Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Final Cut Pro X Grundkurs

Clip an primärer Handlung anhängen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Neben der primären Handlung gibt es auch sekundäre Handlungen, einfach auch Umschnitte genannt, die Sie an die primäre Handlung anfügen können. Sie erfahren, wie Sie Clips mit dieser Technik verbinden und welchen Einfluss das auf den weiteren Schnitt hat.
13:11

Transkript

Wir kommen zu einem späteren Zeitpunkt nochmal auf das Thema Gaps zu sprechen, nämlich wenn wir Gaps benötigen, um zunächst Platz in der Timeline zu schaffen für Material, was später noch eingefügt werden soll. Entweder für Material, was noch gar nicht aufgezeichnet wurde oder zum Beispiel für Spezialeffekte, die sich noch anderweitig in Bearbeitung befinden. Schauen wir uns unsere primäre Handlung noch einmal an. Wir haben hier die ... (über Geräuschkulisse) Totale, wo die Darstellerin zur Zapfsäule geht. Dann haben wir ... an dieser Stelle diesen kleinen Faux-Pas, wo wir natürlich einen Umschnitt brauchen. Was hier auch noch nicht funktioniert, ist die Tatsache, dass die Darstellerin zu lange braucht, um sich von der Zapfsäule zu lösen. Neben unserer primären Handlung ist es möglich, dass wir Clips anhängen. Wir suchen uns also einen Clip aus den wir dem Clip in der primären Handlung, also in der primären Storyline, anhängen, um diese später miteinander zu bearbeiten. An dieser Position haben wir in der Timeline den kleinen Faux-Pas. Das heißt, ich möchte gern hier meinen Umschnitt anlegen. Dafür kann ich den Clip in der Timeline markieren und über die Taste M einen Marker festlegen. Marker sind kleine Lesezeichen. Also kleine Elemente innerhalb des Videos, sich an bestimmte Frames zu erinnern, beziehungsweise an diesen bestimmten Frames einen Umschnitt durchzuführen oder eine bestimmte Arbeit. Marker setzen Sie wie gesagt über die Taste M. Der Vorteil von den Markern ist, dass sie unter anderem auch magnetisch reagieren. Wenn ich mir hier jetzt einen Umschnitt aussuche, nämlich aus meinen Schlagwörtern Coletta, so finde ich hier einen Clip ECU. Der ist mir ein wenig zu nah. Deswegen suche ich mir einen anderen Clip aus. Aber immer noch in dem Bereich, wo Coletta den Becher befüllt. Hier. Hier kann man sehen, dass sie zur Zapfsäule greift. Ich sehe an dieser Position meinen In-Punkt. Ich spiele das Material weiter ab. Hier greift sie ein zweites Mal, ich kann also auch einen späteren In-Punkt setzen, indem ich wieder auf die Taste I drücke. Dadurch wird der erste In-Punkt überschrieben. Spielen wir den Clip an dieser Stelle ab. (Tankstellengeräusche) Ich warte, bis sie die Zapfsäule wieder eingehängt hat und setze hier einen Out-Punkt. Um diesen Clip nun anzuhängen, kann ich entweder die Funktion Ausgewählten Clip mit primärer Handlung verbinden wählen, das ist das Tastenkürzel Q, oder ich ziehe den Clip einfach per Drag & Drop in die Timeline. Wenn der Clip sich in der Timeline befindet, sehen Sie ganz links unten, dass er eine kleine Nase hat, einen kleinen Haken. Über diesen Haken ist es möglich, diesen Clip einem anderen Clip anzuhängen. Sobald ich in der Timeline den Clip loslasse, sind diese beiden Clips miteinander verbunden. Das ist hier über den kleinen Haken sehr gut zu sehen. Und ich habe an dieser Position den entsprechend gewünschten Umschnitt. (Tankstellengeräusche) Nun kommt der Umschnitt leider etwas zu spät. Ich möchte den Umschnitt natürlich setzen, bevor die Darstellerin das Benzin verschüttet. Deswegen greife ich den Clip einfach und ziehe ihn weiter nach vorne, so dass der Anfang, der In-Punkt, an meinem Playhead einrastet. Schauen wir uns den Clip noch einmal an. (Tankstellengeräusche) Hier sehen wir, dass der Umschnitt ausgezeichnet auf die Totale passt. Im weiteren Verlauf dieses Clips schaut Coletta einmal für ein paar Frames kurz hoch. Genau diesen Frame, genau diesen Blick benötigen wir, um von der Darstellerin auf das Auto zu kommen. Ich bewege den Playhead über die Pfeiltaste nach links zu diesem Frame. Ich aktiviere nun den Out-Punkt des Clips. Der Mauszeiger wechselt in den Trim-Modus, wie Sie anhand der kleinen Klammer und den beiden Dreiecken sehen können. Diesen Out-Punkt ziehe ich jetzt direkt zu meinem Playhead. Das Snapping, also das Einrasten, ist ja noch aktiviert. An dieser Stelle erfolgt also der Umschnitt bildgenau, wenn die Darstellerin hochguckt. Schauen wir uns diesen Bereich noch einmal an. (Tankstellengeräusche) (Zapfsäule) In der Timeline ist es nun so, dass das Auto jetzt zu spät kommt. Ich möchte nämlich das Auto in dem Moment sehen, in dem die Darstellerin hochguckt. Das heißt, ich kann den Clip, der sich in meiner primären Handlung befindet, sprich, hier unten die Totale, aktivieren und den Clip an dieser Position teilen, indem ich sage: Bearbeiten und Schneiden. Dadurch werden aus einem Clip zwei. Diesen Clip kann ich nehmen und ihn an eine andere Position innerhalb meiner Timeline ziehen. Nämlich zwischen den Clip, wo der Ford ankommt und den Clip, wo Achim auf die Tankwärtin wartet. Nun gestaltet sich mein Umschnitt so, dass die Darstellerin hochschaut und in dem Moment das Auto angefahren kommt. (Motorengeräusche) Die primäre Storyline, so wie wir sie bis dato gebaut haben, scheint ganz gut zu funktionieren. Allerdings muss man dazu natürlich auch sagen, dass der Clip, den wir jetzt hier in Bearbeitung haben, nämlich der Ford kommt an, sehr, sehr lang ist. Wenn wir den Clip aktivieren und das Tastenkürzel CTRL-D drücken, sehen wir, dass allein die Anfahrt zehn Sekunden lang ist. In diesem Fall ist es vielleicht ganz hilfreich, wenn wir noch weitere Schnitte einfügen. Es gibt nämlich noch Umschnitte, wie der Ford durch eine Zapfsäule hindurch gefilmt wurde und ein Extrem-Close-up von Achims tätowiertem Arm sowie dem Totenkopf, der sich an Stelle des Türknopfs befindet. Hierfür suche ich mir zunächst wieder einen Frame aus, wo ich einen Umschnitt gestalten möchte. Das wäre beispielsweise hier. Wenn wir davon ausgehen, dass das die Zapfsäule ist und hier die Kamera steht, so würde es sich anbieten, hier den Umschnitt auf den Ford zu machen, wie er durch die Zapfsäule hindurch gefilmt wurde. Dafür wechsle ich auf meinen Clip Ford Galaxy. Hier sehe ich wieder drei Clips, nämlich wie er dreimal an der Zapfsäule vorbeifährt. Im ersten Clip bewegt sich das Auto sehr, sehr schnell. Im zweiten Clip hat Achim den Arm oben. Das nützt uns nichts, weil wir im darauf folgenden Clip ja das Close-up haben, wo der Arm auf dem Türrahmen liegt. Wir entscheiden uns also für den dritten Clip. Auch hier setze ich wieder ungefähr in dieser Positon einen In-Punkt. Ich spiele das Material weiter ab. (Tankstellengeräusche) Kurz, nachdem der Darsteller an der Zapfsäule vorbei ist, setze ich einen Out-Punkt. Hier wähle ich die Schnittfunktion Ausgewählten Clip mit primärer Handlung verbinden. Das Tastenkürzel Q. Nun habe ich hier an dieser Stelle meinen zweiten Clip. (Tankstellengeräusche) Allerdings ist der ein wenig früh. Ich muss also den Anfang ein wenig weiter nach hinten trimmen. Dafür positioniere ich wieder den Playhead auf dem In-Punkt und ziehe ganz einfach die Maus nach rechts. So wird der Clip quasi eine Sekunde kürzer. Jetzt muss ich diesen Clip wieder um eine Sekunde weiter nach links bewegen. Dabei ist es natürlich ganz praktisch, dass, während Sie mit der Maus ziehen, immer ein Overlay-Fenster dargestellt wird, wo der Versatz zu sehen ist. Schauen wir uns den Umschnitt an dieser Stelle nochmal an. (Tankstellengeräusche) Das passt sehr gut. An dieser Stelle fügen wir jetzt einen zweiten Umschnitt an. Das ist nämlich Achims Close-up. Schauen wir einmal, wo wir den haben. Achim Arm und Tuerknopf. Hier können wir auch wieder ziemlich ans Ende des Clips gehen. Erst der letzte Teil des Clips ist tatsächlich brauchbar. Ich setze einen In-Punkt, wo seine Hand im Bild ist, spiele das Material weiter ab (Tankstellengeräusche) und halte an dieser Position an, nämlich dort, wo der Totenkopf scharf im Bild zu sehen ist. Hier setze ich einen Out-Punkt. Ich positioniere meinen Playhead an der entsprechenden Position und wähle auch hier wieder die Funktion Q, nämlich An primäre Handlung anhängen. (Tankstellengeräusche) Auch hier ist relativ gut zu sehen, dass wir den In-Punkt viel zu früh gesetzt haben. Es würde eigentlich reichen, wenn der In-Punkt des Clips irgendwo in dem Bereich gesetzt wird. Daher greife ich jetzt den In-Punkt von dem Clip, ziehe diesen weiter nach rechts Damit verschiebt sich auch der angehängte Clip, nämlich auf den Coletta-Clip, den wir in diesem Fall als Umschnitt brauchen. Daher ziehe ich den Clip wieder soweit nach vorne, bis dieser am Out-Punkt des vorangegangenen Clips haften bleibt. ich habe jetzt hier dem einen Clip Ford kommt an low-left zwei Umschnitte, nämlich zwei Clips, angehängt. (Tankstellengeräusche) Was an diesem Punkt noch etwas störend ist, sind die doppelten Atmos. Das heißt, wir hören das Auto zweimal und wir haben noch die Regieanweisung, aber das sollte uns momentan noch nicht stören. Denn wir werden uns später mit der Audio-Bearbeitung, das heißt, dem Erstellen einer sauberen Audio-Mischung, auseinandersetzen. In unserer Timeline schauen wir uns jetzt noch einmal den Umschnitt an. (Tankstellengeräusche) In diesem Fall brauchen wir den Clip der Darstellerin auch nicht. Den können wir vielleicht noch etwas später gebrauchen. Daher greife ich den Clip und ziehe ihn einen Schnitt weiter. Damit habe ich den Umschnitt des Close-ups in der Timeline. (Tankstellengeräusche) ... direkt auf Achim wartend. (Regieanweisung)

Final Cut Pro X Grundkurs

Lassen Sie sich auf schnelle und bequeme Weise die Grundlagen zu Final Cut Pro X erklären und erfahren Sie, dass sich diese Software auch im professionellen Umfeld behaupten kann.

11 Std. 6 min (145 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieses Video-Training enthält als Bonus die ungekürzten Original-Trainings zu Motion 5 und Compressor 4.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!