Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

InDesign CS6 Grundkurs

Rückseite der Visitenkarte anlegen und gestalten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine Visitenkarte sollte auch eine gestaltete Rückseite haben. Sehen Sie in diesem Video, wie dies geht und wie man sich das Leben bei dieser Arbeit erleichtern kann.

Transkript

Die vordere Seite unserer Visitenkarte ist nun erstellt, wollen wir uns der Rückseite einmal widmen. Naja, im Moment hat mein Dokument aber nur eine Seite. Und ich befinde mich auch auf dieser einen Seite. Und wenn ich hier den Scroll-Balken nach unten bewege, dann sehen Sie, ich komme nicht weiter. Auch hier gibt es jetzt wieder viele Wege, die nach Rom führen, um weitere Seiten anzulegen. Schauen wir uns mal einen recht einfachen an. Wir haben hier das Bedienelement "Seite". Da klicke ich einmal drauf. Und nun kann ich hier unten auf dieses Symbol klicken. Und da steht es schon: "Neue Seite erstellen". Und ich hab jetzt hier unten eine neue Seite erstellt, die jetzt wieder leer ist. Wie Sie sehen, befinde ich mich immer noch im Vorschau-Modus. Der Vorschau-Modus ist ganz gut, um später zu sehen, wie das Ganze denn später ausgedruckt wird. Zum Arbeiten ist er in der Regel etwas unpraktisch. Um wieder in den normalen Modus zu kommen, gehe ich hier unten in meine Werkzeugleiste. Drücke und halte die Maustaste. Und wähle hier "Normal" aus. Und Sie sehen, dass nun auch wieder meine Hilfslinien entsprechend angezeigt sind. Auf diese Seite möchte ich nun eine Graphik platzieren. Ich hab da so einen schönen Koch, der sieht so ein bisschen witzig aus. Und der ist auch in meinem Restaurant auf den Speisekarten beispielsweise verwendet. Das ist so eine Art Maskottchen für mich. Und dieses Maskottchen soll nun auch hier auf meiner Rückseite der Visitenkarte platziert werden. Und das mache ich nun einmal. Dazu gehe ich hier oben auf "Datei Platzieren". Und hier hab ich nun für Sie in den Beispieldokumenten rund um die Visitenkarte hier eine Datei: "chef_cover.ai". Sie sehen, es handelt sich dabei um eine Illustrator-Datei. Die kann ich nun öffnen. Und nun sehen Sie, dass mein Mauszeiger diese kleine Graphik bereits beinhaltet. Und dass ich die nun hier entsprechend hier platzieren kann. Jetzt hab ich beim Platzieren grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Entweder Maustaste drücken und ziehen. Dann wird die Graphik entsprechend so groß, wie sie eben den Rahmen ziehen. Oder ich klicke einfach. Und dann wird die Grafik so groß, wie sie im Quelldokument angelegt worden ist. Also in diesem Fall, in der Illustrator-Datei. Ich werde das nun einmal machen und Sie werden sehen, dass die Grafik viel zu groß ist. Aber darum geht es ja auch hier in diesem Video. Und Sie sehen, dass diese Grafik nun wirklich viel zu groß ist. Aber das Objekt ist hier eben entsprechend ausgewählt. Und hier oben sehen Sie nun 100% Größe. Sie sehen auch, dass dieses Schloss hier geschlossen ist. Das hier ist nämlich für die X-Skalierung. Und das hier ist für die Y-Skalierung. Und dankenswerterweise ist dieses Schloss normalerweise geschlossen. Dadurch werden die Proportionen erhalten. Wenn ich also jetzt hier einen Wert eintrage, dann wird das Bild eben proportional vergrößert oder verkleinert. In diesem Fall ist 20% eine ganz gute Größe. Und nun habe ich hier entsprechend ein Symbol. Jetzt hab ich hier dieses Symbol hier, und naja, man ahnt es schon, eigentlich ist es ja aber eine Grafik, die im Hochformat ist. Meine Visitenkarte ist aber ein Querformat. Und ich möchte vielleicht, dass dieses Männchen nun auch entsprechend hochformatig auf meiner Visitenkarte angezeigt wird. Jetzt kann ich natürlich diese Graphik drehen. Das kann man hier oben sehr leicht machen. Aber dann muss ich immer den Kopf drehen, um zu gucken, wie das entsprechend auf meiner Visitenkarte ausschaut. Und dafür gibt's einen Trick. Und zwar kann ich hier das entsprechend auswählen. Hier, Sie sehen, diese Seite hier ist ausgewählt. Nun kann ich hier oben in diese Optionen hineinklicken. Und dort gibt es den Bereich "Seitenattribute". Und dort gibt es den Punkt "Druckbogenansicht drehen". Und der springende Teil dieses Wortes ist Druckbogen-Ansicht. Also, es wird nicht der Druckbogen gedreht, sondern nur die Ansicht auf den Druckbogen wird geändert. Also, ich kann jetzt hier zum Beispiel sagen: 90 Grad, im Uhrzeigersinn. Und nun sehen Sie entsprechend, dass ich hier diesen Druckbogen so sehe. Jetzt passt der Druckbogen aber jetzt hier nicht mehr genau hier hinein. Dazu kann ich hier oben auf "Ansicht" gehen. Und da kann ich mich ein bisschen auszoomen. Hier. Und noch ein bisschen. Und nun sehen Sie den kompletten Druckbogen. Jetzt muss ich die Graphik natürlich immer noch drehen. Und das geht hier oben. Hier gebe ich einfach null Grad ein. Und nun habe ich hier entsprechend meine Figur. Bitte beachten Sie, es wurde nur die Druckbogenansicht gedreht, der Druckbogen wird im Ausdruck genau so gemacht, wie es sich gehört. Nur die Ansicht hier wurde entsprechend gedreht. So. Jetzt soll das Ganze hier ein bisschen größer werden. Die Skalierung, die ich vorhin einmal vorgenommen habe auf 20%, war jetzt ein bisschen klein. Und nun möchte ich das Bild hier entsprechend vergrößern. Dazu gehe ich hier unten auf diesen Rahmen und ziehe diesen Rahmen jetzt. Und setze das entsprechend so. Und siehe da, nichts ist passiert. Warum ist nichts passiert? Ich mache das erst nochmal rückgängig. Ja. InDesign unterscheidet es fest, ganz wichtig, dass Sie einen Rahmen haben und dass sie den Inhalt eines Rahmens haben. Das ist wie wenn Sie zuhause ein Bild an der Wand hängen haben. Die Bildgröße hat erstmal nichts mit der Rahmengröße zu tun. Sie können sich einen neuen Rahmen kaufen, der doppelt so groß ist. Dadurch wird Ihr Bild aber nicht doppelt so groß. Und InDesign tickt genauso. Wenn ich jetzt hier einmal einen Doppelklick draufmache, dann sehen Sie, dass ich nun einen braunen Rahmen hab. Und nun würde ich den Inhalt vergrößern. Wenn ich erneut einen Doppelklick mache, dann vergrößere ich wieder nur den Rahmen. Wenn ich nun beides vergrößern möchte, also Rahmen und Inhalt, dann nehme ich hier unten eine dieser Ecken und unter dem Mac drücke und halte ich nun auch noch die Command-Taste. Unter Windows drücke und halte ich die Steuerungstaste, während ich diesen Rahmen nun entsprechend ziehe. Und Sie sehen, nun wird das Ganze hier entsprechend groß skaliert. Aber, Achtung. Dadurch, dass ich jetzt hier die Command-Taste gedrückt habe, ist diese Vergrößerung nicht mehr proportional. Also machen wir das wieder rückgängig. Das hab ich nun mehrmals gemacht. Also muss ich diesen Schritt auch mehrmals rückgängig machen. Wenn ich jetzt Rahmen und Inhalt skalieren möchte. Und ich möchte zusätzlich erreichen, dass die Proportionen erhalten bleiben, dann drücke ich unter dem Mac Command und die Umschalttaste. Und unter Windows Steuerung und Umschalttaste. Und ziehe entsprechend. Und Sie sehen das so. Und nun hat sich der Inhalt und der Rahmen entsprechend vergrößert. Und die Proportionen sind dabei nicht verloren gegangen. Und nun sieht das Ganze auf der Rückseite so aus. Und auf der Vorderseite so aus. Und hier, in dieser Seitenübersicht, sehen Sie auch hier dieses kleine Symbol mit diesen zwei Pfeilen. Da kann man immer sehen, dass die Druckbogenansicht gedreht worden ist. Wenn ich diese Druckbogenansicht-Drehung wieder rückgängig machen möchte, einfach hier den Druckbogen auswählen, hier oben in die Bedienfeldoptionen klicken. Dann "Seitenattribute", "Druckbogenansicht drehen". Und "Drehung löschen" wählen. Und Sie sehen, nun haben wir das Ganze wieder so, wie es sich ursprünglich gehörte. Nun müssen Sie auch ihren Kopf wieder um 90 Grad nach links drehen, um das Ganze entsprechend zu sehen. Aber das ist ja hier erstmal nur zur Demonstration. Sie haben in diesem Video gesehen, wie man Objekte platziert, wie man Objekte vergrößert, verkleinert. Sie haben erkannt, dass InDesign streng zwischen dem Rahmen und dem Inhalt unterscheidet. Und dass man sich hin und wieder das Leben deutlich erleichtern kann, indem man beispielsweise die Druckbogenansicht entsprechend auf die eigenen Bedürfnisse anpasst.

InDesign CS6 Grundkurs

Machen Sie sich mit der Leistungsfähigkeit von InDesign CS6 systematisch und praxisorientiert vertraut, um Ihre Dokumente zu gestalten und für den Druck aufzubereiten.

10 Std. 54 min (97 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!