InDesign CS6 Grundkurs

Ein kleines Logo zeichnen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Für die Erstellung kleiner Logos gibt es viele Möglichkeiten. In diesem Beispiel zeichnen Sie mit dem Polygon-Werkzeug eine kleine Krone und lernen, wie Sie diese skalieren und an der richtigen Stelle platzieren.

Transkript

Unsere Visitenkarte sieht so eigentlich schön, naja, ganz akzeptabel aus, aber als Nächstes möchte ich hier eine kleine Krone hingezeichnet haben. Wie geht das nun? Naja, wie so oft, viele Wege führen nach Rom. Und hier haben wir nun hier in der Werkzeugleiste eine ganze Litanei von Werkzeugen, die ich auswählen kann. Und hier habe ich eben mein Rechteck-Werkzeug. Wenn ich mit der Maustaste da draufgehe, drücke und halte, dann sehen Sie, kann ich nicht nur ein Rechteck machen, sondern ich kann ein Ellipse verwenden und ich kann ein Polygon-Werkzeug verwenden. Und genau diesesPolygon-Werkzeug hilft mir, um nun eine Krone hinzubekommen. Wenn ich jetzt hier nun dieses Polygon aufziehe, dann sieht das Ganze entsprechend so aus. Ich kann hier mit der Maus das entsprechend fahren. Aber das ist nicht das, was ich machen möchte, sondern das Ganze soll gleich ein bisschen anders aussehen. Und zwar gehe ich hier auf "Bearbeiten Rückgängig", um dieses Objekt hier zu löschen. Wenn ich hier nun mit der Maus nicht klicke und ziehe, sondern einfach nur klicke, dann wird mir ein Dialogfeld angezeigt. Nämlich wie dieses Polygon aussehen soll. Und nun sage ich hier, die Polygon-Breite soll meinetwegen 30 Millimeter sein, und die Polygon-Höhe soll ebenfalls 30 Milllimeter sein, damit das gleichmäßig ist. Nun sehen Sie hier Anzahl der Seiten unseres Polygons, das wollen wir nicht bei 6 belassen, sondern wollen wir auf 9 erhöhen. Und jetzt gibt es hier noch eine Sternform in Prozent. Die Prozent gibt an wie weit eine jeweilige Zacke quasi wieder hereingefahren wird. Sollte ich jetzt also hier zum Beispiel 100% eingeben, dann habe ich ein Polygon, wo eine Zacke ist, die immer genau bis zur Mitte geht, naja, das würde für eine Krone, oder für das, was ich hier vorhabe, nicht gut aussehen. Aber 30% passt einfach ganz gut. Braucht man natürlich ein bisschen Erfahrung für. Dann kann ich hier entsprechend hinklicken. Und nun habe ich hier entsprechend mein Polygon. Wenn man dieses Polygon nun hier mal mit dem Werkzeug ein bisschen bewegt, dann kann man sich schon vorstellen, wenn ich jetzt hier entlang dieser Linie einen Schnitt mache, dann habe ich letztendlich eine Krone. Und genau das möchte ich mit Ihnen einmal hier machen. Ich hab hier ein Polygon. Und nun möchte ich das Ganze entsprechend teilen, in zwei Elemente. Und dazu kann ich hier diese Schere verwenden. Ich klicke hier auf diese Schere. Und nun klicke ich möglichst präzise hier genau in diese Ecke hier. Einmal dahin geklickt und einmal dahin geklickt. Jetzt kann man es schon so ein bisschen sehen, es gibt hier so eine leicht hellgraue Linie. Und nun nehme ich hier mein Auswahlwerkzeug. Und nun kann ich das hier nach oben ziehen und das hier nach unten ziehen. Das hier ist jetzt meine Krone. Das Element hier brauche ich nicht mehr. Ich wähle es einfach aus. Und auf dem Mac, bzw. auf dem Windows-Rechner drücke ich jetzt der Einfachheit halber hier einfach die "Entfernen"-Taste und dann ist dieses zweite Element entfernt. Und nun habe ich hier meine Krone. Naja, die Krone ist noch ein bisschen groß. Ich kann jetzt hier oben diese Anfasser verwenden. Und Sie sehen, wenn ich das jetzt hier nun entsprechend nehme, wird das automatisch hier auch noch ein bisschen verzerrt. Das kommt mir hier bei meiner Krone sogar ein bisschen zu Recht. Häufig will man das eigentlich nicht haben, dass das verzerrt wird. Aber hier in meinem Fall, ist das sogar gewollt. Und nun kann ich hier das Ganze nun entsprechend verschieben und hier so ein bisschen ausrichten und mir anschauen, wie das Ganze ausschaut. Jetzt hab ich hier meine Visitenkarte mit diesen ganzen blauen Rechtecken und Rahmen. Und vielleicht kann man sich dann nicht so gut vorstellen, wie sieht das Ganze denn später im Druck aus? Man möchte quasi so eine Vorschau haben. Und genau das ist selbstverständlich möglich. Unten in meiner Werkzeugleiste klicke ich hier auf diesen untersten Punkt. Wenn ich mit der Maus drüber fahre, steht da "Normal". Maustaste drücken und halten. Und nun klicke ich hier auf "Vorschau". Und nun sehen Sie, dass auch dieser Bereich mit dem Anschnitt verschwunden ist. Und im Moment ist nur noch das aktuelle Objekt ausgewählt, also so ein Rahmen drum. Und wenn ich mit der Maus drüber fahre, sehen Sie, dass ich auch die anderen Objekte anfassen kann. Sofern ich das denn wünsche. Wenn ich nun möchte, dass dieser blaue Rahmen ebenfalls verschwindet, klicke ich irgendwo ins Nichts. Und nun sieht das Ganze entsprechend so aus. Jetzt sagen Sie vielleicht, na, das ist ja alles schon ganz schön, aber ich hätte gern vielleicht, dass dieser Farbton hier der gleiche ist, wie dieser hier. Da gibt es jetzt viele Wege, die nach Rom führen. Ich zeige Ihnen mal einen. Und zwar wähle ich hier zuerst dieses Objekt hier einmal aus. Und nun wähle ich hier unten diese Pipette in meiner Werkzeugleiste aus. Schauen Sie sich diese Pipette an. Im Moment ist diese Pipette von unten links nach oben rechts gerichtet. Wenn ich jetzt hier drauffahre und einmal klicke, dann wird sie danach von links oben nach unten rechts gerichtet sein. Und Sie sehen, dass die Pipette auch nicht mehr leer ist. Und automatisch hat sich auch hier die Farbe verändert, weil dieses Objekt ausgewählt war. Wäre das Objekt nicht ausgewählt gewesen, hätte sich hier die Farbe nicht verändert. Aber dadurch, dass das Objekt hier ausgewählt war und ich hier draufgeklickt habe, übernehme ich den Grünton von hier, und übertrage ihn nun entsprechend hier. Wenn ich wollen würde, könnte ich das nun auch noch auf weitere Objekte übertragen, weil meine Pipette ja gefüllt ist. Aber im Moment möchte ich das gar nicht. Okay. So. Nun haben wir jetzt die Vorderseite unserer Visitenkarte entsprechend so gestaltet, dass sie, naja, einigermaßen attraktiv ist. Und Sie sehen, wir haben jetzt wirklich sehr, sehr typische Arbeitsschritte eines Projektes bereits uns angeschaut.

InDesign CS6 Grundkurs

Machen Sie sich mit der Leistungsfähigkeit von InDesign CS6 systematisch und praxisorientiert vertraut, um Ihre Dokumente zu gestalten und für den Druck aufzubereiten.

10 Std. 54 min (97 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!