Photoshop für Illustratoren: Malen

Detailpinsel einstellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wie sein Name schon andeutet, eignet sich der Detailpinsel besonders gut dafür, detailliert zu malen. Damit Sie diesen Pinseltyp optimal einsetzen können, sollten Sie einige Einstellungen verändern.
06:16

Transkript

Der erste Pinsel, den wir uns einstellen wollen, soll also ein Pinsel werden, mit dem wir Details zeichnen können. Wir können ja mal einen Blick in unsere Pinselpalette werfen, wie unser derzeitiger Pinsel eingestellt ist. Und das ist ein ganz einfacher, standard, runder Pinsel, mit harter Kante, ohne jegliche Dynamik darin. Da müssen wir einiges einstellen. Aber das Erste was wir machen ist, wir machen uns eine Stiftspitze, die ein bisschen von der Norm abweicht. Denn warum soll jede Pinselspitze rund sein? Ich arbeite gerne mit einer eckigen Stiftspitze, und zu diesem Zweck fülle ich mir hier mal eine, mit dem Auswahlwerkzeug getätigte, quadratische Auswahl, fülle mir die mit Schwarz, und während sie noch ausgewählt ist, drücke ich Strg+T um das Transformieren-Werkzeug aufzurufen. Und jetzt drehe ich diese Auswahl um genau 45 Grad. Und damit es genau 45 Grad werden, hält man am Besten die Shift-Taste gedrückt, denn dann kann man wunderbar in verschiedenste Grade einrasten. 45 Grad, das ist das, was ich haben will. Jetzt hebe ich meine Auswahl auf, mit Strg+D. Das ist jetzt die Pinselspitze, mit der ich arbeiten möchte. Die nehme ich mir jetzt auf, indem ich hier eine Auswahl drumherum mache. Im Menü "Bearbeiten" unter dem Punkt "Pinselvorgabe festlegen", lege ich diese Pinselspitze ab, und ich nenne sie "Karo". Jetzt gehen wir nochmal in die Pinselpalette, und schauen uns das mal an. Wir müssen noch das Pinselwerkzeug aktivieren, damit sich etwas tut. Jetzt schauen wir mal, wo mein Karo liegt. Da ist es doch. So, jetzt sieht unser Pinsel so aus. Das ist natürlich noch nicht annähernd das, was wir uns vorstellen. Erst mal machen wir die Größe ein bisschen niedriger. Und den Abstand, den setzen wir auf ein Prozent. Die Größe können wir noch etwas niedriger machen. Wir wollen mit diesem Pinsel ja später Details malen, also 20 Pixel ist da vielleicht gar nicht so verkehrt. Das fängt schon an, interessant auszusehen. Wir wollen allerdings noch ein bisschen mehr damit anstellen. Wir wollen hier unter dem Punkt "Formeigenschaften" dafür sorgen, dass die Größe unseres Pinsels über den Zeichenstiftdruck gesteuert wird. Wir arbeiten mit einem druckempfindlichen Intuos 4 Grafik Tablet, und jetzt sehen wir hier schön wie unser Stift dadurch eine Dynamik bekommt. Je weniger ich drücke, desto kleiner wird er. Das passt ganz gut. Was wollen wir jetzt noch bei diesem Pinsel einstellen? Wir wollen dafür sorgen, dass er, je weniger ich drücke, desto weniger Farbe aufgetragen wird. Wir gehen daher unter den Punkt "Transfer", wir gehen hier unter "Deckkraft-Jitter", da steht die Steuerung auf "Aus". Wir stellen um auf "Zeichenstiftdruck", und jetzt wird unser Farbauftrag immer schwächer, je weniger stark ich drücke. Und den letzten Schliff bekommt unser Pinsel außerhalb der Pinselpalette. Hier oben in der Optionsleiste gibt es den Punkt "Fluss", und den setze ich auf 30 Prozent. Der Unterschied ist subtil, aber man wird feststellen, dass ein Pinsel mit einem niedrigen Fluss insgesamt weicher, ja ich würde fast sagen, ein bisschen cremiger wirkt, als ein Pinsel der mit 100 Prozent Fluss eingestellt ist. Dies ist nun also der kleine Pinsel, den ich mir für die Ausarbeitung von Details angelegt habe. Und man kann ja auch sehr schön sehen, dass man damit auch schön Details umsetzen kann. Und die Tatsache, dass es eben kein runder Pinsel ist, sondern ein eckiger, ein karo-förmiger Pinsel sorgt dafür, dass die Details, die man dann damit später malt, auch ein bisschen knackig aussehen und nicht so rund, nicht so abgerundet, wie man das normalerweise gewohnt ist. Jetzt wollen wir uns diesen schönen Pinsel auch abspeichern, damit wir ihn später haben. Das mache ich persönlich immer gerne über die Werkzeugvorgaben. Die Liste ist hier noch ganz leer, ich habe da mal alles rausgelöscht, damit wir später einen schönen Überblick über unsere eigenen Werkzeuge haben. Und ich lege jetzt hier eine neue Werkzeugvorgabe an, und nenne sie "Karo-Detailpinsel". Hier, diese kleine Check-box bei "Farbe einschließen", die deaktiviere ich, da nehme ich den Haken weg, denn ich möchte nicht, dass jedes Mal wenn ich meinen Karo-Detailpinsel aus den Werkzeugvorgaben auswähle, gleichzeitig die Farbe gewechselt wird. Das wäre nämlich der Fall, wenn ich hier "Farbe einschließen" aktivieren würde. Dann würde jedes Mal, wenn wir diesen Pinsel aufrufen die Farbe auf Schwarz umgeschaltet, also die Farbe, die gerade aktiv ist. Unser erster Pinsel ist in unseren Werkzeugvorgaben. Ein schöner Detailpinsel, der uns sehr gute Dienste leisten wird im Laufe dieses Video-Trainings. Das ist auch noch längst nicht der letzte Pinsel, den wir uns einstellen wollen. Es geht weiter mit dem Nächsten.

Photoshop für Illustratoren: Malen

Unternehmen Sie eine Entdeckungsreise durch die bunte Vielfalt digitaler Maltechniken in Photoshop und verleihen Sie mit den entsprechenden Werkzeugen Ihren Ideen Form und Farbe.

2 Std. 6 min (18 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!