Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Final Cut Pro X Grundkurs

Flugzeug-Gruppe mit Generator erzeugen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieses Video zeigt, wie Sie in Ihr Standbild ein freigestelltes Flugzeug einfügen. Außerdem erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe der Partikelemitter an den Triebwerken den Treibstoffausstoß simulieren.
05:53

Transkript

Nachdem ich nun meinen Hintergrund soweit gestaltet habe, kann ich diese Gruppe zunächst einmal abschließen. Das mache ich aus dem Grunde, um sie nicht versehentlich zu verschieben, also sie nicht versehentlich nachzubearbeiten, wenn ich eine Animation in meinem Bild machen möchte. Die Gruppe ist jetzt verschlossen. Das sehen Sie an dieser gestrichelten Linie in der Timeline. Würde ich jetzt versuchen, das Bild zu skalieren oder zu verschieben, so wäre die Aktion nicht von Erfolg gekrönt. Die Bearbeitung wurde mir jetzt unmöglich gemacht. Statt dessen möchte ich weitere Elemente in meine Komposition importieren. Hierfür lege ich zunächst einmal eine neue Gruppe an und nenne diese Gruppe Flugzeug. Anschließend wechsle ich wieder in meine Dateiübersicht. Ich wechsle hier in den Ordner Seattle. Dort befindet sich ein Flugzeug. Eigentlich sehen Sie hier zwei Flugzeuge, nämlich ein flugzeug.jpg mit einem Hintergrund, also einem Himmel, und dasselbe Flugzeug noch einmal in Photoshop freigestellt. Sie können innerhalb von Motion einen Freisteller generieren. Das heißt, eine Freistellungsmaske. Allerdings ist dies im Motion bei weitem nicht so angenehm wie in Photoshop, so man sich mit Photoshop auskennt. In diesem Fall nehmen wir ein bereits freigestelltes Element, um es in unser Projekt zu importieren. Später zeige ich Ihnen, wie Sie einen Freistellungspfad in Motion erstellen. Dieses freigestellte Flugzeug ziehe ich nun in meine Gruppe Flugzeug, wo es als freigestelltes Element erscheint. Dieses Flugzeug ist jetzt von der Größe her ein wenig zu groß. Daher greife ich hier einfach eine Ecke und ziehe diese nach innen. Wenn ich dabei die Shift-Taste gedrückt halte, kann ich proportional skalieren. Ich kann das Flugzeug also nicht verzerren. Das Flugzeug sollte von der Größe jetzt OK sein. Um dem Flugzeug jetzt ein bisschen mehr Pep zu verleihen, wechsle ich in meine Bibliothek. Dort in meine Partikelemitter, in den Ordner Feuerwerk und hier gibt es zum Beispiel das Burning Match oder die Flame oder die Gas Torch, die dem eigentlich am nächsten kommt, was ich hier gern erreichen möchte. Ich nehme mir also diese Gas Torch und ziehe sie ebenfalls in meine Gruppe Flugzeug, um beide Elemente zu einem späteren Zeitpunkt animieren zu können. Schauen wir uns einmal diese Gas Torch an. Die ist in diesem Punkt schon ziemlich beachtlich, um nicht zu sagen ziemlich groß. Daher kann ich diese Gas Torch jetzt ein wenig nachbearbeiten, indem ich auch hier wieder über das Transformationswerkzeug die Größe verändere. Ich ziehe das alles einfach mal etwas kleiner. Nun positioniere ich das Element direkt am Ende der Düse. Ungefähr hier. Jetzt kann ich dieses Element auch noch rotieren. Das gestaltet sich gerade alles ein wenig träge. Hierfür gehe ich wieder in die Eigenschaften des Elements zurück und wähle hier die Funktion Rotation. Hier sehen Sie, dass Sie um unterschiedliche Achsen rotieren können. In unserem Fall wählen wir hier die Z-Achse und geben einen Rotationswert von 20 ein. Das war jetzt leider die falsche Richtung. Sagen wir, -20. Das war etwas zu viel. -10. Jetzt haben wir ungefähr dieselbe Rotation, dieselbe Richtung, wie das Flugzeug. Jetzt positioniere ich die Flamme etwas weiter hinten. Da das Flugzeug ja zwei Düsen hat, Kann ich mir diesen Emitter greifen und ihn innerhalb der Gruppe duplizieren, über das Tastenkürzel CMD-D. Jetzt habe ich hier zwei von den Generatoren und diesen zweiten Generator, Sie sehen hier die Kopie und das Original des Generators, die Kopie des Generators ziehe ich jetzt in der Gruppe unter das Flugzeug, damit das Flugzeug diesen Generator verdeckt. Nun greife ich diesen zweiten Generator und ziehe ihn dorthin, wo ich in etwa die zweite Düse vermuten würde. Das wäre etwa hier. Jetzt sehen Sie, dass das Flugzeug über zwei Strahlen verfügt.

Final Cut Pro X Grundkurs

Lassen Sie sich auf schnelle und bequeme Weise die Grundlagen zu Final Cut Pro X erklären und erfahren Sie, dass sich diese Software auch im professionellen Umfeld behaupten kann.

11 Std. 6 min (145 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieses Video-Training enthält als Bonus die ungekürzten Original-Trainings zu Motion 5 und Compressor 4.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!