Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop CS5: Freistelltechniken

Hilfsebene: einen farbigen Hintergrund einblenden

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sie haben Probleme beim Freistellen, weil Ihr Bild nicht genügend Kontraste aufweist? Dann verändern Sie doch die Hintergrundfarbe – schon haben Sie eine perfekte Kante.
03:27

Transkript

Eine weitere wichtige Option, die Sie kennen sollten, ist es, sich einen behelfsmäßigen Hintergrund einzublenden. Dieser sollte einen guten Kontrast zum eigentlichen Motiv haben, so dass Sie gut beurteilen können, wo Sie bereits freigestellt haben und wo noch nicht. Ich benutze dafür in den meisten Fällen eine grüne Farbfläche und die können Sie ganz einfach erstellen, das machen wir jetzt mal hinter dieser Hintergrundebene. Ich lösche zunächst einmal diese aufhellende Ebene hier und möchte jetzt gern eine Maske am Hintergrund haben. Sie können den Hintergrund ganz einfach entsperren, indem Sie hier einen Doppelklick drauf machen, dann den Dialog bestätigen - oder Sie können die Alt-Taste gedrückt halten und dann einen Doppelklick auf die Ebene machen, dann erscheint der Dialog nicht, dann sind Sie auch dieses Schloss-Symbol los und können hier eine Maske hinzufügen. Sie können auch das Schloss anfassen und hier direkt auf den Papierkorb ziehen. Auch das würde die Ebene entsperren. Aber ich möchte eine Maske hinzufügen. Das geht nun im Ebenenbedienfeld nicht, aber ich spare mir eine ganze Reihe von Klicks, wenn ich das im Maskenbedienfeld mache. D.h. ich befinde mich auf der Hintergrundebene und klicke jetzt einfach hier auf "Maske hinzufügen" und komischerweise klappt das, ich brauche die Ebene nicht vorher entsperren und schon habe ich meine Maske. Jetzt lege ich unter dieser Ebene meine Hilfsebene an, also gehe ich hier auf "Farbfläche", wähle mir hier ein sattes Grün, sage "OK" und ziehe diese Ebene unter diese Trabbi-Ebene. Wenn ich jetzt in der Maske arbeite, bspw. nehme ich dafür jetzt mal einfach den Pinsel mit einer geringen Härte und zoome ein bisschen rein und kann jetzt hier direkt - mit 100 Prozent Fluss natürlich - die Kanten entlang malen und so meine Maske pinseln. Ich halte dann einfach die Taste Shift gedrückt, für gerade Flächen und dann sieht man sehr schnell und sehr schön, wo man bereits maskiert hat. Lassen Sie mich das hier mal ganz grob machen. Sie sehen, da kann man schön beurteilen, wo man schon maskiert hat. All die grünen Bereiche, die sind dann freigestellt. Vor allem, wenn man jetzt einen neuen Hintergrund bereits hat, dann kann man immer wechseln zwischen diesem und der grünen Fläche. Dann kann man schon mal schauen, wie sich das einfügt. In diesem Fall habe ich jetzt das Transparenzmuster und das mag ich persönlich nicht so gerne. Deshalb nutze ich diese Hilfsflächen, die Sie auch in der Farbe mit einem Doppelklick jederzeit leicht anpassen können, z.B. so ein Quietschgrün oder Pink, wenn Sie es mögen. Wenn Sie dann keinen Augenkrebs davon bekommen auf die Dauer, dann nehmen Sie das ruhig. Für mich hat sich Grün bewährt oder irgendeine neutrale Farbe wie Grau oder ein hellerer Hintergrund. Das müssen Sie festmachen von dem Motiv, das Sie gerade vorliegen haben. In diesem Fall wäre eine hellere Farbe wohl geeigneter als eine schwarze Farbe, denn dort sehe ich in diesen sehr dunklen Bereichen vorne nicht, wo ich dann schon maskiert habe. Mit einem Grau fahren Sie in der Regel auch recht gut, aber bei Grün, da sehen Sie recht deutlich: "Aha, hier ist noch ein Fehler", den hätten Sie hier kaum gesehen. Bei Weiß fällt er wiederum auf, aber wenn hier eine weiße Stelle gewesen wäre, dann hätten Sie das auch nicht gesehen. Für mich hat sich Grün bewährt, probieren Sie es mal aus mit verschiedenen Farben. Auf jeden Fall ist das eine sehr sinnvolle Sache, sich so eine Hilfsebene einzurichten.

Photoshop CS5: Freistelltechniken

Verschaffen Sie sich einen Überblick, wie Sie in Photoshop CS5 Objekte freistellen können, und erfahren Sie, wie Sie die dazu notwendigen Werkzeuge optimal nutzen.

6 Std. 33 min (70 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!