Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Kreativ arbeiten mit Nik-Filtern

Polarization

Testen Sie unsere 2013 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Um unerwünschte Reflexionen in einem Bild zu vermeiden, werden in der Fotografie Polarisationsfilter eingesetzt. Sie erfahren, welche Möglichkeiten und Einschränkungen die Anwendung eines nachträglichen digitalen Polarfilters mit sich bringt.
01:44

Transkript

Mit dem Polarisationsfilter können Sie in etwa simulieren, was Sie mit dem echten Polarisationsfilter vor einem Objektiv machen würden. Sie können den Himmel abdunkeln und für einen besseren Kontrast in der Landschaft sorgen. Nicht simulieren können Sie das Unterdrücken von Spiegelungen. Sind die Spiegelungen erstmal im Foto, können Sie sie nicht einfach mehr mit einem Filter herausrechnen. Aber die Farbverstärkung und die Abdunklung des Himmels sind hiermit sehr gut möglich, wie ich gleich zeigen werde. Zunächst einmal können wir die Stärke erhöhen, um den Effekt zu verstärken. Das ist das Originalbild. Sie sehen, es ist bereits ein subtiler Effekt vorhanden, aber ich ziehe die Stärke mal voll auf, um den Himmel deutlich abzudunkeln. Jetzt bestimme ich mit der Drehung, wie beim Polarisationsfilter auch, wie stark das ausfallen soll und ob wir auch die richtigen Blautöne erwischen. Wir drehen einfach mal komplett durch das ganze Rad. Da haben wir 360° zur Verfügung. Ich kann bestimmen, aus welchem Winkel das Licht quasi einfallen soll. Bei 180° ist der Effekt recht schwach, bei 0° ebenso, aber irgendwo zwischendrin haben wir einen maximalen Effekt. So kann man das Ganze doch schon vorzeigen. So schöne Schäfchenwolken über einer Weide, vorher sah das so aus, recht dröge. Hinterher haben wir eine schöne Sättigung und wir haben diese Wölkchen. Das können Sie mit dem Polarisationsfilter in Color Efex Pro leicht erreichen. Aber denken Sie daran: Das mit den Spiegelungen ist eine andere Geschichte. Daher ist der echte Polarisationsfilter einer der wenigen möglichen Vorsatzfilter, die Sie in der digitalen Fotografie nach wie vor benötigen.

Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:02.02.2012
Aktualisiert am:05.09.2014

Achtung: Änderung nach Redaktionsschluss
Bilder, die Sie mit Silver Efex Pro 2 und Color Efex Pro 4 aus Lightroom oder Aperture bearbeiten, werden immer im .tif-Format übergeben, egal Sie in den Einstellungen von Aperture oder Lightroom ein .psd-Format oder .tif-Format bestimmt haben. Bilddaten im .psd-Format können von Silver Efex Pro 2 und Color Efex Pro 4 aus Aperture und Lightroom nicht mehr genutzt werden.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!