Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Final Cut Pro X Grundkurs

Ausgabe nativ als Quicktime Datei

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die neue Version von Final Cut Pro lässt wenig Möglichkeiten offen, einen fertig geschnittenen Film auch wieder aus dem Schnittprogramm herauszubekommen. Die einfachsten Wege: Export als QuickTime-Film oder per Umwandlung in das ProRes-Format.
03:48

Transkript

Fangen wir mit der schlechten Nachricht an. Final Cut Pro hat sehr, sehr wenig Ausgabeoptionen. Im Vergleich zu den Vorversionen ist es beispielsweise nicht möglich, das Material über FireWire oder über entsprechende Videokarten auf eine Kamera zurückzuspielen. Und Sie haben momentan auch keine Möglichkeit, professionelle Formate wie OMF für Audio oder XML zum Austausch mit anderen Programmen auszugeben. Nichtsdestotrotz gibt es natürlich eine Anzahl Varianten, die Ihnen in Final Cut Pro X zur Verfügung stehen, um Ihren Film aus dem Schnittprogramm raus in die Welt zu bekommen. Die einfachste und offensichtlichste Variante ist natürlich, den Film auszugeben in dem Format, in dem Sie ihn geschnitten haben, nämlich als QuickTime-Datei. Voraussetzung hierfür ist, dass Sie das Projekt entsprechend geöffnet haben, damit Final Cut Pro X auch weiß, welchen Film Sie exportieren möchten. Es macht sicherlich auch Sinn, nochmal reinzuschauen und zu prüfen, ob es tatsächlich der Film ist, den Sie exportieren möchten. Und anschließend, wenn Sie sich sicher sind, wählen Sie aus dem Bereitstellen-Menü die Funktion Film exportieren beziehungsweise das Tastenkürzel Command+E. Es erscheint ein Export-Dialog, der Ihnen verschiedene Optionen zur Verfügung stellt. Zum einen können Sie hier festlegen, in welchem Format Sie den Film exportieren möchten. Wählen wir in diesem Beispiel die aktuellen Einstellungen, so würden wir den Film in DVCPRO HD exportieren, weil das das Format ist, in dem wir den Film geschnitten haben. Wir können ihn aber auch in einer Apple-ProRes-Variante, das heißt in einem anderen Codec ausgeben. Zum Beispiel Apple ProRes 422 (HQ) oder Apple ProRes 422. Alternativ dazu stehen uns auch Formate wie DVCPRO HD, HDV und XDCAM sowie XDCAM EX und XDCAM HD zur Verfügung. In unserem Fall belassen wir es dabei, dass wir den Film in den aktuellen Einstellungen ausgeben, klicken hier nochmal auf die Übersicht und können erkennen, um welches Format es sich hier handelt, nämlich um einen QuickTime-Film mit der Höhe 1440 x 1080, was dem DVCPRO-Format entspricht und einer Bildrate von 25 Frames pro Sekunde. Den Inhalt des Films können Sie hier nochmal überskimmen, um tatsächlich ganz sicher zu sein, dass es sich auch um den Film handelt. Wir erwähnten das ja bereits ein paarmal. Und anschließend, wenn Sie den Film exportieren wollen, klicken Sie auf Weiter. Hier werden Sie gebeten, den Film an einer bestimmten Stelle auf Ihrer Festplatte abzulegen. In diesem Fall lege ich mir den Film auf den Schreibtisch und klicke auf Sichern. Da der Film ja bereits komplett gerendert ist und hier auch keine Format-Konvertierung in MPEG4 oder ein anderes Format stattfindet, muss ich nicht mit einer größeren Wartezeit rechnen. Eigentlich handelt es sich hierbei nur um einen einfachen Kopiervorgang der Medien und der Renderdateien. Das heißt, sobald der Exportvorgang abgeschlossen ist, wird mir der QuickTime Player automatisch geöffnet und hier kann ich mir den Film entsprechend in bestmöglicher Qualität anschauen, nämlich in der Qualität, in der ich den Film auch geschnitten habe.

Final Cut Pro X Grundkurs

Lassen Sie sich auf schnelle und bequeme Weise die Grundlagen zu Final Cut Pro X erklären und erfahren Sie, dass sich diese Software auch im professionellen Umfeld behaupten kann.

11 Std. 6 min (145 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieses Video-Training enthält als Bonus die ungekürzten Original-Trainings zu Motion 5 und Compressor 4.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!