Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Final Cut Pro X Grundkurs

Schlagwortsammlung verwalten

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Statt mit Bins arbeitet man in Final Cut Pro X mit Schlagwortsammlungen. Woraus eine solche Schlagwortsammlung bestehen kann, wie Sie diese auch manuell erstellen und wie Sie Ihre Medien in den neuen Sammlungen organisieren, erklärt dieser Film.
10:47

Transkript

Nachdem wir das Projekt angelegt haben und damit auch den Import gestartet haben, beginnt bereits die Analyse des Materials im Hintergrund. Sie können das Hintergrundfenster öffnen, indem Sie hier auf den sich derzeit bewegenden Kreis klicken. Hier sehen Sie die Arbeiten, die gerade durchgeführt werden. In diesem Fall interessiert uns speziell das Transkodieren und die Analyse. Hier ist zu sehen, dass Final Cut Pro im Hintergrund beginnt, die einzelnen Elemente zu analysieren und später im Browser, das heißt, in der Ereignis-Mediathek, Schlagwörter anzulegen. Da dieser Prozess ein wenig dauert, machen wir das Fenster Hintergrundaktionen erst einmal zu und schauen uns die Möglichkeit an, manuell Schlagwortsammlungen anzulegen. Hier im Browser ist zu erkennen, dass wir jetzt 20 bis 30 Videoclips importiert haben, sowie einige Stereo-Dateien. Die Stereo-Dateien ignorieren wir erstmal. Statt dessen schauen wir uns die einzelnen Videobilder an. Hier gibt es zum Beispiel Longshots, das heißt, Totalen. Wir haben extreme Close-ups. Wir haben normale Close-ups und wir haben Halbtotalen. Außerdem haben wir zwei Schauspieler. Hier der Achim, der im Auto sitzt, und die Coletta, die danebensteht, sowie das Auto an sich, nämlich der Ford Galaxy. Um meine Daten jetzt in Schlagwörtern zu sortieren, lege ich zunächst eine neue Schlagwortsammlung an. Dies können wir über einen Rechtsklick tun, indem wir sagen, wir möchten eine neue Schlagwortsammlung anlegen. Die intelligente Schlagwortsammlung, die Sie darunter sehen, legt Final Cut Pro automatisch für Sie an. Darauf kommen wir später noch zu sprechen, wenn die Hintergrundanalyse vollzogen ist. Statt dessen kümmern wir uns zunächst um die manuelle Beschlagwortung. Diese Schlagwortsammlung nenne ich einmal Achim. Dann klicke ich in meinen Browser zurück und wähle hier alle Clips, die mit A beginnen. Das kann ich tun, indem ich mit gedrückter Shift-Taste eine Mehrfachauswahl treffe. Das sind hier diese Clips. Per Drag and Drop ziehe ich diese in den Schlagwortbereich Achim. Klicke ich nun auf den Schlagwortbereich Achim, sehen Sie, dass hier tatsächlich nur Clips erscheinen, die den Darsteller Achim enthalten. Schlagwortsammlungen sind in Final Cut Pro X aus dem Grund wichtig, weil es keine Bins im ursprünglichen Sinne mehr gibt. Wenn Sie mit einer Vorgängerversion von Final Cut Pro gearbeitet haben, werden Sie Ihre Organisation sicherlich über Bins, also über enthaltene Ordner im Browser durchgeführt haben. Diese Bins gibt es nicht mehr. Statt dessen kann man sich der Schlagwortsammlungen bedienen, um seine Clips in der Ereignis-Mediathek besser organisieren zu können. Desweiteren werde ich noch eine weitere Schlagwortsammlung anwenden und zwar ist das die Coletta. Hier wähle ich alle Clips aus, in denen Coletta auftaucht. Nämlich alle Clips, die mit C beginnen. Ich ziehe auch diese Clips in die Schlagwortsammlung und lege noch eine dritte Schlagwortsammlung an, nämlich der Ford Galaxy. Das sind Clips, in denen nur das Auto an und für sich auftaucht. Diese finden wir im Browser mit dem Anfangswort Ford. Eine weitere Organisationsmöglichkeit, die innerhalb der Ereignisbibliothek zur Verfügung steht, ist die Unterscheidung zwischen Close-up Midrange-Shot, also Halbtotale, und Longshot, also Totale. Ich würde also hier noch eine neue Schlagwortsammlung anwählen. Diese nenne ich mal Totale. Die Schlagwortsammlung erscheint auch wieder in meinem Ereignis. Jetzt klicke ich wieder auf mein Hauptevent und gebe hier oben im Suchfeld an: Long, weil alle Clips, die für diese Szene in der Totalen geschossen worden, den Zusatz Long beinhalten. Diese Clips greife ich und ziehe sie in die Totale. Dann wähle ich noch eine weitere Schlagwortsammlung. Ich nenne sie Halbtotale. Ich wähle das Wort Mid und habe jetzt alle meine Halbtotalen. Schlussendlich kann ich noch eine Verschlagwortung anlegen, die Close-ups heißt. Hier schränke ich den Bereich auf das Kürzel CU ein Hier ist ein ECU, ein extreme Close-up, eine extrem nahe Einstellung, sowie weitere Close-ups der Darsteller, der Armaturen und sonstiger Aktionen. Auch diese Clips ziehe ich hier in meinen Bereich Close-ups. Nun habe ich meine manuelle Schlagwortsammlung soweit verfeinert, dass ich sowohl die Schlagwörter der einzelnen Darsteller habe als auch der einzelnen Einstellungen, nämlich Halbtotale, Totale und Close-ups. Nachdem wir die manuelle Verschlagwortung durchgeführt haben, können wir schauen, was Final Cut Pro gerade im Hintergrund macht. Hierfür klicken wir auf den sich drehenden Kreis. Hier können wir sehen, dass Final Cut Pro immer noch bei der Hintergrundanalyse ist. Einige Clips müssen noch analysiert werden. Deswegen können wir uns zunächst einmal der manuellen Schlagwortverwaltung widmen. Wenn Sie das Dreieck vor einem Clip aufklicken, können Sie sehen, welche Schlagwörter innerhalb eines Clips vorhanden sind. Indem Sie den Clip aktivieren sehen Sie zunächst hier oben diese Schlagwortsammlung. Auf dieser Schlagwortsammlung sehen Sie zwei Linien. Eine blaue und eine lila Linie. Die blaue Linie zeigt, dass eine manuelle Verschlagwortung stattgefunden hat. Dieser Clip verfügt also über ein oder mehrere manuelle Schlagwörter. Die lila Linie bedeutet, dass Final Cut Pro diesen Clip bereits analysiert hat. Hier unten können Sie sehen, dass der blaue Schlüssel, das steht für Key, im Englischen heißt das Schlagwort ja Keyword, Sie können also sehen, dass der Clip manuelle Schlüsselwörter erhalten hat. Hier können Sie automatische Schlüsselwörter sehen, die von Final Cut Pro angelegt wurden. Schauen wir mal, was Final Cut Pro bis dato analysiert hat. Hier gibt es einen Ordner Personen, der von Final Cut Pro automatisch angelegt wurde. Hier finden wir die Bereiche eine Person, zwei Personen, sowie Halbtotale und Totale Einstellungen. Klicken wir hier mal auf eine Person, können wir sehen, dass sich in der Schlagwortsammlung eine Person eine Person befindet. Klicke ich auf die Halbtotale, können wir sehen, dass wir hier einen Shot einer Halbtotalen haben, dass wir unter den totalen Einstellungen mehrere Shots haben, die Final Cut Pro automatisch analysiert hat, nämlich diese Longshots. Hier haben wir einen Clip, in dem Final Cut Pro automatisch zwei Personen erkannt hat. Klicken wir hier zurück in unsere Schlagwortsammlung Achim. Dort können wir, indem wir auf die manuellen Schlagwörter doppelt klicken, die Schlagwortsammlung erweitern. Sie haben die Möglichkeit, bis zu neun weitere Schlagwörter festzulegen, wie Sie Ihre Clips zum Beispiel sortiert haben möchten. Eine Möglichkeit wäre zum Beispiel zu sagen, das hier ist eine gute Einstellung. Deswegen tippe ich in den ersten Bereich Gute Einstellung hinein und kann jetzt das Schlagwort oben in die Schlagwörter für den Clip hineinziehen, oder ich betätige das Tastenkürzel CTRL-1. Damit wird das Schlagwort automatisch in die Schlagwörter dieses Clips übernommen. Oder ich sage: Mittelgute Einstellung. Hier nenne ich das Schlagwort Alternative. Anstatt dass ich dem Clip die Gute Einstellung zuweise, weise ich ihm das Schlagwort Alternative zu. Hier erkennen Sie in der Ereignis-Mediathek, dass für Sie automatisch eine neue Schlagwortsammlung aktiviert wurde. Auf diese Weise haben Sie die Möglichkeit, Clips bis ins kleinste Detail zu verschlagworten, um diese später einfacher wiederfinden zu können. Um eine Schlagwortsammlung, die Sie nicht mehr benötigen, zu löschen, aktivieren Sie diese einfach in der Ereignis-Mediathek und wählen Sie Schlagwortsammlung löschen. Damit werden automatisch alle Schlagwörter aus den betreffenden Clips gelöscht.

Final Cut Pro X Grundkurs

Lassen Sie sich auf schnelle und bequeme Weise die Grundlagen zu Final Cut Pro X erklären und erfahren Sie, dass sich diese Software auch im professionellen Umfeld behaupten kann.

11 Std. 6 min (145 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieses Video-Training enthält als Bonus die ungekürzten Original-Trainings zu Motion 5 und Compressor 4.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!