Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop CS5: Freistelltechniken

Das Prinzip ?Farbbereiche ausblenden?

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wollen Sie drei Bilder auf drei Ebenen miteinander verbinden, dann können Sie einfach bestimmte Farbbereiche ausblenden. Diese Funktion bietet spannende Varianten!
06:48

Transkript

In diesem Film möchte ich Ihnen eine Funktion von Photoshop zeigen, die wirklich viel Zeit sparen kann, die aber leider ein wenig versteckt ist. Es geht darum, dass Sie "Farbbereiche ausblenden" können. Sie sehen, ich habe hier eine Datei mit drei Ebenen. Da ist zum einen diese zerstörte Burg, dann haben wir hier Wolken vor einem blauen Himmel, und ich habe hier oben meine Demonstrationsebenen, mit denen ich Ihnen zeigen möchte, wie diese Funktion funktioniert. Sie erreichen "Farbbereiche ausblenden" mit einem Doppelklick auf den leeren Bereich der Ebene. Dann öffnet sich das Ebenenstilfenster, und hier finden Sie ganz unten diese Option "Farbbereiche ausblenden". Sie können das kanalweise machen, oder Sie können es für den Composit-Kanal machen, also für den RGB-Kanal. Und das wählen Sie über dieses Dropdown-Feld aus: grau, rot, grün und blau. Jetzt haben Sie hier zwei Reglerleisten zur Verfügung. Einmal für "diese Ebene" und einmal für "darunterliegende Ebene". Mit beiden blenden Sie die Ebene aus, die sie gerade markiert haben, also diese Ebene 2. Nur wird zum Ausblenden bei "diese Ebene" die Farbinformation auf dieser Ebene verwendet, bei für "darunterliegende Ebene" die Farbinformation der darunter liegenden Ebene, also in diesem Fall der Wolkenebene. Ich zeige Ihnen das mal, und zwar nehme ich den schwarzen Regler und ziehe den einfach mal nach rechts, und damit müssten diese schwarzen Bildbereiche ausgeblendet werden. Und genau das passiert: Sie sehen, ich kann das Ganze direkt zur Mitte bringen und so diesen Rautenverlauf ausblenden - also alle schwarzen Bereiche ganz einfach ausblenden. Genau das Gegenteil kann ich machen - und einfach mal ein Blick hier in der Mitte riskieren - indem ich den weißen Regler nach links ziehe und dann wird alles ausgeblendet, was heller ist, als der Wert, den ich hier gerade eingestellt habe, d. h., in diesem Fall wird bei einem "Tonwert" von 66 der Cut gemacht - also alles, was heller ist als 66, wird hier einfach ausgeblendet. Und dann gibt es noch eine Möglichkeit, dass man diese Regler überkreuzt, und damit blendet man dann ausschließlich Mitteltöne aus. Auch das sehen Sie jetzt hier. Ich kann bspw. sagen, dass "alles, was heller ist als 35" ausgeblendet werden soll und "alles, was dunkler ist als 147", und dann habe ich hier diese Bereiche schön ausgeblendet. Ich fahre das mal zurück. Sie müssen natürlich nicht akzeptieren, dass Sie hier nur so eine harte Kante haben. Wenn Sie mal darauf achten, dann sehen Sie, dass wir zwischen diesen Reglern so einen kleinen Strich haben. Und das bedeutet, wir können diesen Regler teilen. Und das machen Sie mit gehaltener Alt-Taste. Also ich drücke die Alt-Taste und fasse diesen Regler an und kann jetzt so einen weichen Übergang erzeugen. Das wird deutlich, wenn ich auch mal den Weißregler hier rüberziehe, wie wir hier jetzt einen schönen, weichen Übergang haben, anstelle des harten. Das betrifft jetzt also diese Ebene. D. h., wir haben anhand der Farbinformation diese Ebene ausgeblendet. Jetzt blenden wir diese Ebene anhand der Farbinformation der darunterliegenden Ebene aus. Darunter liegen die Wolken, die sind sehr hell. Wenn ich also möchte, dass diese Ebene an den hellen Stellen der darunterliegenden Ebene ausgeblendet wird, dann muss ich den weißen Regler nach links ziehen. Und schon werden die Wolken sichtbar. Ich kann jetzt diesen Regler teilen und einen weichen Übergang schaffen, und so habe ich diese ganz schnell Ebene mit der Wolkenebene verblendet - ich habe also eine Art Lichtreflex mit den Wolken da drin. Da die Wolken vor einem blauen Hintergrund sind, kann ich versuchen, ob das nicht ganz gut aussieht, wenn ich hier die blauen Bereiche zum Ausblenden heranziehe und diesen Regler hier noch etwas nach rechts ziehe. Aber das würde ich auch nur machen mit einer weichen Kante, und ich denke, das sieht so ganz gut aus. Ich denke, das Prinzip dürfte Ihnen klar sein. Man blendet also mit Hilfe dieser Regler bestimmte Helligkeitsbereiche einer Ebene aus und das kann man machen, indem man einfach den Regler so hart anfasst und zieht, oder indem man ihn teilt und so eine weiche Übergangszone schafft. Diese Ebene blende ich jetzt aus. Ich zeige Ihnen ein Praxisbeispiel, und zwar möchte ich gerne, dass hier der Himmel etwas mehr Zeichnung hat, also genauer gesagt, dass der Himmel zu diesem Himmel wird. Oder ich hätte gerne hier ein paar Wolken, so dass es aussieht, als wenn dieser Turm gerade eben erst zerschossen worden wäre. Beides kann ich machen allein mit diesen "Farbbereiche ausblenden"-Reglern, und ich zeige Ihnen das einfach mal. Ich mache einen Doppelklick auf die Wolkenebene. Zunächst einmal möchte ich, dass ich darunter den Himmel austauschen kann. Also muss ich für "darunterliegende Ebene" die dunklen Bereiche ausblenden. Sie haben ja gesehen: Der Himmel darunter war sehr hell, der soll erhalten bleiben. Nun blende ich hier einfach das Ganze weich über, und da hätte ich schon den Himmel ausgetauscht. Sie sehen, das war eine Folge von einem Klick und einem Auseinanderziehen der Regler. Fertig ist das. Sie sehen aber auch, dass hier eine sehr helle Stelle ebenfalls noch blaue Farbtöne hat. Und die müsste man dann einfach mit einer Maske, die man hier dranhängt, übermalen. Das geht ja recht schnell, Hauptsache diese Kanten sehen gut aus. An diesen Kanten sieht man jetzt noch unschöne Säume, d. h, da sollte man das Ganze vielleicht ein wenig zurücknehmen und die Überblendung hier etwas sanfter gestalten. Aber so gefällt mir das schon ganz gut. Wie gesagt, der Rest müsste mit einer Maske korrigiert werden. Und jetzt probieren wir mal genau das Gegenteil und blenden einfach von dieser Wolkenebene die blauen Bestandteile aus. Und das probiere ich im Blau-Kanal und ziehe dort nicht den rechten Regler nach links - weil dann sehen Sie, werden die hellen Stellen ausgeblendet - sondern den dunklen Regler nach rechts. Und da haben wir schon unsere Rauchschwaden, und ich würde das mal so weit treiben wie hier. Das ist jetzt die harte Kante. Das sieht natürlich doof aus. Also teile ich den Regler mit gehaltener Alt-Taste und ziehe den Linken nach links. Und jetzt habe ich hier hinten gleichzeitig so eine Art abdunkelnden Effekt. D. h., das sieht aus, als wenn hier wirklich die Wolken sich geschickt einfügten, wie eine soeben stattgefundene Explosion. Mit passendem Rauchmaterial sähe das Ganze sicherlich noch realistischer aus. Aber selbst mit diesen Wolken finde ich das eigentlich schon ganz gut gelungen. Sie haben gesehen, wie mächtig diese Funktion ist, wie man mit zwei Reglerleisten ganz einfach zwei Bilder ineinander überblenden kann. Probieren Sie es mal aus. Und gerade wenn Sie eine komplizierte Kante haben, können Sie hiermit eine Vorauswahl treffen und dann mit einer Maske Fehlstellen ganz schnell einfach überpinseln.

Photoshop CS5: Freistelltechniken

Verschaffen Sie sich einen Überblick, wie Sie in Photoshop CS5 Objekte freistellen können, und erfahren Sie, wie Sie die dazu notwendigen Werkzeuge optimal nutzen.

6 Std. 33 min (70 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!