SQL Grundkurs 1: Die Sprache erlernen

Operatoren: Ungleich

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Gleich oder doch nicht gleich? Wenn etwas auf keinen Fall gleich sein soll, verwenden Sie ungleich - und dafür gibt es zwei Varianten.

Transkript

In diesem Video möchte ich kurz auf die Verwendung von Operatoren in where-Bedingungen eingehen. Dazu verwende ich die Tabelle "Bestellungen", in der Bestellungen angeführt sind mit verschiedenen Informationen. Das ist der Kopf der Bestellung. Die Bestellpositionen befinden sich dann in einer eigenen Tabelle und unter anderem haben wir hier ein Feld "Status", das uns den Status der Bestellung anzeigt. "2" heißt "abgeschlossen", "1" heißt z.B. "noch in Bearbeitung", also die Bestellung ist noch nicht fertig aufgegeben. Wir haben ja in Beispielen schon "größer, kleiner, größer gleich kleiner gleich" verwendet. Ich möchte Ihnen jetzt hier noch zeigen, dass Sie natürlich als Operator auch "ungleich" verwenden können. Ich ergänze jetzt wie gewohnt hier die Bedingung "where Status = 2", um damit alle herauszufiltern, die eben genau den Status "2" aufweisen. Das sind in dem Fall diese sechs Datensätze. Wenn ich jetzt alle haben möchte, die nicht den Status "2" aufweisen, dann muss das in SQL über die Form "ungleich" definiert werden. "Ungleich" können Sie in ANSI SQL auf zwei Arten eingeben. Entweder die wahrscheinlich bekanntere Form, indem Sie das Kleiner- und Größer-Zeichen derartig kombinieren. Damit würden Sie jetzt genau das Gegenteil erreichen, nämlich Sie würden, wenn Sie die Anfrage ausführen, alle, die nicht den Status "2" haben, in dem Fall ist es eine Bestellung, die den Status "1" aufweist. Eine besondere Form in ANSI SQL ist aber, dass Sie "ungleich" nicht nur über diese Form, sondern auch die Form "!=" darstellen können. Diese zweite Variante ist äquivalent. Welche Sie verwenden, bleibt Ihnen überlassen, ist mehr oder weniger Geschmacksache. Es gibt hier keine Vorteile in der einen oder anderen Form. Bei dieser Variante ergeben sich auch keine Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Datenbankmanagementsystemen. Das heißt, auch unter Oracle funktioniert diese Variante auf die beschriebene Art und Weise. Alle, die "ungleich 2" sind, kann ich auf diese Form oder auf diese Form hier eingeben und auch hier würde die klassische Form zum Beweis, dass hier dieselben Daten zugrunde liegen, dieses Ergebnis liefern. Auch unter MySQL finden wir wieder die gleichen Möglichkeiten vor. Auch hier bekommen wir exakt dasselbe Ergebnis. Sie können also "ungleich", egal welchen Datentyp Sie hier für den Vergleich verwenden, ob das jetzt, so wie hier, ein numerischer Vergleich mit einer Zahl ist oder mit einem Character oder mit einem Datum vergleichen, immer mittels kombinierten Größer-Kleiner-Zeichen oder der Form "!=" darstellen.

SQL Grundkurs 1: Die Sprache erlernen

Arbeiten Sie sich in die Grundlagen der Datenbanksprache SQL am Beispiel von Microsoft SQL Server, Oracle und MySQL ein und lassen Sie sich die praktische Nutzung erklären.

14 Std. 40 min (112 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!