Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop CS5: Freistelltechniken

Kontaminationsalarm! Farbränder loswerden

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Farbkontamination bedeutet, dass an einem freigestellten Objekt die ursprüngliche Hintergrundfarbe durchscheint. Bei teiltransparenten Pixeln korrigieren Sie das mit einem Klick. Erfahren Sie, warum.
06:48

Transkript

Ich denke die Funktion, um die es jetzt gehen wird, hat den am gefährlichsten klingenden Namen in Photoshop. Es handelt sich um die "Farbdekontamination". Und was es damit auf sich hat, das möchte ich Ihnen jetzt mal zeigen. Und zwar möchte ich hier dieses Mädel freistellen, und ich habe Glück, ich habe einen recht homogenen Hintergrund. Den Himmel, der Himmel ist blau, und sie hat blonde Haare. Das müsste eigentlich ganz gut gehen. Ich entscheide mich für die Farbbereichsauswahl. Ich nehme also "Auswahl - Farbbereiche", wähle hier eine geeignete Toleranz, und wähle dann den Himmel aus. Ich nehme auch lokalisierte Farbgruppen und einen geringeren Bereich, und male dann einfach mit gehaltener Shift-Taste einmal durch diese Himmelsbereiche. Das kann ich tun in dieser kleinen Vorschau, oder ich kann es machen hier auch in dem großen Bild, das spielt gar keine Rolle. Das wäre jetzt die Maske. Schauen wir uns die mal an. Ich denke das passt so schon mal ganz gut. Hier oben ist noch eine Ecke versteckt, die ist schnell hinzugefügt. Jetzt kommen hier noch einige Haarsträhnen dazu, das möchte ich nicht, also verringere ich die Toleranz ein wenig und ich würde sagen, das passt so schon ganz gut. Jetzt klicke ich "OK", und dann ist die Frau ausgewählt. Jetzt machen wir noch eine Maskenverbesserung über "Auswahl - Kante verbessern", und zwar lassen wir uns das Ganze mal auf schwarz anzeigen. Ich drücke die Taste B. Und da sehen Sie schön das Problem, selbst wenn ich jetzt mal hier den Radius etwas erhöhe. Wir könnten hier ruhig einen kleinen Radius nehmen und dann mal über die Haare malen. Ich drücke die Taste "X", um zu sehen, wo diese Haare sind. Ich blende also diese Vorschau aus, und male jetzt hier über die Haare, wo ich genau sehe mit Grün, wo ich male. Dieser Pinsel der ist auch drucksensitiv. D. h., ich kann die Größe variieren, indem ich weniger mit dem Pinsel aufdrücke. Dann löse ich mal den Pinsel, mal noch einmal hier  unten über diesen Bereich, und drücke wieder die Taste "X", um in die Vorschau zu kommen. Die Maskenverbesserung, die ist recht gut, aber, ich zoome mal rein ins Bild, und scrolle hier rüber. Sie sehen, da ist noch Blau vom Hintergrund übrig. Das nennt man eine "Farbkontamination". D. h., hier sind Farben drin, die eigentlich nicht zum Objekt gehören. Und genau hier kommt diese Funktion "Farben dekontaminieren" ins Spiel. Denn Sie können Farben, die dort nicht hingehören, damit rausrechnen lassen. Das Problem ist, diese Farbdekontamination, die betrifft ausschließlich teiltransparente Pixel. Ich blende mal die Maske ein mit der Taste "K". Das hier sind alles teiltransparente Pixel, denn diese sind grau in der Maske. Wenn Sie jetzt also bspw. hier in diesem Bereich, der hier weiß ist eine Farbdekontamination hätten, z.B. einen blauen Widerschein vom Himmel, dann kriegen Sie den mit dieser Funktion nicht raus. Und genau das werden Sie gleich sehen, wenn  die Funktion anwenden, dass ich die Funktion ausschließlich auf diese grauen Bereiche auswirkt. Also zurück zu Ansicht auf Schwarz mit der Taste "B", und jetzt klicke ich hier mal auf "Farben dekontaminieren". Und voilà, ist das Blau verschwunden. Wir haben einen Braunton. Und ich kann jetzt hier die Farbdekontamination mal auf ein Maximum bringen von 100 Prozent, und Sie sehen, dann wird es richtig, richtig hässlich. D. h., hier hätte man dann besser darauf verzichten sollen auf diese Farbdekontamination. D. h., Sie sollten versuchen, die Stärke so gering wie möglich zu halten. Also langsam steigern das Ganze bis das Blau ein erträgliches Maß hat. Und ich denke so bei 40 Prozent, um die 40 Prozent haben wir das Blau ganz gut entfernt. Diese Funktion funktioniert folgendermaßen. Ich zoome mal wieder ein bisschen raus. Es wird ein Bildduplikat erzeugt. Dann wird dieses weichgezeichnet - also nur dieses Freigestellte wird weichgezeichnet - und dann hier im Modus "Farbe" überlagern. Und genau das sieht man, wenn ich hier die Stärke sehr hoch setze, dann erfolgt eine stärkere Weichzeichnung, und wir erhalten Farben aus diesem Innenbereich, und deshalb wird es hier so dunkel und so hässlich. Und deshalb sollten Sie versuchen, die Weichzeichnung gerade so groß zu machen, dass die Farben nur aus den nahen Bereichen hier geholt werden. Und dann können Sie festlegen, wo diese Farbdekontamination landen soll, auf einer neuen Ebene, in einem neuen Dokument, mit oder ohne Ebenen-Maske. Wir nehmen mal "Neue Ebene" mit "Ebenen-Maske", und klicken auf "OK", und dann haben wir da unser freigestelltes Ergebnis. Jetzt können wir kontrollieren mit einer Ebene "Farbfläche", ob da noch Blautöne vorhanden sind. Wir nehmen einfach mal hier Weiß oder Schwarz. Wir nehmen Schwarz. Und in der Tat, da ist noch ein bisschen Blau. In den Fällen würde ich Ihnen empfehlen, hier einfach die Maske entweder manuell nachzubearbeiten, also hier z.B. den Nachbelichter zu nehmen, und dann hier das Ganze weiter abzudunkeln. Dann sieht das Ganze etwas gefälliger aus. Und genauso können Sie die Maske natürlich jederzeit weiter verfeinern mit Nachbelichter und Abwedler. Hier z.B. da sind noch helle Bereiche, die müssten ebenfalls abgedunkelt werden. Wenn Sie dann noch Farben haben in diesen Bereichen, wie bspw. hier in den Haaren, da haben wir auch noch einen blauen Widerschein, dann können Sie den ganz einfach wegmalen, indem Sie z.B. ganz destruktiv hier auf dieser Ebene, mit dem Pinsel im Modus "Farbe malen", aber wir machen das mal schnell "non-destruktiv". Ich lege eine neue Ebene an, erstelle eine Schnittmaske, indem ich mit der Alt-Taste zwischen diese beiden Ebenen klicke, versetze diese Ebene in den Modus "Farbe". Jetzt nehme ich mir den Pinsel im Modus "Normal" und wähle hier eine gelbbräunliche Farbe aus, und kann hier mit geringem Fluss über diese Stellen malen, bis dieses Blau weg ist. Das wäre die schnelle Variante, um Farbdekontamination durchzuführen in Bereichen, die Sie mit "Kante verbessern" nicht erreichen würden. Und genau das Gleiche kann ich jetzt auch tun, hier hinten bei diesen Haaren. Und das sieht dann wesentlich besser aus, als diese Farbdekontamination des "Kante verbessern" Dialogs. Also, denken Sie dran: "Kante verbessern - Farbdekontamination" wirkt nur auf teiltransparente Pixel, während Sie mit einer Hilfsebene im Modus "Farbe" einfach diese Bereiche übermalen können, und damit die Farben reinigen.

Photoshop CS5: Freistelltechniken

Verschaffen Sie sich einen Überblick, wie Sie in Photoshop CS5 Objekte freistellen können, und erfahren Sie, wie Sie die dazu notwendigen Werkzeuge optimal nutzen.

6 Std. 33 min (70 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!