Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Final Cut Pro X Grundkurs

Ein- und Ausblenden von Interviews

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das sogenannte Ducking einsetzen, um automatisch Blenden zu setzen, ist Lernziel in diesem Film. Diese Funktion reduziert kurzfristig die Lautstärke über eine definierte Zeit und wird in diesem Film am Beispiel erklärt.
07:05

Transkript

Schauen wir nochmal in unsere Liste, was wir noch an Arbeit vor uns haben. Die Bauchbinde müssen wir noch einfügen, das haben wir noch nicht gemacht. Aber den übersteuerten Ton haben wir bereits bearbeitet, entsprechend kann ich hier ein Häkchen setzen. Der Marker, der vorher rot war, erscheint jetzt in der Timeline grün. Jetzt springe ich noch an mein letztes ToDo, nämlich hier auf die Audioblende, die ich noch durchführen muss. Diesen Bereich hören wir uns jetzt einmal an. ♪ (belebte Musik) ♪ (Jubel) (Video O-Ton) Zunächst einmal blende ich vorübergehend den Ton aus, um das Interview besser beurteilen zu können. Ich zoome hier ein bisschen weiter hinein und erkenne im Clip, dass dieser auch tendentiell etwas übersteuert ist. Schauen wir einmal, wie viele Kanäle hier aktiviert sind. Das sind die zwei, das ist korrekt. Deswegen ziehe ich hier den Bereich ein wenig runter und veränderte die Lautstärke um 4 dB. (Jubel) (Video O-Ton) Gut zu hören ist hier auch, dass der Ton sehr, sehr abrupt reinkommt. (Jubel) Deswegen aktiviere ich diese drei Clips und erweitere hier die Darstellung über CTRL-S. Nun ziehe ich den vorangegangenen Clip ein wenig länger, um hier eine saubere Blende legen zu können. Die Blende mach ich ein bisschen länger, weil der Ton, die Atmo, ja extrem laut ist. (Video O-Ton) Was im unteren Bereich relativ gut zu hören ist, das Interview kommt sehr hart und sehr plötzlich rein. Schauen wir einmal, was sich im vorderen Teil befindet. Hier ist noch ... der letzte Satz zu hören. das heißt, wir sollten unseren In-Punkt nach hier verlegen. Ich ziehe den In-Punkt also an diese Position und ziehe hier eine ganz kleine Blende auf. Hören wir uns das mal an. (Video O-Ton) Das hört sich schon viel sauberer an als es vorher war. Selbiges mache ich auch am Ende meines Elements. Auch hier ziehe ich den Clip etwas länger. Ich blende ihn über eine etwas längere Dauer ein. Dann hören wir uns mal das Ende dieses Interviews an. (Video O-Ton) Hier holt der Sprecher nochmal Luft. Deswegen mache ich den Clip einfach ein wenig kürzer. In diesem Fall bearbeite ich tatsächlich das Audio-Material und blende den letzten Atemzug, die letzte Silbe, sauber aus. (Video O-Ton) Jetzt habe ich zumindest schonmal eine saubere Aus- und Einblendung. Jetzt verändere ich noch die Clip-Höhe in meiner Timeline, um auch die Musik einzublenden. Hören wir uns an, wie sich das zusammen mit der Musik verhält. (Video O-Ton) ♪ (belebte Musik) ♪ (Jubel) (Video O-Ton) Natürlich müssen wir an dieser Stelle die Musik etwas abblenden, weil man sonst den Protagonisten nicht ordentlich versteht. Dafür mache ich meine Timeline wieder ein bisschen größer und verwende die sogenannte Ducking-Funktion. Die Ducking-Funktion ist eine mehr oder minder automatische Ausblendung, die man anwenden kann, um wie in diesem Fall die Musik temporär ein bisschen leiser zu machen. Für die Anwendung der Ducking-Funktion ist es notwendig, dass Sie aus der Werkzeugpalette die Bereichsauswahl wählen. Die Bereichsauswahl soll das gesamte Interview umfassen. Daher ziehe ich hier einfach einen Bereich auf. Und zwar bis hier. Ich greife mit dem normalen Auswahlwerkzeug einfach in den aufgezogenen Bereich und nun können Sie sehen, dass hier automatisch Keyframes für Sie gesetzt wurden, die eine Änderung der Lautstärke einleiten. Sprich, ab dem Zeitpunkt hier wird die Musik leiser. bis hier, und genauso wird sie auf der anderen Seite wieder eingeblendet. Nun ist der Bereich allerdings ein klein wenig zu klein. (Musik und O-Ton) deswegen ziehe ich den Bereich wieder etwas auf und kann jetzt innerhalb meiner Tonspur, meiner Musik, den Keyframe direkt weiter nach links ziehen, um mit der Ausblendung früher zu beginnen oder früher fertig zu sein. Desgleichen mache ich hier am Ende. Ich bewege also den Keyframe weiter nach rechts, um die Wiedereinblendung der Musik zeitlich weiter nach hinten zu verlegen. Ich greife auch den letzten, den vierten Keyframe und schiebe diesen ebenfalls nach rechts. Wenn wir uns den Bereich jetzt erstmal ansehen, (Video O-Ton) (Video O-Ton) ♪ (belebte Musik) ♪ Diese Blende hört sich für mich sehr gut an. Ich bin also soweit mit der Bearbeitung fertig. Ich markiere wieder meine Clips und sage, ich möchte sie wieder zusammenfassen, um mehr Material in der Timeline sehen zu können. Was mir schlussendlich am meisten Spaß macht, ist es, innerhalb einer Checkliste eine Aufgabe abzuhaken. Das machen wir jetzt hier mit Audio abblenden und haben nur noch eine Aufgabe, nämlich das Einfügen einer Bauchbinde.

Final Cut Pro X Grundkurs

Lassen Sie sich auf schnelle und bequeme Weise die Grundlagen zu Final Cut Pro X erklären und erfahren Sie, dass sich diese Software auch im professionellen Umfeld behaupten kann.

11 Std. 6 min (145 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieses Video-Training enthält als Bonus die ungekürzten Original-Trainings zu Motion 5 und Compressor 4.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!