Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Kreativ arbeiten mit Nik-Filtern

Stilisieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Silver Efex Pro bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Schwarzweißbilder direkt in diesem Plug-in nachzubearbeiten. Lernen Sie in diesem Video drei Stilisierungsvarianten kennen.
04:23

Transkript

Direkt in Silver Efex Pro können Sie Ihre Schwarz-Weiß-Konvertierungen dann auch direkt noch stilisieren, und zwar auf drei Arten. Sie können das Bild einfärben, Sie können eine Vignette hinzufügen und Sie können etwas ähnliches machen: Sie können die Kanten nachbelichten. Ich zeige Ihnen gleich, was das alles bedeutet. Die Einfärbung ist eine einfache Geschichte. Sie können Ihre Bilder hier einfärben, und zwar getrennt nach den Tiefen und den Lichtern. Die Tiefen nennen sich hier Silberfarbe, die Lichter nennen sich Papierfarbe, und das Ganze können Sie dann abstimmen. Sie haben verschiedene Presets zur Verfügung. Die kennen Sie sicherlich schon aus Color Efex Pro. Dann haben Sie Split Toners, Blue Toners. Das Prinzip ist ganz einfach. Sie fahren einfach durch diese Bereiche und schauen, was Ihnen am besten gefällt. Dann entscheiden Sie sich für eine der Varianten. Nehmen wir einfach mal Split Toners, weil man dort den Unterschied zwischen Tiefen und Lichtern sehr schön sieht. Dann können Sie hier einstellen, welche Farbe in den Lichtern zutreffen soll. In diesem Fall für die Tiefen, da ich an der Silberfarbe drehe. Wenn ich das rot mache und die Farbintensität erhöhe, wird das Bild entsprechend stärker eingefärbt. Sie sehen den Effekt auch deutlich, wenn ich durch das Farbton-Rad fahre. Das hier gefällt mir recht gut. Dann kann ich das noch für die Papierfarbe abstimmen. Ich kann die Farbintensität für Papier, also die Lichter, verstärken. Jetzt ist das hier sehr gelb geworden. Ich kann mal schauen, wie das mit anderen Farben aussieht. Wenn ich oben schon Blau gewählt habe, nehme ich am besten die Komplementärfarbe. Das ist in diesem Fall Gelb und sieht auch am besten aus. Natürlich nicht in dieser Intensität, die kann ich etwas zurückfahren. Wo genau der Übergang sein soll, also bei welcher Graustufe, können Sie mit der Abstimmung festlegen. Wenn Sie 50 % nehmen, haben Sie einen mittleren Grauton. Wenn Sie das Ganze nach links ziehen, bei -100 %, dann wird das Ganze sehr stark in Richtung der Tiefen gezogen. Also in Richtung der Silberfarbe, in diesem Fall Blau. Oder Sie können das Ganze mehr in Richtung Gelb verschieben. Es gefällt mir ganz gut, wenn es etwas mehr in Richtung rechts geht, also hier in Richtung Papierfarbe. So einfach können Sie das Bild hier abstimmen und getrennt nach den Tiefen und Lichtern einfärben. Die nächste Variante ist dann die Vignette. Damit können Sie die Aufmerksamkeit des Betrachters auf eine Bildstelle lenken. Das machen Sie entweder, indem Sie die Außenlinienbereiche abdunkeln, oder sie aufhellen, indem Sie das Ganze nach rechts ziehen. Dann kriegt das Ganze eine Art Altes-Foto-Look durch diese ausgeblichenen Kanten. Gefällt mir hier eigentlich besser, als wenn ich das Ganze abdunkle. Deshalb lasse ich das dabei. Sie können dann die Größe bestimmen, also die Größe der Abstimmung oder Aufhellung. Ist dieser Regler links, haben Sie nur die Ecken abgedunkelt bzw. aufgehellt. Ist er ganz rechts, zieht sich das sehr weit ins Bild hinein. Dann können Sie hier die Kreisform in Richtung Rechteck verändern. Es lehnt sich dann etwas mehr an die Ecken an. Wenn ich das mehr nach links ziehe, ist das Ganze kreisrund. Natürlich sind Sie nicht festgelegt, das Ganze so hinzunehmen, dass der Mittelpunkt in der Bildmitte ist. Sie können ihn auch selbst setzen, indem Sie hier klicken und sagen, "Das soll bleiben, wie es ist, alles andere soll aufgehellt werden." So können Sie selektiv die Aufmerksamkeit Ihres Betrachters lenken, indem Sie hier einfach eine Vignette hinzufügen. Eins haben wir noch: Kanten nachbelichten. Auch eine Technik aus der Dunkelkammer, mit der man einem Bild eine Art Rahmen hinzufügen kann. Das machen Sie für links, oben, rechts und unten jeweils getrennt. Ich nehme einfach mal eine hohe Stärke, damit das deutlich zu sehen ist. Die Größe bestimmt, wie weit Sie das Ganze abdunkeln. Da sollten Sie einen Wert nehmen, der nicht das ganze Bild abdunkelt. Mit dem Übergang bestimmen Sie die Weichheit des Ganzen. Ich lasse das jetzt mal so und mache das für die anderen genau so. Da kann man etwas variieren, dann wirkt das etwas interessanter. Das ist nicht allzu groß. Diese Abdunklung orientiert sich auch an den vorhandenen Helligkeitsinformationen. Wenn ich das kurz ausschalte, sehen Sie: Hier ist das sehr dunkel, dort wird auch stärker abgedunkelt, dort wo es sehr hell ist, wird nicht ganz so stark abgedunkelt. Dadurch wirkt das Ganze sehr organisch und nicht so künstlich, als wenn Sie mit einem Verlauf arbeiten würden. Sie sehen sehr deutlich, wie die Nachbelichtungen in das Bild einberechnet werden. Unten noch ein bisschen, ein bisschen größer vielleicht und dann den Übergang etwas weicher gestaltet. Das sind die Möglichkeiten, die Sie haben, Ihr Bild zu stilisieren. Sie können das Foto einfärben, eine Vignette hinzufügen und die Kanten belichten.

Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:02.02.2012
Aktualisiert am:05.09.2014

Achtung: Änderung nach Redaktionsschluss
Bilder, die Sie mit Silver Efex Pro 2 und Color Efex Pro 4 aus Lightroom oder Aperture bearbeiten, werden immer im .tif-Format übergeben, egal Sie in den Einstellungen von Aperture oder Lightroom ein .psd-Format oder .tif-Format bestimmt haben. Bilddaten im .psd-Format können von Silver Efex Pro 2 und Color Efex Pro 4 aus Aperture und Lightroom nicht mehr genutzt werden.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!