Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop CS5: Freistelltechniken

Anzeige der Transparenz ändern

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In Photoshop können Sie selbst bestimmen, ob und wie Ihnen transparente Flächen angezeigt werden. Wichtig, wenn Sie gerne mit dem Wischfinger arbeiten.
04:46

Transkript

Die Anzeige der Transparenz in dieser Karoform in Photoshop ist eine sehr nützliche Geschichte. Denn bei den meisten Bildmotiven fällt so sofort ins Auge, wo Sie transparente Bereiche haben. Sie sehen, ich habe hier eine Ebene mit einer Maske dran, die diese Frau gut freistellt. Jetzt möchte ich aber bspw.  hier die Haare ein wenig weitermalen, und das mache ich mit dem Wischfinger sehr einfach, indem ich die Farbe damit aufnehmen kann, und dann weiterziehe. Aber ich hätte gerne nicht dieses Transparenzmuster. Was ich also machen könnte, ist, mir eine Hilfsebene zu erstellen, Farbfläche. Ich nehme mir einfach mal wieder Quitte Grün, ziehe das Ganze nach unten, und zoome mal hier auf die Haare. Und jetzt möchte ich gerne hier einige weitere Härchen rausziehen, nur um das mal zu zeigen, wie man das so machen kann. Und das mache ich auf einer eigenen Ebene, die ich zu oberst in dem Stapel anlege, wähle dann den Wischfinger mit einem hohen Schwellenwert, nehme alle Ebenen auf, wähle eine kleine Pinselspitze und ziehe einfach mal ein paar Härchen raus. Ich nehme mal einen richtig hohen Schwellenwert, ich nehme mal 100 Prozent und kann jetzt hier so quasi diese, etwas pixelig wirkenden, Haare etwas realistischer gestalten. Und so kann ich diese Maske so verbessern, dass das Ganze am Ende recht gut aussieht. Jetzt schauen Sie mal was passiert, wenn ich diese Hilfsebene ausblende. Dann sehen Sie: Oh, der Wischfinger, der hat mir die Haare direkt in den grünen Hintergrund vermischt. D. h., er hat nicht nur die Haarfarbe aufgenommen, sondern auch dieses Grün. Was kann ich also tun? Ich kann auf dieser Transparenzebene arbeiten. Da passiert das nicht, da sehen Sie, habe ich schön die Haare in der Farbe, wie sie sein sollen. Aber ich hätte jetzt gerne nicht dieses Transparenzmuster, ich hätte nicht gerne dieses schachbrettartige Aussehen des Hintergrundes, und deshalb zeige ich Ihnen mal, wie man das ändern kann. Zunächst einmal löschen wir den Inhalt dieser Ebene: Ich drücke Strg+A+Rückschritt-Taste - dann ist das gelöscht - und Strg+D, um die Auswahl aufzuheben. Jetzt gehe ich in die Voreinstellungen unter „Transparenz“ und „Farbumfang-Warnung“. Hier haben Sie die Möglichkeit, die Raster-Farben einzustellen für die Transparenz. D. h., Sie können zum einen die „Transparenz ohne“ anzeigen, das sieht dann so aus; Sie sehen sofort die Vorschau hier. Ich habe jetzt einen weißen Hintergrund, habe aber leider auch keinen Hinweis mehr darauf, dass diese Bereiche transparent sind. Darauf müssen Sie achten, falls Sie einmal irrtümlich vergessen, das wieder einzustellen. Und Sie können auch ein großes Transparenz-Muster wählen. Das sieht dann auch ganz gefällig aus. Aber schön wird es, wenn wir hier eine Farbe nehmen – also hier „Transparenzmuster – ohne“ haben Sie nur weiß. Sie können auch nirgendwo hineinklicken, Sie müssen sich für eine dieser Größen entscheiden, sagen wir mal Mittel, und dann können Sie hier wählen "Benutzerdefiniert". Und dann können Sie einfach eine Farbe wählen, z.B. grün. Und der Nachteil wiederum ist, dass Sie dann nur diese Grünfarbe als Schachbrett haben. Dann nehme ich jetzt diesen Grünton, ich kopiere mir dann den Wert raus aus diesem Feld, weil alle anderen Farbdefinitionen, die haben mehr als ein Wert; hier habe ich nur einen. Ich drücke Strg+C und dann "OK". Dann setze ich den gleichen Farbwert hier, bei der Hintergrundmusterfarbe, ein, markiere diesen Bereich, drücke Strg+V und habe jetzt einen einheitlichen grünen Hintergrund. Und jetzt kann ich direkt, wie vorhin, mit dem Wischfinger malen. Und dieses Grün landet garantiert nicht in den Farben. Ich male jetzt die Haare an und ich verwische keine Grüntöne. Das kann ich Ihnen zeigen, wenn ich die Farbebene einblende - die ist jetzt ebenfalls grün -, die auf weiß setze. Dann haben wir schön Pinselstriche, die richtige Farbe haben. OK, um jetzt die Transparenz wieder zurückzusetzen - Sie sehen auch die ganze Ebene wird in der Ebenepallete grün angezeigt - gehen wir wieder in die "Voreinstellungen" unter "Transparenz" und wählen "Mittel" , dann "hell" bzw. "dunkel"; Sie können auch ein dunkleres Transparenzmuster anzeigen lassen. Aber ich belasse es bei "hell", das kennen wir alle und das lieben wird alle so sehr, deshalb drücke ich auf "OK". Sie müssen nur sich merken, dass Sie die Möglichkeit haben, Transparenz zu verändern, gerade in Fällen, wo Sie die Untergrundfarbe nicht mit aufnehmen möchten.

Photoshop CS5: Freistelltechniken

Verschaffen Sie sich einen Überblick, wie Sie in Photoshop CS5 Objekte freistellen können, und erfahren Sie, wie Sie die dazu notwendigen Werkzeuge optimal nutzen.

6 Std. 33 min (70 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!