Final Cut Pro X Grundkurs

Anwenden eines Audiofilters

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Neben den Korrekturen kann man in Final Cut Pro X auch viele unterschiedliche Filter für Toneffekte einsetzen, die zum Teil aus dem Programm Logic stammen. Ein Effekt kann auch aus der Kombination mehrerer Filtern bestehen.
04:31

Transkript

Neben den Audioverbesserungen, die in jedem Clip mit Ton integriert sind, verfügt Final Cut Pro auch noch über eine sehr, sehr große Auswahl an Audiofiltern, zum einen natürlich zur Korrektur, zum anderen aber auch, um bestimmte Effekte auf Ihrem Ton anzuwenden. Die Audiofilter finden Sie ebenfalls im Effekte-Browser, und zwar im Bereich AUDIO, der sich hier ganz unten findet. Und sobald Sie einen Clip in der Timeline aktiviert haben, können Sie entsprechend einen Audiofilter benutzen und über die Play-Taste sich entsprechend eine Vorschau anhören. Zum Beispiel hört sich der Soundtrack über die Kathedrale so an. Oder wir nehmen hier einen Walkie-Talkie. Das heißt, Sie haben hier sofort ein Instant-Feedback, einen sofortigen Effekt, den Sie hören, und können darüber bestimmen, ob dieser Effekt jetzt für Ihren Soundtrack geeignet ist oder nicht. In diesem Beispiel möchte ich, dass die Musik, die im Hintergrund läuft, so klingt, als würde sie aus einem Autoradio hallen. Dafür suche ich mir den Effekt Autoradio und ziehe diesen einfach per Drag-and-Drop auf den entsprechenden Clip in meiner Sequenz. Anschließend wechsle ich hier in meinen Inspektor und im Audiobereich sehen Sie, dass der Effekt unter dem Effects-Bereich auftaucht, nämlich hier das Radio. Spielen wir diesen Clip einmal aus der Timeline ab, so können wir entsprechend den Amount erhöhen oder verringern. Und da es sich hierbei nicht nur um einen Audiofilter, sondern eigentlich um zwei Audiofilter handelt, haben wir auch noch Zugriff auf die entsprechend Parameter. Hier gibt es zum einen den Fat EQ und zum anderen den Overdrive. Alle Audiofilter, die neuerdings in Final Cut Pro X implementiert sind, haben ein eigenes Interface und müssen nicht mehr über eine ganz normale Filterliste wie in den Vorversionen über kleine Regler benutzt werden, sondern können live, wie gesagt, über eigene Interfaces benutzt werden, und das natürlich während Sie das Material abspielen, sodass ich hier den Klang meines Autoradios direkt beeinflussen kann indem ich den Gain erhöhe und innerhalb des EQs bestimmte Einstellungen tätige. So, das sollte jetzt reichen. Hören wir uns mal diesen Effekt an. Er wirkt jetzt schon wesentlich stumpfer und gedämpfter als im Original. Das Original können wir uns natürlich auch nochmal anhören, indem wir den Filter in der Filterliste einfach deaktivieren. Und indem ich einfach hier diese beiden Filter wieder schließe, ist der entsprechende Effekt auch schon angewandt.

Final Cut Pro X Grundkurs

Lassen Sie sich auf schnelle und bequeme Weise die Grundlagen zu Final Cut Pro X erklären und erfahren Sie, dass sich diese Software auch im professionellen Umfeld behaupten kann.

11 Std. 6 min (145 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieses Video-Training enthält als Bonus die ungekürzten Original-Trainings zu Motion 5 und Compressor 4.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!