Final Cut Pro X Grundkurs

Projekteigenschaften

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Projekteigenschaften einer Timeline sind nicht nur für die Auswahl des richtigen Codecs, der korrekten Bildgröße und der geeigneten Frame-Rate von außerordentlicher Wichtigkeit. Warum, erfahren Sie in diesem Abschnitt.
05:12

Transkript

Genau wie bei den Events ist es auch bei den Projekten so, dass Sie hier weitere Organisationsoptionen haben. Indem Sie zunächst einmal Ihre Projekt-Bibliothek aufrufen, sehen Sie natürlich hier alle Projekte, die bei Ihnen gerade noch online sind. Entsprechend haben Sie die Möglichkeit, innerhalb der Projekte Änderungen durchzuführen beziehungsweise hier ein Kontextmenü aufzurufen. Es öffnet sich über einen Rechtsklick auf das entsprechende Projekt. Hier kann man unter anderem einen neuen Ordner anlegen. Das ist speziell bei vielen Projekten praktisch, wenn Sie viele Timelines haben und diese Timelines zum Beispiel nach Ereignissen sortieren möchten. Wenn Sie ein relativ großes Projekt innerhalb eines Ereignisses haben, dann können Sie hier alle Projekte dieses Ereignisses in einen neuen Ordner legen, um damit etwas mehr Ordnung in Ihrer Projekt-Mediathek zu schaffen. Das wiederum hat auch wieder keine Auswirkung auf die Festplatte, weil der Ordner nur lokal innerhalb von Final Cut Pro angelegt wird und nicht auf der Festplatte in Ihrem Dateisystem. Außerdem können Sie, wie wir es auch schon bei der Mischung gemacht haben, das Projekt duplizieren, falls Sie verschiedene Bearbeitungsstadien eines Projekts sichern wollen. Und Sie können die Medien zusammenführen. Das ist speziell dann wichtig, wenn Sie mit Ereignissen arbeiten, die sich auf unterschiedlichen Festplatten befinden, wo Sie aber ein gemeinsames Projekt angelegt haben. So können Sie aus Ereignis A, Ereignis B und Ereignis C Materialien nehmen und diese in einem einzelnen anderen Projekt verarbeiten. Um das Material zu konsolidieren, also um das gesamte Material in einem Ordner zu sammeln, wählen Sie Projektmedien zusammenführen. In diesem Fall bekommen wir die Meldung, dass wir nichts zum Zusammenführen haben, weil sich ja alle Medien innerhalb dieses einen Ereignisses befinden. Würden die Medien aber aus verschiedenen Ereignissen kommen, so könnten wir sie hier in einem Ordner, also an einem Speicherort, zusammenführen. Schlussendlich haben Sie auch noch die Möglichkeit, ein Projekt zu löschen, indem Sie es in den Papierkorb bewegen. Dabei wird es natürlich noch nicht komplett gelöscht, sondern es wandert zunächst in den Papierkorb. Von da aus können Sie es wieder aufrufen, wenn Sie es sich anders überlegen, oder Sie löschen den Papierkorb, dann ist das Projekt weg. Projekte an und für sich haben auch eigene Einstellungen. Hierfür aktivieren Sie das Projekt und öffnen den Inspector. Hier sehen Sie die Projekteigenschaften. Die Projekteigenschaften sind eher Informationen, als dass Sie wirklich etwas ändern könnten. Sie sehen zum einen das Format, also die Größe und die Framerate, ob Sie Stereo oder Surround arbeiten, wann Sie das Projekt das letzte Mal geändert haben, können hier Notizen anlegen, Muss noch zur Farbkorrektur zum Beispiel. Und Sie sehen, zu welchem Ereignis das Projekt gehört, nämlich zum Ereignis Workshop #04 – Surfen. Angenommen, Sie haben dasselbe Material in zwei verschiedenen Ereignissen hinterlegt. Sie können dann die Verweise von dem einen Ordner auf den anderen Ordner ändern. Angenommen, Sie haben Ihr gesamtes Material auf einer externen Festplatte, möchten aber auf der internen Festplatte weiterarbeiten, weil Sie die externe Festplatte für ein anderes Projekt brauchen. Dann können Sie die Daten von dem externen Ereignis auf die interne Festplatte kopieren, wählen dann Verweise eines Ereignisses ändern und können von hier das Material, was sich nicht mehr auf der externen, sondern der internen Festplatte befindet, neu zuweisen. Dieses Verfahren kennen Sie vielleicht aus Final Cut Pro 7. Dort konnte man Medien erneut zuordnen. Über dieses kleine Werkzeugfenster können Sie außerdem die Eigenschaften eines Projektes ändern, was sich nicht zwangsläufig anbietet, weil Sie, wenn Sie die Videoeigenschaften ändern, natürlich auch die Größe und das Format ändern. Das heißt, das gesamte Projekt muss gerendert werden. Manchmal jedoch ist es notwendig, wenn man etwa Animationen statt in HD lieber in PAL anlegen möchte, weil das Endziel eine PAL-Größe ist, sollte man vorher das Projekt auf die PAL-Größe verändern. Aber normalerweise arbeitet man in dem Format weiter, in dem man das Projekt ursprünglich angelegt hat. Sollten Sie wirklich die Eigenschaften eines Projekts ändern wollen, so machen Sie auf jeden Fall eine Kopie des Projekts in der Projekt-Mediathek, bevor Sie die Eigenschaften ändern, damit Sie im Falle eines Fehlers auf das Original zurückgreifen können. Denn nichts ist ärgerlicher, als wenn Sie sich durch Unwissenheit oder durch Flüchtigkeit oder ähnliches ein komplettes Projekt zerschießen, weil Sie die Videoeigenschaften geändert haben.

Final Cut Pro X Grundkurs

Lassen Sie sich auf schnelle und bequeme Weise die Grundlagen zu Final Cut Pro X erklären und erfahren Sie, dass sich diese Software auch im professionellen Umfeld behaupten kann.

11 Std. 6 min (145 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieses Video-Training enthält als Bonus die ungekürzten Original-Trainings zu Motion 5 und Compressor 4.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!