Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Final Cut Pro X Grundkurs

Clip ersetzen und Alternative in TL festlegen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mehrere ähnlich geartete Clips lassen sich zu einem Alternativ-Clip zusammenfassen und in der Timeline aufrufen. Wie Sie Clips durch Alternativen ersetzen und mit diesen Alternativen im Projekt arbeiten, lernen Sie hier.
06:57

Transkript

Nachdem wir nun unsere primäre Handlung gebaut haben, wird es Zeit, den Platzhalter, den wir am Ende unserer Sequenz angelegt haben, zu ersetzen. Zunächst einmal wähle ich mir dafür aus meinen Interviews das Interview mit Rabbit aus. Ich mache dafür die Timeline ein bisschen kleiner. Ich klicke hier auf das Interview Part 1. Vorher nehme ich aber noch die Sortierung raus, und höre mir das Interview einmal von Anfang an. Hierfür bewege ich den Skimmer an den Anfang. Ich schalte nun das Skimmen wieder aus. (Video O-Ton) Ich setze jetzt hier am Anfang, wo er sagt, it tempts you, einen In-Punkt. (Video O-Ton) (Video O-Ton) (Video O-Ton) Hier setze ich jetzt meinen Out-Punkt. Das Interview an sich ist sehr schön und vor allem sehr vollständig. Das heißt, wir haben einen kompletten Satz. Nun greife ich den Clip aus meinem Media-Browser und ziehe ihn unten auf meinen Platzhalter. Es erscheint ein kleines Symbol mit einem Plus. Sobald ich die Maustaste wieder loslasse, erscheint ein Kontextmenü. Hier kann ich nun entscheiden, was ich mit dem Clip machen möchte. Wir möchten den bestehenden Clip in der Timeline ersetzen. Also den Platzhalter durch das tatsächliche Interview ersetzen. Und zwar von Anfang an, das heißt also, von Anfang unseres Interviews. Der Platzhalter ist etwas länger als das Interview. Ich bekomme noch eine Warnmeldung, dass meine Sequenz nach dem Schnitt kürzer wird. Das bestätige ich mit Fortfahren. Daraufhin erscheint der Interview-Clip in meiner Timeline. Ich spiele mir den kurz an. (Video O-Ton) Auch hier ist wieder ein starkes Hintergrundrauschen zu erkennen. Das kann unter anderem daran liegen, dass wieder zu viele Spuren in die Timeline kopiert wurden. Daher aktiviere ich den Clip in meiner Sequenz, wechsle auf die Information, hier wieder auf den Audiobereich und deaktiviere auch hier wieder die beiden Spuren, die mit dem Kamera-Mikro aufgezeichnet wurden. Ich höre mir den Clip noch einmal aus der Timeline an. (Video O-Ton) Er ist noch etwas zu laut. Daher kann ich ihn etwas leiser regeln, indem ich einfach die Lautstärke-Linie nach unten ziehe. (Video O-Ton) Was das Rauschen anbelangt, darum kümmern wir uns zu einem späteren Zeitpunkt, wenn es ums Thema Audio-Verbesserungen geht. Eine weitere Möglichkeit in Final Cut Pro ist es, sogenannte Alternativen festzulegen. Ich wechsle hierfür zu einem anderen Interview. Ich skimme auch hier an den Anfang zurück. (Video O-Ton) Und zwar ... (spult vor) suche ich mir hier den Teil, wo Rabbit anfängt mit dem Wort Surfers. Ich setze mit I einen In-Punkt. (Video: Surfers are looking for a test.) (Video O-Ton) So. Hier setze ich meinen Out-Punkt. Nun bin ich mir nicht sicher, ob ich lieber den ersten Teil des Interviews oder den zweiten in meiner Timeline haben möchte. Daher kann ich eine sogenannte Alternative festlegen. Hierfür ziehe ich den Clip wieder aus dem Media-Browser in die Timeline, und zwar direkt auf den Clip Interview Rabbit 1. Hier erscheint wieder das Kontextmenü. Hier kann ich jetzt sagen, ich möchte es gern als Alternative festlegen. Die Übersetzung Hörprobe ist nicht wirklich optimal, weil es keine Hörprobe ist. Es geht ja nicht darum, dass wir nur den Ton austauschen, sondern wir möchten ja den gesamten Clip austauschen. Reden wir nicht weiter über diese Übersetzung, sondern wählen wir einfach die Funktion Zu Hörprobe hinzufügen. Daraufhin habe ich jetzt einen zweiten Clip dem ersten hinzugefügt. Das ist eine sogenannte Alternative. Wir erkennen einen Alternativ-Clip daran, also einen Clip, der quasi mehrere Clips hinterlegt hat, dass in der Timeline so ein kleines Spotlight-Symbol erscheint. Wir können die Timeline mal etwas vergrößern. Hier ist das Spotlight-Symbol. Wenn ich auf dieses Symbol draufklicke, erscheint ein weiteres Menü. Hier kann ich sehen, welche Alternativen hinterlegt sind. Nämlich zum einen ... (Video O-Ton) ... mein erster Teil. Ich kann aber auch den zweiten Teil wählen. Während ich jetzt umgeschaltet habe, haben Sie vielleicht gesehen, dass der Clip in der Timeline kürzer geworden ist. Natürlich deswegen, weil der zweite Teil des Interviews kürzer als der erste ist. Ich kann quasi hier entscheiden, ob ich lieber den längeren Teil des Interviews haben möchte oder lieber den kürzeren Teil. Ich entscheide mich für den kürzeren Teil. Ich sage hier Fertig und daraufhin wird der kürzere Teil in meiner Timeline dargestellt. Sollte ich mich zu einem späteren Zeitpunkt dafür entscheiden, doch lieber eine andere Alternative zu wählen, kann ich erneut auf das Spotlight-Symbol, dieses kleine Badge, draufklicken und mir wieder die andere Alternative hervorholen. Diese Funktion ist speziell dann praktisch, wenn Sie entweder, wie in unserem Fall, nicht wissen, welchen Teil eines Interviews Sie haben möchten oder aber wenn Sie zum Beispiel szenisch arbeiten, wenn Sie mehrere Takes einer Einstellung haben, also mehrere Varianten einer Einstellung, können Sie diese als Alternative in der Timeline festlegen und immer von einer Einstellung zur nächsten wechseln. Auch in diesem Fall ist es so, dass wir wieder zu viele Spuren in die Timeline kopiert haben, weil wir ja den zweiten Teil anstatt des ersten Teils benutzt haben. Daher wechsle ich auch hier wieder in den Inspector in die Audioeinstellung und wähle hier die beiden Spuren des Kamera-Mikrofons ab.

Final Cut Pro X Grundkurs

Lassen Sie sich auf schnelle und bequeme Weise die Grundlagen zu Final Cut Pro X erklären und erfahren Sie, dass sich diese Software auch im professionellen Umfeld behaupten kann.

11 Std. 6 min (145 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieses Video-Training enthält als Bonus die ungekürzten Original-Trainings zu Motion 5 und Compressor 4.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!