InDesign CS6 Grundkurs

Machen Sie sich mit der Leistungsfähigkeit von InDesign CS6 systematisch und praxisorientiert vertraut, um Ihre Dokumente zu gestalten und für den Druck aufzubereiten.

10 Std. 54 min (97 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!