Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop CS5: Freistelltechniken

Universalwaffe "Pinsel"

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Egal, auf welche Probleme Sie beim Freistellen eines Objekts stoßen – die Universalwaffe "Pinsel" hilft Ihnen. Wie Sie dieses Tool richtig verwenden und welche Vorteile der ergonomische Pinsel hat, erläutert dieses Video.
05:10

Transkript

Ihre universellste Waffe beim Freistellen ist der Pinsel. Und wenn alle anderen Methoden versagen und Sie an Grenzen stoßen, wenn z.B. die Kontraste nicht ausreichen zu einem Hintergrund oder wenn Sie weiche Kanten haben, wenn Sie Transparenzen haben, der Pinsel wird Sie da nicht im Stich lassen und deshalb sollten Sie sich mit dem Pinsel ausgiebig beschäftigen. Der einzige Nachteil bei der ganzen Sache ist, dass Sie da keine Automatik haben, denn Sie allein bestimmen, wo eine Maske weich, deckend oder halbtransparent sein soll. Das müssen Sie dann einmalen und direkt unter Sichtkontrolle können Sie dann bestimmen, wie das Ergebnis aussehen soll. Zunächst einmal, den Pinsel rufe ich auf mit der Taste "B" und was wir brauchen, ist eine Maske. Also hänge ich mal direkt hier an die Hintergrundebene eine Maske dran und in der Maske malt man jetzt einfach. Wie gesagt, mit schwarz entfernt man Bereiche und mit weiß kann man Bereiche wieder sichtbar machen. Graue Bereiche würden teildeckend sein. Der Trick hierbei ist jetzt, dass Sie die Pinselweichheit entsprechend der Kante einstellen sollten. Und das können Sie in Photoshop CS5 ganz einfach machen, indem Sie Ctrl+Alt-Taste halten, und dann klicken und ziehen im Bild, nach oben und nach unten. Und da können Sie direkt einfach den Pinsel an diese Kante halten, und durch die kleine Vorschau sehen Sie, ob die Weichheit ungefähr dem entspricht, was Sie dort haben. Auf Windows machen Sie das mit der Alt-Taste und der rechten Maustaste, und dann klicken und ziehen Sie hoch und runter, um die Maskenweichheit einzustellen; die Pinselgröße stellen Sie ein, indem Sie horizontal ziehen. Und dann können Sie einfach die Bereiche wegmalen, die Sie nicht benötigen. Und wenn Sie z.B. so eine Gerade haben wie in diesem Fall, dann würden Sie am Anfang dieses Abschnitts einmal klicken, die Shift-Taste halten, und dann am anderen Ende klicken, und dann haben Sie direkt diesen weichen Übergang. Und so können Sie direkt, ohne die Maske hinterher noch nachbearbeiten zu müssen, so eine weiche Kante hier einzeichnen, und das ist natürlich schon eine sehr praktische Geschichte. Jetzt habe ich hier eine harte Kante. Also halte ich wieder meinen Pinsel daneben und vergleiche - das müsste hinkommen - verändere die Größe ein wenig, und kann hier ebenfalls das ganz einfach Stück für Stück korrigieren. Dann komme ich hier eine Stelle, wo ich einen Übergang habe mit beiden Pinseln, und hier würde ich so vorgehen, dass ich zunächst einmal die weiche Kante maskiere, also die weiche Kante am Pinsel einstelle, dann hier klicke, und dann bis hier reinmale. Und dann stelle ich mir eine Pinselspitze ein, die härter ist. Und mit der Taste "X" wähle ich Weiß als Vordergrundfarbe, und mit gehaltener Shift-Taste klicke ich einmal oben und einmal unten, und dann ist diese Kante wieder im Bild. Die ist scharf, während die Kante hier links unscharf ist. Das wäre also ein problematischer Bereich, den Sie auf diese Art und Weise sehr schnell lösen können. Eine schöne Neuerung seit Photoshop CS4 ist außerdem, dass Sie sehr ergonomisch malen können. Nehmen wir mal an, ich möchte hier diesen Bogen jetzt wegmaskieren, dann müsste ich jetzt in einem ungünstigen Winkel aus dem Handgelenk malen. Ich kann den Winkel aber deutlich verbessern, indem ich einfach die Arbeitsfläche drehe. Und das machen Sie, indem Sie die Taste "R" drücken und gedrückt halten, dann klicken ins Bild und die Arbeitsfläche entsprechend drehen. So und das wäre jetzt ein Winkel, der gefällt mir, da lasse ich die Taste "R" wieder los und Photoshop springt automatisch zum Pinsel zurück. Dann zoome ich hier rein, auf diese Stelle, und kann jetzt hier mit einer entsprechenden Kantenschärfe diese Kante ebenfalls maskieren. Und ich würde Ihnen empfehlen, das so mit kleinen Pinselstrichen zu machen, da sind Sie sehr schnell und sehr genau dabei. Und hier an dieser Ecke, das würde ich genauso machen, hier wird zunächst einmal hier die Kante wegmaskiert und dann mit der Taste "X" zu Weiß wechseln und hier diese Kante wieder einmalen, und schon habe ich diese schwarze Kante. Um jetzt diese Drehung zurückzusetzen, drücken Sie die ESC-Taste und alles ist wieder beim Alten. Mit Strg+0 können Sie direkt auszoomen.  So malen Sie jetzt diese Maske entweder in dieser Zoomstufe oder in einer anderen Zoomstufe, je nach der Genauigkeit, die gefragt ist, können Sie einfach weiter reinzoomen oder weniger reinzoomen. Wenn Sie einmal diese Kanten so ausgewählt haben, können Sie einfach das Schnellauswahl-Werkzeug nehmen, und diesen Bereich direkt auswählen, und zwar machen Sie das natürlich im Bild und nicht auf der Maske. Dann können Sie diesen Bereich auswählen, die Transparenz wird automatisch erkannt, diesen ziehe ich ab, und dann löschen Sie einfach in der Maske mit Schwarz diesen Bereich. Und Sie sehen, das geht recht fix. Hier noch schnell korrigiert, den Teil, mit gehaltener Shift-Taste ziehe ich diese Bereiche ab, und dann ist dieser kleine lustige Elefant auch schon freigestellt. Und hier ist natürlich von Vorteil, wenn Sie ein Stift-Tablet haben, schon allein deswegen, weil Sie mit einem Stift deutlich genauer arbeiten können. Also, auf diese Weise können Sie mit einem Pinsel weiche und harte Kanten einfach freistellen, und mit der Ansichtsrotation können Sie sich einen angenehmen Arbeitswinkel für das Handgelenk einstellen.

Photoshop CS5: Freistelltechniken

Verschaffen Sie sich einen Überblick, wie Sie in Photoshop CS5 Objekte freistellen können, und erfahren Sie, wie Sie die dazu notwendigen Werkzeuge optimal nutzen.

6 Std. 33 min (70 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!