Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Kreativ arbeiten mit Nik-Filtern

Ink

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Ink-Filter ermöglicht es, ein Foto farblich zu stilisieren. Im Film sehen Sie, wie Sie ganz bestimmte Effekte von Fotopapier und Tonern simulieren.
02:12

Transkript

Der Filter Ink soll den stilistischen Effekt von speziellem Fotopapier und speziellen Tonern simulieren. Und dazu haben Sie hier verschiedene Farbsets zur Verfügung, aus denen Sie wählen können. Und die können Sie dann mit der Stärke entsprechend fein abstimmen. Wir befinden uns jetzt im Farbset 1 und Sie sehen, was das macht: Das färbt die Schatten blau und die Lichter gelb. Und jetzt können wir hier das Ganze übertreiben und die Stärke auf 100% ziehen, oder wir können das ganz subtil hinzumischen. Bei 34% sieht man das kaum noch, aber im Vorher/Nachher-Vergleich sehen Sie, wie das Bild dadurch deutlich an Kontrast gewinnt. Denn wir haben jetzt nicht nur einen Schwarz-Weiß-Kontrast im Bild, sondern zusätzlich noch einen Farbkontrast zwischen Gelb und Blau. Und die anderen Farbsets, die möchte ich Ihnen jetzt mal zeigen: Ich setze die Stärke mal wieder auf 100%, denn da sieht man die einfach besser, und klappe hier mal die Liste auf… da haben wir hier Farbset Nr. 2 orange, rot, dann haben wir hier einen Kontrast zwischen grün und magenta, eine weitere Blau-Variation, und natürlich in dieser extremen Ausprägung sollten Sie keins dieser Presets anwenden, vielleicht Preset 8 ginge noch in diesem gelben Überlagerungsstil, 9 wirkt in dieser Stärke ähnlich, 10 wirkt mehr ins Orange verschoben, und 11 ist nochmal eine Magenta-Lila-Variante. Ich würde sagen, wir schauen uns mal an, wie Preset Nr. 10 bei verringerter Deckkraft aussieht. Und bei sehr geringer Deckkraft von 13% gewinnt das Foto ebenfalls. Also, ich habe jetzt hier einfach ein Schwarz-Weiß-Foto verwendet. Das müssen Sie natürlich nicht, Sie können ja auch genausogut ein Farbfoto verwenden. Da mischen sich dann die Farben entsprechend noch mit den Originalfarben. Hier in diesem Fall ist es so leichter zu erkennen, wie diese Farbsets wirken. Mir persönlich gefällt wirklich sehr gut das erste, weil es deutlich einen Kontrast hinzufügt und diese Schatten so bläulich färbt. Dieser Look ist mittlerweile oder heutzutage auch sehr angesagt, also merken Sie sich unbedingt den Ink-Filter, wenn Sie blaue Tiefen und gelbe Lichter möchten oder subtil eine bestimmte Farbe einem Bild hinzumischen wollen.

Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:02.02.2012
Aktualisiert am:05.09.2014

Achtung: Änderung nach Redaktionsschluss
Bilder, die Sie mit Silver Efex Pro 2 und Color Efex Pro 4 aus Lightroom oder Aperture bearbeiten, werden immer im .tif-Format übergeben, egal Sie in den Einstellungen von Aperture oder Lightroom ein .psd-Format oder .tif-Format bestimmt haben. Bilddaten im .psd-Format können von Silver Efex Pro 2 und Color Efex Pro 4 aus Aperture und Lightroom nicht mehr genutzt werden.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!