Final Cut Pro X Grundkurs

Animation über Keyframes

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In dieser Fortsetzung geht es um das Animieren per Keyframes.
02:39

Transkript

Ist ein Filter auf einem Clip angewandt, so haben Sie die Möglichkeit, diesen, nicht nur global, also für die gesamte Clipdauer anzuwenden, sondern den Filter auch zu animieren, das heißt beispielsweise die Stärke verändern. Wir haben auf unserem Clip in der Timeline zwei Effekte liegen in diesem Beispiel, und zwar einmal den Kalten Stahl und einmal die Gaußsche Unschärfe. In unserem Fall möchten wir den Kalten Stahl so lassen wie er ist, allerdings möchte ich die Gaußsche Unschärfe bearbeiten. Das heißt, ich möchte am Anfang unscharf beginnen und über die Dauer von 1 oder 2 oder 3 Sekunden in die komplette Schärfe wechseln. Hierfür ändere ich zunächst einmal den Amount, das heißt also den Radius des Filters und stelle den relativ hoch, sagen wir mal auf 70, sodass ich ein sehr, sehr unscharfes Bild habe, und muss nun, um diesen Filter über die Zeit zu animieren, einen sogenannten Keyframe setzen. Keyframes, Sie haben es vielleicht schon mitbekommen, sind Elemente innerhalb der Zeit, die eine Änderung einleiten oder eine Änderung beenden. Das heißt, wenn Sie eine Animation machen möchten, brauchen Sie immer zwei Keyframes: einen am Anfang mit dem Startwert, und einen am Ende oder halt auch woanders mit dem Endwert. In diesem Fall soll der Amount von 70 mein Starwert sein, deswegen klicke ich hier auf die Funktion Keyframe hinzufügen, woraufhin mir im zeitlichen Ablauf dieses Clips am Anfang ein Keyframe gesetzt wird. Jetzt bewege ich meinen Playhead um 3 Sekunden weiter nach rechts, bis die Darstellerin am Auto ankommt, setze hier erneut einen Keyframe über das Pluszeichen und ändere den Wert des Gaußschen Filters auf 0. Das heißt, ich habe jetzt zwei Keyframes, nämlich einen hier an der derzeitigen Position meines Playheads und einen am Anfang. Dort kann ich auch direkt hinspringen, indem ich auf den kleinen Pfeil nach links klicke. Das heißt, Sie sehen hier meinen ersten Keyframe mit 70 Prozent und hier meinen zweiten Keyframe mit 0 Prozent. Im Gesamtablauf der Timeline sieht der Effekt dann so aus, dass wir, wie gesagt, mit einer hohen Unschärfe beginnen und mit einer Unschärfe gleich 0 aufhören.

Final Cut Pro X Grundkurs

Lassen Sie sich auf schnelle und bequeme Weise die Grundlagen zu Final Cut Pro X erklären und erfahren Sie, dass sich diese Software auch im professionellen Umfeld behaupten kann.

11 Std. 6 min (145 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieses Video-Training enthält als Bonus die ungekürzten Original-Trainings zu Motion 5 und Compressor 4.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!