SQL Grundkurs 1: Die Sprache erlernen

Mathematische Ausdrücke

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Nicht nur Excel kann rechnen - in SQL geht das alles auch und sogar per Drag and Drop, was die Arbeit oftmals erheblich vereinfacht.

Transkript

In diesem Film lernen Sie, wie Sie mathematische Ausdrücke einsetzen können. Generell verwende ich lieber den Begriff "Ausdruck" als den Begriff "Berechnung", denn Ausdrücke müssen ja nicht etwas mathematisches sein, und im Begriff Berechnung ist immer dieser mathematische Begriff schon imminent enthalten. Deshalb ist mathematischer Ausdruck für mich die liebere Bezeichnung, denn Sie können ja auch Datums-Ausdrücke oder Zeichenfolge-Ausdrücke verwenden. Nun zu den mathematischen Ausdrücken. Generell verwendet man ja Ausdrücke in SQL-Anweisungen, um Dinge darzustellen, die es so in der Datenbank, zum Beispiel, nicht gibt. In den Bestell-Positionen finden wir z.B. für bestellte Artikel eine Menge und einen Preis, sowie gegebenenfalls einen Rabatt-Prozentsatz. Was wir hier nicht finden aber, ist der Gesamtpreis. Das ist auch typisch an einer relationalen Datenbank, dass Dinge, die sich nach einer fixen Regel aus anderen gespeicherten Informationen ergeben, nicht mehr gespeichert werden. D.h., wir müssen uns hier diesen Gesamtwert durch einen Ausdruck berechnen. "Select from" - ich kann hier, wenn ich nicht so viel tippen möchte, natürlich im Editor auch hier direkt herüber ziehen, die einzelnen Bezeichnungen. Ich kann jetzt hier nicht nur mit IntelliSense hier, zum Beispiel, die Bestellnummer auswählen, sondern wenn ich alle Spalten übernehmen möchte, genügt es hier beim SQL-Server einfach nur diesen Ordner Spalten herüberzuziehen und schon habe ich hier alle einzelnen Spalten dargestellt. Aus Platzgründen gehe ich nun in eine neue Zeile und rücke hier ein und werde jetzt hier den Gesamtpreis errechnen. Und zwar ergibt sich dieser aus der Multiplikation von Menge und Einzelpreis und gegebenenfalls muss noch der Rabatt berücksichtigt und abgezogen werden. In der Spalte Rabatt ist dieser als Prozentsatz gespeichert. Wenn Sie hier zum Beispiel den Eintrag "20" vorfinden, bedeutet das nicht 20 Euro Rabatt, sondern 20 Prozent. Daher dividiere ich jetzt den Wert einmal durch 100, um ihn danach wieder mit dem Wert "100" minus Rabatt zu multiplizieren. Damit bekomme ich zum Beispiel bei 20 Prozent Rabatt den Wert, der nur 80 Prozent beträgt, heraus. Nun führe ich diese Anweisung aus und bekomme jetzt hier einerseits nicht nur die vorhandenen Spalten, sondern auch diese neue Spalte. Und hier ergibt sich eben der Gesamtwert. Wir sehen hier, aus 20 mal EURO 3,44 werden EURO 68,80. Wenn ein Rabatt hier enthalten ist, wird dieser berücksichtigt und ebenso beim Gesamtwert schon abgezogen. Diesen Wert können wir also jederzeit mit ausgeben, in unserem Select-Statement, und es macht keinen Sinn den Gesamtwert in der Datenbank zu speichern. Viel mehr hätten wir in der Praxis das Problem: Wenn sich einer der Komponenten, zum Beispiel Menge, Preis und Rabatt ändert, hätten wir den zusätzlichen Änderungsaufwand, dass wir jedes Mal den Gesamtwert neu berechnen müssten und dann den geänderten Wert in die Datenbank zurück speichern müssten. Wenn wir ihn allerdings dynamisch jedes mal bei der Ausgabe über einen Ausdruck berechnen, fällt das alles weg, die Datenbank bleibt schlank, und wir haben immer ein korrektes Ergebnis. Halten Sie sich beim Schreiben von mathematischen Ausdrücken einfach immer an die mathematischen Regeln, wie zum Beispiel Punkt vor Strich, Klammern-Setzung etc. Dann können Sie hier eigentlich nichts falsch machen. Eines sollten Sie allerdings hier nie außer Acht lassen. Für einen mathematischen Ausdruck können Sie immer nur Spalten verwenden, die einen numerischen Datentyp aufweisen. Sie können also nicht, z.B. einen Artikeltext hier in diese Formel mit einbauen. Das würde zu einem Fehler führen.

SQL Grundkurs 1: Die Sprache erlernen

Arbeiten Sie sich in die Grundlagen der Datenbanksprache SQL am Beispiel von Microsoft SQL Server, Oracle und MySQL ein und lassen Sie sich die praktische Nutzung erklären.

14 Std. 40 min (112 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!