Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop CS5: Freistelltechniken

Lassowerkzeuge

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Einfache Auswahlen erstellen Sie in Photoshop am besten mit den Lassowerkzeugen. Für jede Form gibt es eine Lösung. Sehen Sie selbst und lernen Sie dabei praktische Tastenkürzel kennen.
05:16

Transkript

Einfache Auswahlen können Sie in Photoshop mit den Lassowerkzeugen erstellen. Die finden Sie allesamt in der Werkzeugleiste hier oben links. Wir haben das Auswahlrechteck-Werkzeug, das Auswahlellipse-Werkzeug, wir haben sogar 2 Werkzeuge um einzelne Pixellinien auszuwählen. Dann haben wir hier das Lasso-Werkzeug, das Polygon-Lasso-Werkzeug, das magnetische Lasso-Werkzeug und wir haben die Schnellauswahl. All diese Auswahlmöglichkeiten erzeugen eine Ameisenlinie, die die Selektion anzeigt und den Bildbereich, den Sie dann ausgewählt haben, den können Sie entweder dann auf eine neue Ebene befördern oder mit einer Einstellungsebene bearbeiten. Dabei ist klar, das Rechteckauswahl-Werkzeug, mit dem können Sie Rechtecke auswählen. Also ganz schnell hier mal den Bereich abfahren und dann so einen Kasten auswählen. Mit dem Ellipse-Werkzeug machen Sie genau das Gleiche, nur in Kreisform. Beide Werkzeuge haben die Eigenschaft, dass sie sich frei skalieren lassen. Sie können also so eine Ellipse machen, oder einen Kreis. Wenn Sie einen exakten Kreis möchten, dann müssten Sie die Shift-Taste halten. Also wenn Sie die Shift-Taste halten, dann ziehen Sie einen exakten Kreis auf, bzw. im Fall des Auswahlrechteck-Werkzeugs ein Quadrat. Wenn Sie diese aufziehen, diese Auswahlen, dann können Sie die auch gleichzeitig verschieben. Also ich klicke mal ins Bild und halte die Maustaste gedrückt. Wenn ich jetzt die Leertaste drücke, dann kann ich diese Auswahl, während ich das Ganze aufziehe, noch verschieben. Also ich kann es genau positionieren. Jetzt hier an diese Stelle dann entsprechend den nächsten Bereich auswählen, der sicher dabei ist, und hätte jetzt schon mal eine grobe Vorauswahl. Diese Vorauswahlen, die kann man dann weiter verfeinern, bspw. mit dem Lassowerkzeug. Das Lassowerkzeug ist ideal um schnell Bereiche einzukreisen oder auszuwählen. Das Prinzip ist ganz einfach: Die Linie folgt Ihrer Cursorbewegung und wenn Sie loslassen, schließt sich das Lasso automatisch. D.h., das ist für große Auswahlen nicht geeignet, Sie könnten natürlich jetzt hier so vorgehen, dass Sie bspw. hier einmal an diese Kante klicken, dann die Kante oben nehmen und dann loslassen. Denn das Lasso schließt sich immer in gerader Linie. So können Sie natürlich sehr schnell Bereiche auswählen, aber gerade für so einen Kasten, da bietet es sich an, doch das Polygon-Lasso zu benutzen. Das können Sie ganz einfach umschalten, indem Sie entweder hier das echte Polygon -Lasso nehmen, oder indem Sie die Alt-Taste halten. Also wenn Sie klicken, die Alt-Taste halten, dann haben Sie hier das Polygon-Lasso und können jetzt Klick für Klick etwas auswählen, das gerade Kanten hat. Möchte ich jetzt etwas anderes auswählen, dann klicke ich einfach und ziehe und bin sofort wieder bei dem normalen Lassowerkzeug. Wenn ich die Alt-Taste loslasse, schließt sich automatisch die Lassoauswahl - sehr praktisch, wie ich finde. Außerdem haben alle Lassowerkzeuge die Möglichkeit, bei bestehender Auswahl in die Auswahl zu klicken und diese zu verschieben. D.h., wenn Sie hier mal schnell eine Auswahl erstellen und die wo anders hinziehen möchte, dann ist das kein Problem. Es bleibt noch ein Werkzeug zu erklären. An dieser Stelle und das ist das magnetische Lassowerkzeug. Dazu zoome ich mal rein, damit Sie besser sehen, was das macht. Das versucht, Kanten zu erkennen in einem Bild. Und wenn Sie jetzt einmal klicken, ins Bild, setzen Sie einen Punkt und Sie sehen, wo ich langfahre, folgt Photoshop dieser Kante. Und so können Sie natürlich auch mit einem Klick bestimmten, wo genau die Auswahl erfolgen soll. Sie sehen aber auch, in solchen Fällen wie hier, wo die Kontraste etwas nah beieinander liegen, da kommt es schon dazu, dass das Lasso mal auf eine falsche Linie umspringt. D. h., hier müssen Sie sehr genau arbeiten und in der Regel sind Sie aber schneller, wenn Sie das Schnellauswahlwerkzeug benutzen. Sie haben dann hier einige Möglichkeiten, die Sie einstellen können. Sie können die Frequenz der gesetzten Punkte einstellen, ist diese höher, werden mehr Punkte gesetzt. Ist er geringer, der Wert, dann werden weniger Punkte gesetzt. Sie können sogar einstellen, dass die Zeichenstiftbreite mit dem Druck eines Zeichenstifts verändert wird. D. h., wenn Sie stärker aufdrücken, wird ein breiterer Bereich ausgewählt, drücken Sie weniger auf, wird ein schmalerer Bereich rund um diese Kante ausgewählt. Mit dem Kontrast können Sie bestimmen, wie kontrastreich die Kante werden soll, damit diese erkannt wird. Wenn ich einen höheren Wert nehme-- und Sie sehen den Nachteil bei diesem Lasso: Ich kann nicht einfach hier mal schnell hochgehen und diesen Wert ändern. Das muss ich vorher machen, denn wenn ich hier hochgehe, wird automatisch das ganze Lasso mit hoch gezogen. Mit höherem Kontrast bekommen Sie eine klarere Kante leichter ausgewählt. Mit niedrigerem Kontrast kann sich das Werkzeug nicht so richtig entscheiden. Den Bereich, den Sie festlegen können, den kannten Sie jetzt schon von dem Zeichenstiftdruck. Die Breite legen Sie fest, hier mit diesem Breiteregler. Das war im Prinzip schon alles, was Sie hier zu diesen Werkzeugen wissen müssen. Also ich würde Ihnen empfehlen, hier das normale Lasso eingestellt zu lassen. Denn mit dem können Sie sehr schnell Masken bereinigen, die Sie auf andere Art und Weise erzeugen, indem Sie einfach diese Bereich einkreisen und dann nach und nach Teile auswählen. Brauchen Sie das Polygon-Lasso, drücken Sie einfach die Alt-Taste und dann ist das da. Sie können jederzeit durch klicken und malen im Bild zum normalen Lasso wechseln. Das ist eine sehr praktische Geschichte. Das Magnetlasso können Sie mal ausprobieren, vielleicht kommen Sie damit gut klar. Ich würde Ihnen aber empfehlen, zunächst einmal dafür die Schnellauswahl zu bevorzugen.

Photoshop CS5: Freistelltechniken

Verschaffen Sie sich einen Überblick, wie Sie in Photoshop CS5 Objekte freistellen können, und erfahren Sie, wie Sie die dazu notwendigen Werkzeuge optimal nutzen.

6 Std. 33 min (70 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!