Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Kreativ arbeiten mit Nik-Filtern

Bleach Bypass

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Bleach Bypass-Filter erzeugt einen derzeit sehr modernen Kinolook. Wie Sie in einem Foto lokale Kontraste verstärken, genau wie auf einem Kinoplakat, erfahren Sie in diesem Video.
04:20

Transkript

In diesem Film geht es um den Filter Bleach Bypass. Und der simuliert die Technik, die bei der Verarbeitung von Farbfilmen eingesetzt wird, wobei das Bleichen als Bearbeitungsschritt ausgelassen wird. Und so erhält man dann einen Effekt mit starkem Kontrast und geringer Sättigung. Und diesen Effekt, den kennen Sie wahrscheinlich sicherlich aus dem Kino, denn die meisten modernen Filme, die sind sehr stilisiert und ausdrucksstark, und das kommt durch einen Look, der an den von Bleach Bypass in Color Efex Pro 4 sehr stark erinnert. Und ich möchte gerne dieses Bild jetzt hier mal mit diesem Bleach Bypass-Filter behandeln, und ich schalte mal einfach um auf die Gesamtansicht, und da haben wir schon den Ausgangseffekt, den wir beim Aufrufen des Filters haben. Wir sehen also, wenn ich mal vergleiche, vorher – nachher: Die Strukturen, die sind hier deutlich verstärkt worden. Das macht dieser lokale Kontrastregler. Und, wenn ich nochmal vergleiche: Die Farben, die wirken so leicht entsättigt und gedämpft. Und diese Kombination, die ist sehr interessant. Sie können das Ganze hier jetzt noch beeinflussen, klar, in der Helligkeit. Sie können die Sättigung wiederherstellen, die Ausgangs-Sättigung, obwohl die Farben dadurch trotzdem noch etwas gedämpft sind, also vorher – nachher, und durch die hohen Kontraste wirkt das Bild wesentlich detailreicher. Und das Ganze gilt es jetzt hier ein wenig abzustimmen, also die Sättigung würde ich in dem Fall doch zurückfahren, den Kontrast vielleicht ebenfalls etwas rausnehmen, und dafür den lokalen Kontrast erhöhen. So können Sie vor allem die feinen, kleinen Details hier im Bild verstärken, und wenn wir Kontrast und lokalen Kontrast ein wenig absenken, dann haben wir so eine Art flaches Bild. Und das möchte ich jetzt gar nicht. Also ich möchte schon einen gewissen Kontrast im Bild, und ich möchte den lokalen Kontrast deutlich erhöhen. Ich klicke mal auf 100 % und zeige Ihnen hier mal die Strukturen. Sie sehen: Der Fokus sollte eigentlich auf der Person liegen der liegt hier auf der Wand, aber okay, den Effekt stört das jetzt nicht. Ich kann das Bild insgesamt weiter aufhellen, und wenn es zu hell wird – schauen wir uns das mal an im Histogramm: genau, hier am Hemd und an der Lampe, da frisst schon einiges aus. Dann fahren wir diese Bereiche mit dem Spitzlichter-Regler wieder etwas zurück. Und dann sehen Sie jetzt einen Effekt, den ich Ihnen mal zeigen wollte: Wenn Sie das zu stark machen, dann verlieren Sie hier die Kontraste. Also haben Sie keine Angst davor, auch mal die Lichter zu beschneiden. Das Histogramm ist nur eine Hilfe, und auch die Lichterwarnung ist nur eine Hilfe. Sie müssen nicht so arbeiten, dass Sie nirgendwo etwas ausgefressen haben beziehungsweise rein schwarz oder rein weiß gesetzt haben. Also die Helligkeit fahre ich mal wieder zurück, und so gefällt’s mir schon ganz gut, und jetzt hätte ich gerne noch so eine farbliche Abstimmung, also ähnlich wie im Kino, sodass wir eine Stilisierung haben. Wir könnten hier diese Bi-Color Filters benutzen. Ich benutze jetzt mal den Color Stilizer. Schauen wir, wie der aussieht, und natürlich möchte ich den zusätzlich zum Bleach Bypass anwenden. Also gehe ich zurück zum Bleach Bypass, passe hier nochmal die Einstellungen an: den lokalen Kontrast nicht ganz so hoch, den Kontrast ebenfalls abgesenkt. Und dann mischen wir das Ganze vielleicht mal mit dem Deckkraftregler, sodass wir den Effekt zum Originalbild, das, wie gesagt, so aussieht, nur ein wenig hinzumischen, mit, sagen wir, 80 %. Jetzt füge ich eine weitere Filtergruppe hinzu und nehme jetzt hier mal den Colorize oder den Color Stilizer. Und ich denke, der passt schon ganz gut. Da kann man schnell so eine Art 300-Look erzeugen, hier mit der Sättigung bestimmen Sie, wie stark die Sättigung sein soll. Und Sie können hier nochmals den Kontrast des Bildes beeinflussen. So, ich nehme jetzt hier mal eine etwas geringere Sättigung, und dann schauen wir mal, wie eine andere Farbe aussieht. Ich klicke hier auf das Farbfeld, dann kommt der Farbwähler, hier von Mac OS, und dann können wir mal probieren: Grün, Blau oder Rot. Ich nehme mal hier eine bläuliche Färbung, sagen wir mal so, und schließe das, und dann haben wir hier schon den Effekt. Denn kann ich jetzt von den Spitzlichtern ein wenig zurücknehmen und aus den Schatten vielleicht auch ein wenig entfernen, aber das sieht dann nicht so gut aus. Ich würde eher hier den Gesamteffekt etwas absenken, indem ich die Deckkraft senke. Und dann kommt wieder der originale Bleach Bypass mehr durch, und ich denke, so lässt sich das Ganze vorzeigen und erinnert an eine nächtliche Szene mit einem hohen Kontrast in einem der modernen Filme.

Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:02.02.2012
Aktualisiert am:05.09.2014

Achtung: Änderung nach Redaktionsschluss
Bilder, die Sie mit Silver Efex Pro 2 und Color Efex Pro 4 aus Lightroom oder Aperture bearbeiten, werden immer im .tif-Format übergeben, egal Sie in den Einstellungen von Aperture oder Lightroom ein .psd-Format oder .tif-Format bestimmt haben. Bilddaten im .psd-Format können von Silver Efex Pro 2 und Color Efex Pro 4 aus Aperture und Lightroom nicht mehr genutzt werden.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!