Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop CS5: Freistelltechniken

Blonde Haare und Schatten vor hellem Hintergrund

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Es gibt immer eine Steigerung im Schwierigkeitsgrad: Dieses Video zeigt, wie Sie ein blondes Model vor hellem Hintergrund freistellen und vor einem dunklen Hintergrund einfügen. Lernen Sie, auf welche Details Sie dabei achten sollten.
09:30

Transkript

Dieses Model würde ich gerne vor einen anderen Hintergrund setzen. Und zwar vor einen dunkleren Hintergrund. Und genau das ist das Problem, denn wir haben hier ein blondes Modell, was an sich ja kein Problem ist, vor einem hellen Hintergrund. Und hier, die Haare, die heben sich nicht so richtig schön ab, und gerade, wenn wir einen dunklen Hintergrund später haben, dann wird hier die Freistellung essenziell sein, ob das gut wirkt, oder nicht gut wirkt. Ich habe die Frau schon einmal grob vorausgewählt, mit dem Schnellauswahl-Werkzeug. Wir laden diese Auswahl mal direkt, obwohl die alles andere als optimal ist, und kehren dann in die Ebenenpalette zurück, duplizieren den Hintergrund, und ziehen diesen über den neuen Hintergrund. Den können wir dann auch gleich einblenden, und an die obere Ebene eine Maske hängen. Dann haben wir die Montage fertig, und das Video ist beendet. Aber, halt stop, wir müssen uns das natürlich im Detail angucken, und da sieht man, die sehen noch gar nicht gut aus, hier selbst der Reissverschluss, der ist innen noch gefüllt, die Kanten sind ziemlich angeknabbert und die Haare gehen gar nicht. Also zunächst mal versuchen wir "Kante verbessern - Alt Strg +R" und dann nehmen wir mal ein Radius, der hier die Kanten ein wenig verfeinert - sagen wir mal zwei Pixel - dann schauen wir mal. Hier der Reissverschluss kommt wieder, den könnten wir hier sogar ein bisschen zurückmalen, mal schauen, das funktioniert sogar richtig super. Auch hier, das Innere des Reissverschlusses, können wir reparieren - einmal drüber malen - und dann wird die Aussparung automatisch vorgenommen. Und ich denke mit dem Körper kann man hier leben, also mit der Freistellung des Körpers und ich werde hier mal eine weiche Kante hinzufügen von unter einem Pixel. 0,5 bis 0,7 sind in der Regel ganz gut geeignet und dann bestätige ich jetzt erstmal "Kante verbessern" weil ich bei den Haaren diese Weichzeichnung nicht haben möchte. Also auf "OK" klicken und die Funktion gleich nochmal aufrufen mit Alt+Strg+R. Und jetzt widmen wir uns mal den Haaren. Mit dem Pinsel malen wir jetzt einfach über die Haarbereiche, die teiltransparent werden sollen. So, und dann hier auf der rechten Seite auch noch. Und wie wir sehen, kann man mit dem Ergebnis so nichts anfangen. Also, das ist unbrauchbar. Ich kann zwar auf "OK" klicken, aber Sie sehen schon, da sieht jeder, da stimmt irgendetwas nicht. Für einen Katalog oder irgendeinen kleinen Flyer mag das ausreichend sein, aber wir wollen das ja ein bisschen genauer machen. Da müssen wir ein bisschen tricksen. Wir holen uns einfach noch eine Kopie von dem Hintergrund mit Strg+J, ziehen den über die Hintergrundebene und jetzt nehmen wir für diese Ebene einfach eine andere Füllmethode. Ich zoome mal weiter rein auf die Haare. Sie sehen hier, der Hintergrund ist ein bisschen dunkler als die Haare. Das heißt ich kann den verrechnen, mit dem Filmmodus "Negativ multiplizieren", aber ich muss jetzt natürlich im Gegenzug den Hintergrund abdunkeln und das mache ich mit einer "Tonwertkorrektur-Einstellungsebene", die ich in Schnittmaske zu dieser "Negativ multiplizieren"-Ebene versetze und hier muss ich jetzt den Schwarzpunkt soweit ziehen, dass der Hintergrund sehr dunkel wird und das sehen Sie, passiert jetzt. Und ich habe hier schön die einzelnen Haare, soweit so gut. Ich habe hier noch ein bisschen von dem Hintergrund, das ist dann nicht so gut. Ich kann mal probieren, mit der Gammakorrektur - auf jeden Fall sieht es so schon deutlich besser aus, als wenn ich jetzt hier mal die Originalhaare, die Originalfreistellung einblende. Also, das wäre das Ergebnis gewesen, jetzt hier ohne diese Einblendung und das ist mit. Also da haben Sie sogar diese Einzelhäärchen hier. Jetzt müssen wir natürlich noch hier oben diese Maske loswerden, also hänge ich hier mal eine Gruppe dran und eine  weitere Maske und male jetzt in dieser Maske mit geringem Fluss mal drüber, so dass ich diese Haare hier wieder bringen kann die wir hinten überlagert haben. Die werden jetzt ein bisschen dunkel. Das macht aber insofern nichts, dass wir hier sowieso einen dunklen Hintergrund haben. Nur diese Rotverfärbung, die möchten wir natürlich nicht haben. Also setzen wir mal die Tonwertkorrektur auf Luminanz. Dann sind wir das schon mal los. Die Haarfarbe können wir jeder Zeit noch ändern indem wir diese Bereiche mit entsprechender Farbe übermalen, also das ist auch nicht so das Problem. Ich kann in die Bereiche wieder reinmalen, also die stellen die passen, die kann man hier sanft reinmalen. Das gleiche machen wir hier, diesen unschönen Bereich auspinseln, so dass die Haare, die überlagert wurden reinkommen. Wir können das ruhig so machen, dass hier das Blau ein wenig herein blutet in diese Vordergrundbereiche  so jetzt schauen wir mal. Und ich finde das sieht schonmal deutlich besser aus als vorher. Wir können jetzt versuchen, in dieser Maske diesen Haarschwung etwas zu verbessern. Das machen wir mal mit einem Fellpinsel, einen aus der Serie die Sie bereits kennen - und zwar den hier. Noch den nehmen wir mit geringem Fluss und ich mache jetzt zunächst mal hier das ganze wieder sichtbar - mit Schwung, ein bisschen mehr Fluss kann ruhig sein. So und dann vielleicht hier in der Maske schauen wir mal, da ist das Grau, da kann man es auch ein bisschen sichtbarer machen. Also, hier direkt einmalen wieder. Schauen wir hier nochmal. Da ist auch noch das Ganze ausgeblendet, d.h. ich müsste hier malen, in dieser Maske. Das ist das Problem, wenn man mehrere Masken hat, dass man schauen muss, mit welcher Maske man gerade malt. Dank dieser Fellpinsel haben die Haare hier jetzt Struktur im Gegensatz zu der Variante vorher, wo wir einfach nur eine platte, undurchsichtige Masse hatten. Genau das Gleiche können wir hier auf der Seite machen und so hier Haare reinmalen, die vorher verschwunden waren. Das sieht doch hier schon ganz gut aus. Was wir brauchen ist noch ein Schatten. Den sehen wir jetzt hier schon und zwar kommt der von dieser Ebene, die wir negativ multiplizieren. Aber das Problem ist, wir brauchen nur die Haare hier oben von dieser Ebene. Also hier muss eine Maske dran, ich mache das zunächst mal mit dem Verlaufswerkzeug, blende ich alle andere Bereiche aus. Ich lasse das mal direkt schräg hier durch gehen, dass wir wie eine Art Lichtschein hier haben. Die Haare bleiben trotzdem erhalten. Mit einem  weichen Pinsel, diesmal wieder eine normale Pinselspitze, also gleich die erste hier aus dem "Preset" male ich dann groß diese Bereiche weg. Auf der linken Seite und dann vielleicht noch hier auf der rechten Seite, falls ich diesen Lichtstrahl doch nicht möchte und die Haare, die bleiben jetzt uns erhalten. Jetzt brauchen wir aber dennoch diesen Schatten und den holen wir uns auch aus der Hintergrundebene mit Strg+J, ziehen diese Ebene hier drüber und versetzen jetzt die Ebene in den Modus "Multiplizieren", da ist der Schatten wieder da. Schauen Sie mal, Vorher-Nachher, das sieht dann ganz gut aus, und auch hier brauchen wir diese Multiplikation nur in dem unteren Bereich. Ich füge eine Maske hinzu, nehme das Verlaufswerkzeug und ziehe hier einen Verlauf auf, sodass nur der untere Bereich dieser Ebene angezeigt wird. OK, aber eines fehlt noch. Sie sehen, wir haben hier hinten eine Lichtquelle, die können wir noch ein bisschen überstrahlen lassen, dass das realistischer aussieht. Und zwar muss die hier reinstrahlen in den Bereich der Frau, also lege ich ganz oben eine neue Ebene an, wähle mir hier diese weiße Farbe aus, nehme eine große Pinselspitze oder einen radialen Verlauf. Aber ich nehme jetzt mal einen Pinsel, ziehe den ein bisschen groß und klicke hier einmal ins Bild, dann habe ich diesen Verlauf. Auf der anderen Seite kommt auch noch Licht, und da könnte man auch eine leichte Einstrahlung malen. Da nehme ich mal 10 Prozent Fluss und male die hier sanft ein, dass es auch ganz gut aussieht. Und wir brauchen natürlich noch hier einen Schatten nach vorne, den malen wir am besten hier direkt über der Schattenebene, und diesmal mit schwarzer Farbe. Also, die Taste "D" drücken und dann ganz sanft mit, sagen wir 5 Prozent Fluss hier noch den Schatten einmalen, der von dieser Lichtquelle kommt, weil sonst sieht das ganze nicht so realistisch aus. Und jetzt würde ich das Ganze noch integrieren, mal einen aktuellen Farb-Look darüberbügeln, z.B. hier die Lichter ein bisschen beschneiden, dass das Ganze so gelblich wird. Und dann hätten wir hier unsere grundlegende Fotomontage. Wir sehen die Frau, die ist noch nicht ganz korrigiert, die passt noch nicht so richtig rein, die müsste noch etwas dunkler werden. Sie wissen, wie das geht, auch das können Sie mit einer Gradationskurve machen, einfach eine Schnittmaske anlegen zu der eigentlichen Frau, und dann können Sie ganz schnell dieses Bild entsprechend korrigieren.

Photoshop CS5: Freistelltechniken

Verschaffen Sie sich einen Überblick, wie Sie in Photoshop CS5 Objekte freistellen können, und erfahren Sie, wie Sie die dazu notwendigen Werkzeuge optimal nutzen.

6 Std. 33 min (70 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!