Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Kreativ arbeiten mit Nik-Filtern

Dark Contrasts

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dark Contrasts verwendet eine neue und einzigartige Technik, um die Details und Texturen im ganzen Foto zu übertreiben und einen dunklen und stimmungsschweren Eindruck zu erzielen.
02:10

Transkript

Ein neuer Filter in Color Efex Pro 4 ist der Filter Dark Contrasts. Und mit dem können Sie Details und Texturen so überzeichnen, dass Sie hiermit düstere Bilder im Film-Noir-Stil erschaffen können. Also die Stimmung, die wirkt dann richtig bedrückend und dunkel, und das ist mit diesem Filter wirklich einfach. Ich ruf den direkt mal auf hier. Ich bin in meiner Detailgruppe und wähle hier den Filter Dark Contrasts aus. Ja, und sofort sehen Sie in der Standardeinstellung, wie das Ganze düster wirkt und hier Details sichtbar werden, die wir vorher so gar nicht wahrgenommen haben. Also, das ist vorher und das ist nachher. Hier in den Wolken, da kommen Details hervor, die wirklich extrem stark hervortreten jetzt. Und wie extrem das sein soll, das bestimmen Sie mit dem Dunkeldetail-Extraktor. Wenn ich den mal runtersetze, dann wirkt der Effekt subtiler, also vorher, nachher. Wenn ich den ganz nach rechts ziehe, dann wird quasi alles aus dem Bild herausgekitzelt, was auch überhaupt hier nur drin ist. Das sehen Sie beispielsweise hier in diesen Bereichen, die Sie jetzt wahrscheinlich auf Ihrem Bildschirm für rein weiß halten. Wenn ich jetzt mal die Vorschau löse, dann sieht man selbst hier noch deutlich Strukturen drin. Dann können Sie hier die Helligkeit, den Kontrast und die Sättigung noch beeinflussen. Das lasse ich alles mal unangefasst, sondern reguliere hier mal nur die Dunkeldetails, um diese Wolke extremer hervortreten zu lassen. Nicht überall passt dieser Effekt gleichartig: Zum Beispiel im Gesicht gefällt mir das jetzt nicht so gut. Aber wir haben ja hier die Kontrollpunkte und können diesen Effekt einfach zurückfahren. Also nehme ich einen Minuspunkt und setze den einfach ins Gesicht und kann damit bestimmen, wo diese Dunkeldetails denn so extrem hervorgehoben werden sollen und wo nicht. Und dann passt das Ganze nachher auch schon wieder. Also hier würde ich den Effekt jetzt ein wenig zurücknehmen. Und dann hätten wir ein Vorher und Nachher, was doch deutlich gewonnen hat und erheblich bedrohlicher wirkt. Und genau dafür ist der Dunkeldetail-Extraktor (das Wort allein ist schon ein Grund zum Feiern) im Dark Contrasts-Filter wirklich sehr, sehr gut geeignet.

Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:02.02.2012
Aktualisiert am:05.09.2014

Achtung: Änderung nach Redaktionsschluss
Bilder, die Sie mit Silver Efex Pro 2 und Color Efex Pro 4 aus Lightroom oder Aperture bearbeiten, werden immer im .tif-Format übergeben, egal Sie in den Einstellungen von Aperture oder Lightroom ein .psd-Format oder .tif-Format bestimmt haben. Bilddaten im .psd-Format können von Silver Efex Pro 2 und Color Efex Pro 4 aus Aperture und Lightroom nicht mehr genutzt werden.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!