Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Kreativ arbeiten mit Nik-Filtern

Darken/Lighten Center und Vignette/Vignette: Lens

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit dem Darken/Lighten Center steht Ihnen ein effektiver Filter zur Verfügung, um bestimmte Bildbereiche aufzuhellen oder abzudunkeln. Sehen Sie in diesem Video, wie Sie durch Lichteffekte die Aufmerksamkeit des Betrachters lenken.
06:04

Transkript

In diesem Film möchte ich Ihnen drei Filter vorstellen, die alle etwas damit zu tun haben, die Ränder abzudunkeln beziehungsweise die Mitte aufzuhellen. Und ich habe mir die mal als Favoriten markiert und kann die jetzt hier mit einem Klick einblenden, sodass ich nicht immer die Liste hoch- und runterscrollen muss. Es handelt sich jetzt um folgende drei Filter: Zum einen Vignette. Mit der Vignette können Sie ganz einfach den Rand abdunkeln. Das simuliert den Effekt, den man bei einer Abdunklung in der Dunkelkammer hat, das heißt, hier wird einfach weniger belichtet außen, und deshalb haben wir hier so dunkle schwarze Ränder. Die kann man dann bestimmen entsprechend, wie diese aussehen sollen: Entweder mehr eckig oder mehr rund oder wirklich mehr fast quadratisch oder mit etwas Form versehen, wie in diesem Fall. Ich entscheide mich hier mal für die zweite Option, die so eine ovale Vignettierung erzeugt. Hier kann man dann den Rand noch anpassen, also die Größe bestimmen des Ganzen. Dann hat man hier die Möglichkeit, den Übergang hart- oder weichzuzeichnen. Da sehen Sie jetzt deutlich, dass wir hier diese Ellipsenform haben. Jetzt kann ich hier mit dem Rand bestimmen, dass hier sich die Vignette anpasst an bestimmte Formen im Bild. Das sieht man hier in dieser Härte wesentlich deutlicher. Okay, aber der Übergang soll natürlich weich sein, und ich hätte vielleicht nicht ganz so gern eine große Größe, sondern das Ganze auf den Rand beschränkt hier außen, und das mache ich mit der Größe. Und mit der Deckkraft kann ich dann bestimmen, dass das wirklich schwarz werden soll, oder dass wir hier einen subtilen Effekt haben. Und so kann ich effektiv die Aufmerksamkeit im Bild lenken auf bestimmte Bildbestandteile, in diesem Fall ist das dieser Piepmatz, der hier auf diesem Baumstamm sitzt, so ein Vogeljunges. Und um dieses genau zu treffen, mit dem Bereich, der nicht abgedunkelt wird, kann ich hier die Mitte setzen. Ich klicke also hier auf dieses Symbol und klicke dann auf den kleinen Vogel. Dann ist der das Zentrum und wird damit nicht abgedunkelt. Das kann man natürlich auch anders lösen: Man kann hier einfach komplett eine Vignette rüberbügeln und dann mit einem Kontrollpunkt die Bereiche, die nicht abgedunkelt werden sollen, ausschließen. Das wäre also die einfache Vignette. Mit der kann man ausschließlich abdunkeln, oder Sie können hier auch die Vignettenfarbe bestimmen. Das kann zum Beispiel auch mal Weiß sein. Probieren wir das gleich mal aus. So, und dann haben wir, schwuppdiwupp, eine Aufhellung. Aber eine Vignette ist in der Regel in der Abdunklung etwas hübscher, es sei denn, Sie wollen so einen nostalgischen Look erzeugen. Also, bei der Vignette handelt es sich um einen Effekt, den man so in der Dunkelkammer erzeugen kann. Vignette: Lens soll den Effekt simulieren, den verschiedene Kameralinsen haben. Und Lens kann entweder abdunkeln oder aufhellen. Das sehen Sie: Die Stärke, die geht von 0 bis -100, und von 0 bis +100. Also, hier haben Sie es etwas einfacher als bei der Vignette. Da können Sie einfach am Regler ziehen und müssen nicht in ein Farbfeld gehen. Auch hier haben Sie die Möglichkeit, die Vignette zwischen Kreis und Rechteck zu beeinflussen, diesmal mit einem Slider und nicht über ein Dropdown-Feld. Also, so wird's rechteckig – das sehen Sie jetzt hier – und so wird’s etwas runder, wenn Sie den nach links ziehen. Die Größe macht das Gleiche: Sie bringt die Vignette nach innen oder nach außen. Und dann haben Sie hier die Möglichkeit, die Helligkeit zu bestimmen. Also entweder richtig aufzuhellen oder abzudunkeln, und das bezieht sich dann auf den frei bleibenden Bereich. Wie Sie sehen, wird hier jetzt das Zentrum dunkel, während der Außenbereich aufgehellt wird. Ich dreh’s mal um, kann hier den Außenbereich abdunkeln und den Innenbereich ein wenig aufhellen und dann mit dem Mittelpunkt wiederum das Zentrum auf den Vogel legen. So sah es also vorher aus und so nachher. Ja, man sieht deutlich, wozu so eine Vignette gut ist. Ja, und genau das Gleiche, nur mit etwas anderen Steuerungsmöglichkeiten, erreichen Sie mit Darken/Lighten Center. Nur hier erhalten Sie nicht so einen kräftigen Vignettierungseffekt, sondern wirklich nur eine subtile Abdunklung. Sie sehen, die Lichter, die bleiben hier unbeeinflusst von dieser Abdunklung, während bei der Lens-Vignette hier eine Abdunklung kommt, die zwar etwas subtiler ist als bei der Vignette, aber immer noch deutlich sichtbar. Bei der normalen Vignette haben wir hier richtig eine Überlagerung, und Darken/Lighten Center ist mehr so etwas wie eine Kontrasterhöhung oder -erniedrigung. Und auch so kann ich die Aufmerksamkeit im Bild lenken. Sie sehen: Wir haben hier ein ähnliches Dropdown-Feld wie bei der normalen Vignette. Wir haben eine rechteckige Abdunklung und wir haben eine ovale. Ich nehme hier mal die ovale, helle die Mitte etwas auf, dunkle den Rand etwas ab, kann hier die Größe der Mitte bestimmen, also kleiner beziehungsweise größer halten. Ich mach sie mal ein bisschen kleiner und setze auch hier den Mittelpunkt jetzt auf den Vogel und zeige Ihnen einen Vorher/Nachher-Vergleich. Das ist vorher, und das ist nachher. Also, das ist nicht ganz so aufdringlich. Hier können Sie ruhig mit der vollen Deckkraft arbeiten. Bei den anderen beiden Vignettierungseffekten würde ich immer hier noch mit dem Deckkraftregler etwas zurückfahren, beziehungsweise die Abdunklung oder Aufhellung nicht ganz so kräftig durchführen. Bei Darken/Lighten Center können Sie auch genau das Gegenteil machen und die Mitte abdunkeln und den Rand aufhellen. Das wiederum zieht natürlich den Fokus von diesem kleinen Vogel weg, und das möchte ich nicht, also stelle ich wieder alles her, so wie ich es ursprünglich eingestellt hatte. Ja, ich hoffe, Ihnen ist der Unterschied und die Gemeinsamkeit zwischen diesen drei Vignettierungsoptionen klar geworden. Es ist immer nicht so ganz selbstverständlich, aber das ist der Effekt, den man in einer Dunkelkammer erzeugen könnte: eine Überlagerung einer schwarzen Fläche, die auch helle Bereiche abdunkelt. Etwas subtiler ist der Vignettierungseffekt Lens, der Kameralinsen simuliert, aber auch hier zu einer leichten Abdunklung von Lichtern führt. Und Darken/Lighten Center ist die subtilste Variante von den ganzen, fasst die Lichter kaum an und führt eher zu einer Kontrastverstärkung oder -verminderung in den beabsichtigten Helligkeitsbereichen.

Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:02.02.2012
Aktualisiert am:05.09.2014

Achtung: Änderung nach Redaktionsschluss
Bilder, die Sie mit Silver Efex Pro 2 und Color Efex Pro 4 aus Lightroom oder Aperture bearbeiten, werden immer im .tif-Format übergeben, egal Sie in den Einstellungen von Aperture oder Lightroom ein .psd-Format oder .tif-Format bestimmt haben. Bilddaten im .psd-Format können von Silver Efex Pro 2 und Color Efex Pro 4 aus Aperture und Lightroom nicht mehr genutzt werden.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!