JavaScript Grundkurs

Cookies

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sehen Sie im Film, wie Sie Cookies schreiben und auslesen können. Bei einem Cookie handelt es sich immer um eine kleine Textdatei, welche von einem Browser in ein im Browser vorgegebenes Verzeichnis geschrieben und von dort wieder ausgelesen werden kann.
07:26

Transkript

Eine wichtige Eigenschaft von document ist Cookie. Darüber haben Sie die Möglichkeit Cookies zu setzen und wieder auszulesen. Bei einem Cookie handelt es sich um eine kleine Textdatei, die vom Browser in ein bestimmtes Verzeichnis auf dem Besucher Rechner abgelegt wird. Es ist abhängig vom jeweiligen Browser, wo das gespeichert wird aber die grundsätzliche Vorgehensweise über document ist in allen Browsern gleich. Dieser Vorgang kann sowohl vom Client über JavaScript, was wir hier sehen warden, oder auch vom Server initiert warden. In diesem vorbereiteten Beispiel hier sehen Sie, dass document diese Eigenschaft Cookie hat. Das ist ein String und dementsprechend gibt es beispielsweise auch eine Eigenschaft length. Das ist dann die Anzahl der Zeichen in diesem Cookie. Jetzt ist es allerdings so, dass im Prinzip eine Cookie zu setzen, als auch auszulesen nichts weiter ist als einen String auf dem Rechner zu speichern. Das macht der Browser wie gesagt automatisch in dem jeweiligen zugeordneten Verzeichnis und dieses Ding wieder zu laden, wenn eine Seite den Cookie gesetzt hat, wieder einen Browser geladen hat. Es gibt allerdings keinerlei spezielle Methoden oder sonstige Unterstützung, wie man jetzt so einen Cookie für sich benutzt. Das muss man im Grunde alles von Hand programmieren , mit den üblichen Methoden zur String Verarbeitung; seines Charts index of, last index of oder was es da so alles gibt. In dem vorbereiteten Beispiel hier sehen Sie, dass es Funktionen getCookie, setCookie und insbesondere getCookie where. diese Methoden habe ich nicht selbst geschrieben. Ich will mich nicht mit fremden Federn schmücken. Diese sind frei verfügbar im Internet und werden seit Urzeiten, seit es eigentlich Cookies gibt, alle in dieser Form benutzt. Das hat ein Programmierer mal so zur Verfügung gestellt und das kann man einfach verwenden. Vom Verständnis her, der Name sagt, was diese Funktion tun. getCookie liest das Cookie und stellt es in einer Form zu Verfügen, dass wir was damit anfangen können. SetCookie schreibt das Cookie, mit getCookieVal bekommen wir den Wert in dem Cookie. Von mir selbst stammen die Funktion schreibecookie und lesecookie, aber schauen wir uns erst mal an, was dieses Programm überhaupt tut. Sie sehen hier, im Wesentlichen gibt es hier ein Formular, der Anwender kann hier ein User ID ändern , Password eintragen und wenn er auf den okay Button klickt, den submit Button, dann wird das Cookie geschrieben. Das mache ich hier mit JavaScript Eventhändlern und wenn die Webseite wieder geladen wird , wird das Cookie wieder eingelesen. Damit sollte die letzte Eingabe die bei submit gesetzt wurde wieder gelesen werden und das Formular sollte vorgelegt warden, das ist so die Idee hinter diesem Beispiel. So sieht also das Formular aus und ich kann hier meine User ID eintragen. Iregdnwas und Passwort war sie nicht sehen können, das ist ein Passwortfeld. Ich klicke auf okay und das war's eigentlich. Jetzt wird keine neue Seite aufgerufen. Das ist nicht das Ziel von dieser Applikation, aber ich habe einen Cookie geschriebenund wie sehe ich dieses Cookie. Nun ja alle modernen Browser geben Zugang zur Cookieverwaltung. Unter Firefox 8 finden Sie hier z.B. unter Einstellungen und Register Datenschutz die Cookieverwaltung. Und wen nein Browser Cookies akzeptiert, warden die wie gesagt in einem bestimmten Verzeichnisab ahängig vom Browser gespeichert. Ich kann mir diese Cookies also anzeigen und hier sehen Sie vom lokalen Rechner und 27.0.0.1 wurde ein Cookie gesetzt und hier sehen Sie die Felder, die ich gesetzt habe und die entsprechenden Werte sind hier auch anzuzeigen. Mein Userwert war Otto und Passwort war Geheim, was Sie übrigens auch hier oben sehen, weil ich die Datenpakete jetzt weg schicke. Aber das sollte jetzt keine weitere Rolle spielen. Ich schließe jetzt meinen Browser und rufe ihn wieder auf und Sie sehen die Felder sind vorbelegt. Sie wurden aus dem Cookie wieder ausgelesen und jetzt schauen wir uns mal das Coding genauer an. Generell besteht ein Cookie mindestens aus der Angabe des Namens, als bezeichnen des Cookies und eine Wertzuweisung. Über den Bezeichner wird beim Auslesen in Cookie wieder identifiziert, der zugewiese Wert ist die Information, die man eigentlich speichern möchte. Eine weitere wichtige optionale Eigenschaft ist expires. Das ist ein Gültigkeitsdatum, das heißt wie lange der Browser das Cookie behalten soll. Sofern der Anwender das nicht manuell weggelöscht. Weitere Angaben sind Domain,pass und secure, wobei sie dieses Cookie damit genauer spezifiziern können. Und die, an die Cookie Eigenschaft von document übergebene Zeichenkette muss diese gewünschten Angaben jetzt als Dring in einer ganz bestimmten Form dort speichern, damit man es benutzen kann. Das ist wie gesagt alles nicht so einfach, wird aber durch die entsprechenden Funktionen, diese Standardfunktionen hier automatisch gemacht. Sie sehen hier den Namen, den Wert, das Ablaufdatum, eine Passeingabe, eine Domainangabe und eine Sicherheitsangabe, wenn man das machen möchte. Und genau diese Funktion rufe ich hier in meiner eigenen Funktion schreibeCookie auf. Diese Syntax with ist eine Verkürzer Syntax, dass ich nicht jedes Mal document jemand hinschreiben muss, denn sonst müsste ich hier document.Cookie schreiben. Das brauchen wir im Moment nicht beachten. Wichtig ist, dass die Eigenschaft cookie hier gesetzt wird. Über setcookie, entsprechend der gewünschten Parameter von dieser Standardfunktion. Der Name wird User sein. DocumentgetElementsByName User ID von Null value habe ich auf die Benutzereingabe zu, die der Anwender und der User ID gesetzt hat. Das haltbar Datum ist ein Datum, was ich vorgebe, also solange das cookie gültig sein soll und dann setzte sch noch einen zweiten Wert PW mit den Eingaben aus dem zweiten Eingabefeld. Die ganzen Mechanismen im Hintergrund mit dieser ganzen Stringverarbeitung erledigen glücklicherweise diese Standart Funktion. Bei leseCookie brauche ich bloß den Namen des Feldes anzugeben, dass ich wieder auslesen möchte und das war's und sofern dieser Wert vorhanden ist. Beim ersten Laden dieser Webseite wird es nicht da sein, dann kann ich diesen Wert zurückschreiben und damit ist die Vorbelegung von diesem Feld angelaufen. Mit Hilfe dieser Beispieldatei von mir sollte es Ihnen möglich sein, dass Sie Cookies beliebig auf Ihre eigenen Seiten anwenden, wenn Sie das wirklich wollen. Abschließen möchte ich festhalten, dass Cookies nicht unumstritten sind.

JavaScript Grundkurs

Lernen Sie die Möglichkeiten der universellen Sprache JavaScript kennen und machen Sie sich mit der Syntax vertraut, um Ihre Web-Applikationen durch effektive Skripts zu ergänzen.

8 Std. 20 min (134 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!