Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop CS5: Freistelltechniken

Freistellen – was, wozu, warum?

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Häufig werden Auswahl- und Freistelltechniken nur dazu verwendet, bestimmte Elemente aus einem Bild auszuschneiden. Darüber hinaus gibt es aber noch viele ungeahnte Möglichkeiten. Dieses Video präsentiert, worum es beim Freistellen wirklich geht.
02:17

Transkript

Hallo und herzlich Willkommen zu diesem Videotraining rund um das Freistellen. Hier möchte ich einmal darauf eingehen, was ich persönlich unter Freistellen verstehe. Klassisch gesehen bezeichnet das Freistellen das Entfernen eines Hintergrundes. Das sehen Sie hier, da wurden die Schafe ausgeschnitten und ein weißer Hintergrund eingefügt. Für mich ist das nicht alles, was Freistellen ausmacht, denn so etwas wie dieses hier das brauchen Menschen, die Prospekte erstellen oder Kataloge und der Gleichen, aber als Fotograf wird man so eine Zielstellung eher selten haben. Was man aber ständig braucht, sind Auswahlen und Masken. Und das ist nichts anderes als das, was man auch beim Freistellen macht. Man erstellt eine Auswahl, mann benutzt eine Maske. Und Maskenauswahlen braucht man für alles Mögliche, z.B. für Fotomontagen. Da sehen Sie einige von mir, und natürlich wurde da viel ausgeschnitten. Bei dem Auto oben links sehen Sie die Situation auf dem Marktplatz, in der Mitte sehen Sie die Maske und rechts sehen Sie das fertig montierte Ergebnis. Auch das andere sind alles Fotomontagen, bei denen  Freistelltechniken zum Einsatz kamen. Also man braucht für Fotomontagen definitiv Freistelltechniken. Außerdem benötigen Sie Auswahl- und Freistelltechniken für Kontrastkorrekturen und Farbveränderungen. Ich möchte Ihnen mal einige Beispiele zeigen. Nehmen wir dieses Bild. Wenn ich jetzt die Jacke umfärben möchte in weiß, was muss ich tun? Na klar, ich muss die Jacke zunächst einmal auswählen und das möglichst genau. Rechts sehen Sie jetzt eine Szene, die hier in Graz aufgenommen wurde. Und wenn ich die jetzt in den Farben korrigieren möchte und den Himmel bspw. abdunkeln usw., was muss ich tun? Auch hier muss ich dann Bildbereiche auswählen, damit ich diese korrigieren kann. Und das muss nicht immer genau sein, oft reicht auch schon ein Verlauf oder eine grob gepinselte Maske aus. Und das würde ich dann nicht als Freistellen im eigentlichen Sinne bezeichnen. Z.B. bei der Schwarzweißumwandlung von diesem Bild in dieses Bild, da besteht keine exakte Auswahl; da wurden dann lokale Kontrastkorrekturen durchgeführt, die mit Einstellungsebenen erfolgen, und dabei wurden dann die Masken nur mit dem Pinsel bearbeitet. Und deshalb bedeutet Freistellen für mich einfach das Erstellen einer möglichst für den jeweiligen Anwendungszweck ausreichend präzisen Auswahl bzw. einer Maske.

Photoshop CS5: Freistelltechniken

Verschaffen Sie sich einen Überblick, wie Sie in Photoshop CS5 Objekte freistellen können, und erfahren Sie, wie Sie die dazu notwendigen Werkzeuge optimal nutzen.

6 Std. 33 min (70 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!