Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

SQL Grundkurs 1: Die Sprache erlernen

Erstellen eines Index

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Nutzen Sie die Anweisung CREATE INDEX, um einen Index zu erstellen, der entweder für eine Spalte einer Tabelle oder eine Spaltenkombination erstellt wird. Mehr zu dieser Syntax erfahren Sie hier.

Transkript

In diesem Video möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie einen Index für eine Tabelle erstellen. Ich erzeuge mir vorerst eine neue Tabelle "Produkte", über eine SELECT-Anweisung, mit der ich Artikelnummer, Bezeichnung, Gruppe, Einkaufspreis und Verkaufspreis aus der vorhandenen Artikeltabelle entnehme. Diese neue Tabelle enthält nun, so wie die Artikeltabelle, 1111 Datensätze. Für diese Tabelle möchte ich nun einen Index für die Bezeichnung erstellen, weil ich z.B. häufig über die Bezeichnung einen Artikel suchen werde. Ein Index wird über die Anweisung CREATE INDEX erzeugt. Die Namensvergabe bei einem Index ähnelt jener bei einem Constraint. In der Praxis wird typischerweise ein Präfix für Index verwendet, gefolgt vom Namen der Tabelle und vom Namen der betroffenen Spalte oder der Spalten. Manchmal verwendet man auch Kürzel, wenn der Name sonst zu lang werden würde. Auch ich möchte das so machen. Ich fange also mit IX für Index an, Unterstrich, gefolgt vom Namen der betroffenen Tabelle, in dem Fall "Produkte". Außerdem möchte ich diesen Index für die Spalte "Bezeichnung" erzeugen, also ergänze ich diesen Namen auch in den Indexnamen hinein. Gefolgt wird das vom Schlüsselwort ON und jetzt definiere ich, für welche Spalte welche Tabelle ich den Index erzeuge. Ich gebe die Tabelle mit Schema an, in dem Fall "wawi.produkte", und in runder Klammer den Namen oder die Namen der betroffenen Spalte oder Spalten. In diesem Fall ist das die "Bezeichnung". Damit erzeuge ich einen Index, der diesen Namen trägt, für die Spalte "Bezeichnung" der soeben erstellten Produktetabelle. Ich führe diese Anweisung aus und schon ist dieser Index erzeugt worden. Wenn wir einen mehrspaltigen Index erzeugen möchten, gehen wir prinzipiell ähnlich vor. Ich kopiere mir dazu diese Anweisung und ändere den Namen. Ich möchte z.B. einen zusammengesetzten Index für die "Bezeichnung", die "Gruppe" und den "Verkaufspreis" erstellen. D.h., ich hätte dann später die Möglichkeit, diesen Index zu nutzen, wenn ich nach allen Spalten in Kombination suche oder nach sogenannten "führenden Kopfspalten". Davon hängt die Reihenfolge ab, in der ich diese Spalten hier definiere. Das wäre in unserem Fall z.B. dann, wenn ich nach "Bezeichnung und Gruppe" suche oder nach "Bezeichnung" allein. Ich verwende jetzt hier die Spaltennamen im Indexnamen. Da die drei Namen aber sehr lang wären, verwende ich hier Kürzel, also "bez" für Bezeichnung, "gr" für Gruppe und "vk" für Verkaufspreis. Hier hinten gebe ich, mit Komma getrennt, die zusätzlichen Spalten an, nämlich die "Gruppe" und den "Verkaufspreis". Die Reihenfolge hat hier sehr wohl eine Bedeutung: Wie schon erwähnt, wenn ich nach führenden Kopfspalten suche, kann dieser Index verwendet werden. Und da ist es natürlich bedeutend, welche Spalten weiter vorne im Index angesiedelt sind, also sogenannte "führende Kopfspalten" sind. Ich führe diese Anweisung aus, um diesen Index zu erstellen. Die Syntax und die Vorgangsweise ist bei MySQL und bei Oracle ident. Ich kopiere mir deshalb diese Anweisungen in die Zwischenablage und wechsele in den Oracle SQL Editor. Unterschiedlich ist hier nur die Anweisung, mit der ich die Tabelle erstelle; nicht mit SELECT INTO, sondern mit "CREATE TABLE as" kann ich mir diese Produktetabelle hier generieren. Zur Kontrolle: Sie sehen, auch hier enthält diese Produktetabelle meine aus der Artikeltabelle herausgezogenen Daten. Die Anweisungen, um einen einspaltigen und mehrspaltigen Index zu erzeugen, sind hier jeweils ident. Ich führe sie aus und habe damit auch hier die jeweiligen Indizes generiert. Bei MySQL ist der Vorgang ident. Sie können mit "copy", "paste" die Anweisungen von hier übernehmen. Sie haben in diesem Video gesehen, wie Sie einen Index für eine Tabelle erzeugen. Mit der Anweisung CREATE INDEX vergeben Sie einen Namen für den Index und definieren, aus welcher Spalte oder welchen Spalten der Index bestehen soll.

SQL Grundkurs 1: Die Sprache erlernen

Arbeiten Sie sich in die Grundlagen der Datenbanksprache SQL am Beispiel von Microsoft SQL Server, Oracle und MySQL ein und lassen Sie sich die praktische Nutzung erklären.

14 Std. 40 min (112 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!