InDesign CS6 Grundkurs

Sonderzeichen und Glyphen eingeben

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Nicht alle Symbole finden Sie direkt auf der Tastatur. Sehen Sie in diesem Video, wie Sie in InDesign schnell und einfach Sonderzeichen und Glyphen in Ihre Dokumente einfügen.

Transkript

Wenn Sie mit InDesign arbeiten, werden Sie auch immer mal wieder Zeichen eingeben müssen, die Sie so nicht auf der Tastatur finden. Zum Beispiel sind hier unter "Schrift", hier diese drei Bereiche - "Sonderzeichen einfügen", "Leerraum einfügen" und "Umbruchzeichen einfügen" ganz wichtige Kategorien für diese spezielle Art von Zeichen, die wichtig sind, die man aber später im Ausdruck zumindestens nur zum Teil sehen kann, aber auf jeden Fall nicht auf der normalen Tastatur beispielsweise findet. Ich gehe hier mal in den Text hinein, gehe hier ganz unten hin, um Ihnen das eine oder andere zu demonstrieren. Da haben wir hier beispielsweise die Sonderzeichen, die eingefügt werden können, beispielsweise hier solche "Symbole für eingetragene Marke", hier haben wir sowas wie ein "Auslassungszeichen". Das sieht dann so aus, dass wir hier diese drei Punkte haben. Wichtig ist - das ist jetzt nicht drei Punkte hintereinander (das wäre jenes hier), sondern Sie haben wirklich hier ein eigenes Auslassungszeichen, was, typografisch gesehen, viel besser zu dieser Schriftart passt, als wenn Sie einfach nur Punkt - Punkt - Punkt machen. Machen wir das Ganze schnell wieder weg. Und, wie gesagt, schauen wir uns einmal die restlichen Sachen an, die Sie hier noch so finden. Dann gibt es hier die sogenannten "Marken". Unter "Marken" finden Sie die Seitenzahl: die "aktuelle Seitenzahl" bzw. die "nächste Seitenzahl". Wenn ich das jetzt hier auswähle, hier hinklicke, dann sehen Sie, steht jetzt hier eine Seite 1, weil ich mich auf der Seite 1 befinde. Wäre dieser Text jetzt hier aber auf der Seite 2, oder auf der Seite 3, so würde hier selbstverständlich immer die Zahl stehen, die eben die aktuelle Seite gerade ist. Weitere Sonderzeichen, die Sie hier einfügen können, sind z.B. solche "Trenn- und Gedankenstriche". Hier oben haben wir z.B. hier einen sehr unschönen Gedankenstrich, nämlich einfach nur so ein normales Minuszeichen. Da möchte man vielleicht lieber einen echten Gedankenstrich hin haben. Nehmen wir hier mal einen "Geviertstrich". Und dann wird das Ganze hier entsprechend so aussehen. Oder wenn wir nur einen "Halbgeviertstrich" haben wollen, dann sieht das Ganze entsprechend so aus. Weitere Sonderzeichen, die Sie hier finden, sind Anführungszeichen: doppelte und einfache Anführungszeichen. Nehmen wir hier mal ein "Öffnendes doppeltes Anführungszeichen", dann haben Sie jetzt hier diese Anführungszeichen, wie man sie im Deutschen verwendet. Vielleicht wollen Sie an dieser Stelle lieber andere Anführungszeichen verwenden, so können Sie das standardmäßig in den Einstellungen festlegen: Hier in den "Voreinstellungen", dort haben Sie den Punkt "Wörterbuch", und hier können Sie festlegen, welches die "doppelten Anführungszeichen" sein sollen. Wenn ich das jetzt hier beispielsweise mal auf diese hier umstelle, dann werden in Zukunft doppelte Anführungszeichen so eingegeben. Ich klicke einmal auf "OK". Und wenn ich nun wieder in dieses Menü hineingehe - "Öffnende doppelte Anführungszeichen", dann sieht das Ganze nun so aus. Weitere Sonderzeichen, die Sie hier an dieser Stelle einfügen können: hier unten haben Sie den Bereich "Andere". Dort können Sie z.B. den "Tabulator" über das Menü eingeben, das können Sie selbstverständlich auch über die Tastatur eingeben. Aber hier haben Sie auch noch z.B. "Tabulator für rechte Ausrichtung". Oder Sie können auch sagen: "Einzug bis hierhin". Dann haben wir hier die unterschiedlichen Formen von Leerräumen, die Sie einfügen können. Also, Leerraum einer Breite von einem Geviert, von einem Halbgeviert, dann 1/24, ein Sechstel, ein Achtel, ein Viertel, ein Drittel. Dann haben Sie hier noch "Geschützte Leerzeichen", bzw. "Geschütztes Leerzeichen mit einer festen Breite". Geschützte Leerzeichen sorgen dann dafür, dass dort entsprechend nicht umgebrochen wird, wenn Sie beispielsweise einen Markennamen haben, und dieser Markenname besteht aus zwei Wörtern. Dann wollen Sie in der Regel nicht, dass bei diesem Markennamen ein Zeilenumbruch stattfindet. Dann können Sie hier ein "geschütztes Leerzeichen eingeben, bzw. ein "geschütztes Leerzeichen mit fester Breite". Bei der "festen Breite" wird dann dafür gesorgt, dass wenn Sie Blocksatz haben, dass Ihnen dieses Leerzeichen nicht breiter oder schmaler wird. Dann haben wir hier die "Umbruchzeichen", die Sie einfügen können, so was wie ein "Spaltenumbruch", wie ein "Rahmenumbruch", "Umbruch für ungerade Seiten". Dann geht es auf jeden Fall auf einer ungeraden Seite weiter. "Umbruch für gerade Seite". Dann haben wir hier den "Harten Zeilenumbruch" und den "Bedingten Zeilenumbruch". Neben diesen Sonderzeichen, die Sie hier eingeben können, haben Sie auch noch die Möglichkeit "Glyphen" einzugeben. "Glyphen" sind Sonderzeichen, die Sie so nicht auf der Tastatur finden, die aber in der Schriftart vorhanden sind. Schauen wir uns diese einmal an. Hier unten ist die Schriftart "Minion Pro" ausgewählt, weil das hier die aktuelle Schriftart ist. Ich könnte jetzt aber auch hier eine andere Schriftart auswählen. Was man beispielsweise hin und wieder braucht, sind hier diese "Webdings"- und "Wingdings"-Schriftarten, oder vielleicht auch andere Zeichen, die noch vorhanden sein sollen. Hier können Sie den Schriftschnitt auswählen, also hier ist das "Regular", weil auch dieser Text in "Regular" gegeben ist. Und hier haben Sie nun die ganze Liste der Zeichen, die in dieser Schriftart zur Verfügung stehen. Da haben Sie dann hier solche spezielle Ziffernzeichen beispielsweise. Oder wir haben jetzt hier unsere Buchstaben. Und Sie sehen, auch hier gibt es da den Buchstabe in der Regel zweimal, weil es sich hierbei um ein Kapitälchen handelt. Und hier haben wir auch die Ligaturen einzeln aufrufbar, und so weiter und so fort. Jetzt ist diese Liste mitunter sehr sehr lang. Bei einer OpenType-Schriftart können hier über 65 Tausend Zeichen in dieser Liste sein. Also, das herauszusuchen, kann mitunter sehr lange dauern. Deswegen kann man hier bestimmte Bereiche auswählen. Vielleicht wissen Sie: okay, ich suche ein griechisches Zeichen. Dann wählen Sie hier "Griechisch" aus. Und dann bekommen Sie jetzt hier die griechischen Buchstaben in groß und in klein angezeigt. Beachten Sie bitte: das, was Ihnen hier angezeigt wird, hängt davon ab, was in der Schriftart drin ist, bzw. wie gut ausgebaut die Schriftart ist. OpenType-Schriftarten sind in der Regel deutlich besser ausgebaut. Müssen es aber nicht… Aber bei OpenType-Schriftarten haben Sie eben hier eine deutlich größere Möglichkeit an Zeichen, wie bei einer klassischen Postscript oder TrueType-Script. Nun wollen wir auch mal hier eines dieser Zeichen verwenden, beispielsweise hier ein großgeschriebenes "Omega". Ich mache einfach einen Doppelklick da drauf, und dann wird das hier eingefügt. Vielleicht brauche ich dieses "Omega" häufiger, deswegen gibt es hier oben nun die zuletzt verwendeten Glyphen. Und die Glyphen, die Sie eben regelmäßig verwenden, nehmen wir jetzt hier mal noch ein "Delta" - landet hier eben in diese Liste der zuletzt verwendeten Glyphen. Und damit hat man sehr leicht und sehr schnell einen Zugriff auf die Glyphen, die man regelmäßiger benötigt. Damit uns dieses Dialogfeld hier nicht stört, schließen wir es wieder, und haben so wieder ein aufgeräumtes InDesign. In diesem Video haben Sie gesehen, wie man diese nicht druckbaren Sonderzeichen eingibt, und ebenfalls gelernt, wie man Glyphen eingibt.

InDesign CS6 Grundkurs

Machen Sie sich mit der Leistungsfähigkeit von InDesign CS6 systematisch und praxisorientiert vertraut, um Ihre Dokumente zu gestalten und für den Druck aufzubereiten.

10 Std. 54 min (97 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!