Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Kreativ arbeiten mit Nik-Filtern

Graduated Neutral Density

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Graduated Neutral Density-Filter erzeugt in einem Bild einen abdunkelnden oder aufhellenden Verlauf, der die Farbigkeit nicht verändert. In diesem Video sehen Sie, wie Sie hohe Bildkontraste mit einem Neutralgrauverlauf abmildern.
02:44

Transkript

Mit der Graduated Neutral Density simulieren Sie einen Vorsatzfilter, also einen Verlaufsfilter, den Sie auch an der Kamera benutzen könnten. Und der kommt immer dann zum Tragen, wenn der Himmel sehr hell ist und der Untergrund sehr dunkel, wenn wir also ein hohes Kontrastverhältnis haben, und so ein Filter, der mindert die Kontrast-Unterschiede, und kann dadurch noch Zeichnungen in Bereichen hervorbringen, die ansonsten überbelichtet wären. Sie können natürlich mit dem Gratuated Neutral Density nicht genau das Gleiche erreichen, das heißt, wenn dieser Himmel hier komplett überbelichtet wäre, dann können Sie mit diesem Filter auch nichts mehr retten, denn was einmal verloren ist bei der Fotografie, ist auch in der Nachbearbeitung verloren. Da können Sie dann höchstens einen anderen Himmel einmontieren. Aber in einem Fall wie diesem, wo wir einen recht hellen Himmel haben und einen recht dunklen Untergrund, da können Sie die Kontraste wunderbar mit dem Gratuated Neutral Density Filter ausgleichen, und zwar mit der oberen Helligkeit und der unteren Helligkeit. Wir können also den Himmel noch heller machen, wenn wir das möchten, können wir ihn richtig ausfressen lassen, oder wir können ihn weiter abdunkeln. Und genau das ist der Effekt, den man in der Regel häufiger benötigt, und hier können wir noch etwas machen, was mit einem Verlaufsfilter nicht möglich ist: Wir können die untere Helligkeit ebenfalls regulieren. Wir können also sagen: „Unten bitte ein bisschen heller“, und dann haben wir diese Helligkeit ausgeglichen. Hier fällt's natürlich gleich ins Auge, dass da was passiert ist, also würde ich die obere Helligkeit eher ein wenig zurücknehmen, und mit Mischen können wir die Weichheit in diesem Übergang bestimmen. Also wenn ich hier das Ganze auf 0 setze, haben wir einen harten Übergang auf dieser Höhe, ich müsste also jetzt diesen Verlaufshorizont vertikal verschieben, und zwar nach unten. Das, sehen Sie hier, ist wie eine Gardine, kann ich das nach unten ziehen und hier für ein schönen Übergang sorgen. Und jetzt würde ich das Ganze aber trotzdem wieder etwas weicher gestalten, damit es nicht ganz so auffällig ist. Horizont drehen entfällt in diesem Fall, weil der Horizont ist gerade, ja und so haben wir in Windeseile mit diesem Filter aus diesem Foto dieses Foto gemacht. Jetzt kann man hier natürlich auch wieder mit Kontrollpunkten arbeiten, und beispielsweise diesen Baum wieder an einigen Stellen aufhellen, hier etwas mehr Kontrast hinzufügen, beispielsweise mit Level & Curves, aber das sind dann weitere Schritte, die ich Ihnen gerne überlasse. Das ist der Sinn von Gratuated Neutral Density: Sie können also Helligkeits-Unterschiede im Bild damit ausgleichen, die sich in vertikaler oder horizontaler Richtung befinden. Wenn Sie also beispielsweise mal einen Lichteinfall von rechts oder links haben, der das Bild auf der einen Seite heller gestaltet, ja dann können Sie diesen Filter natürlich genauso benutzen, um diesen Helligkeits-Unterschied auszugleichen. Das betrifft also nicht ausschließlich diese Situation, wo wir einen Himmel oben, eine Landschaft unten haben und dazwischen den Horizont, sondern das lässt sich auch auf andere Anwendungszwecke ummünzen.

Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:02.02.2012
Aktualisiert am:05.09.2014

Achtung: Änderung nach Redaktionsschluss
Bilder, die Sie mit Silver Efex Pro 2 und Color Efex Pro 4 aus Lightroom oder Aperture bearbeiten, werden immer im .tif-Format übergeben, egal Sie in den Einstellungen von Aperture oder Lightroom ein .psd-Format oder .tif-Format bestimmt haben. Bilddaten im .psd-Format können von Silver Efex Pro 2 und Color Efex Pro 4 aus Aperture und Lightroom nicht mehr genutzt werden.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!