Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

SQL Grundkurs 1: Die Sprache erlernen

MySQL

Testen Sie unsere 2013 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Arbeitsbank für den MySQL-Handwerker ist die MySQL WorkBench. Hämmern Sie nur ordentlich in die Tasten, wenn Sie gerne mit MySQL arbeiten, und erfahren Sie Grundlegendes zur Beispieldatenbank und deren Konfiguration.

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen die Grundzüge des Umgangs mit der MySQL Workbench und wie Sie die Beispiel-Datenbank für dieses Videotraining installieren können. Ich starte hier MySQL Workbench über die Verknüpfung auf dem Desktop und der erste Schritt ist, dass ich entweder eine Verbindung, eine Connection zu meiner Datenbank einrichte oder verwende. Hier links unter "Manage connections" kann ich das aufrufen. Ich habe hier schon eine Verbindung eingerichtet, ich habe ihr den Namen "Wawi" gegeben, das ist nur der Name, unter dem er dann später in der Liste erkennbar sein wird. Entscheidend ist hier der Hostname, wo ist der Server installiert? Am besten verwenden Sie die IP-Adresse 127.0.0.1, ist Zeichen dafür, dass ich hier lokal auf dem Rechner mein MySQL installiert habe. Sofern der Standard-Port am Setup nicht geändert worden ist, behalten Sie den bei und geben hier Benutzername und ggf. Kennwort ein. Sie können das Kennwort hier auch dann speichern, dann müssen Sie es nicht jedes Mal hier eingeben. Ich teste die Verbindung, das hat funktioniert und speichere sie und schließe sie. Nun öffne ich hier eine Verbindung mit der zuvor definierten Connection für meinen SQL-Editor. Als erstes werde ich mir hier unsere Beispieltabellen erzeugen. Das Schema Wawi, mit dem wir hier arbeiten werden, ist ja hier noch leer. Sie können natürlich auch ein anderes Schema mit einem anderen Namen, einem anderen Benutzer hier verwenden. Ich öffne hier mal das SQL-Skriptfile, das ich im Rohmaterialordner im Ordnerbeispiel "Datenbank BSBDB" finde. Wichtig ist, dass Sie die Variante für MySQL hier öffnen. Nun habe ich hier dieses Skript und kann es ausführen. Ich habe hier verschiedene Symbole, Sie finden hier diese Blitzsymbole einmal mit einem Cursor und einmal ohne. Ohne Cursor bedeutet, dass das ganze Skript ausgeführt wird, d.h., es würden alle Anweisungen ausgeführt werden, die wir hier in diesem SQL-Skript finden. Das ist eine ganze Menge, weil mit diesem Skript werden einerseits die Beispieltabellen erzeugt, die Beziehungen, als auch letztendlich die Beispieldatensätze hier eingefügt. Achten Sie darauf, dass, wenn etwas markiert ist in diesem Skript, mit diesem Symbol nur der markierte Teil ausgeführt wird. Wenn ich diese Anweisung z.B. hier markieren und jetzt hier auf dieses Symbol klicke, wird nur der markierte Teil ausgeführt. Wenn nichts markiert ist, wird alles ausgeführt. Mit dem zweiten Symbol "Execute current statement" bedeutet, dass nur die Anweisung alleine ausgeführt wird. Die Anweisung bedeutet, das System erkennt aufgrund der Semikolon am Ende der Anweisungen, von wo bis wo jeweils eine Anweisung geht und führt nur diese Anweisung aus. Sie können natürlich nicht nur die Symbole sondern auch entsprechende Tastenkürzel dafür verwenden, das Tastenkürzel für "Ganzes Skript ausführen" wäre das erste hier, Strg+Umschalttaste+Eingabetaste und Strg+Eingabetaste ist die Standardvariante, um die aktuelle Anweisung auszuführen. Um jetzt hier unsere Beispieltabellen zu erzeugen, achte ich darauf, dass hier nichts markiert ist und starte einmal einfach dieses Skript. Damit ich hier sehe, was sich im Hintergrund tut, aktiviere ich hier den Output und kann jetzt hier sozusagen mitschauen und sehe, was sich hier jetzt tut. Momentan, sehen Sie, werden gerade in der Artikeltabelle die Beispieldatensätze eingefüllt. Das sind über 1100 Datensätze, deshalb kann das durchaus etwas dauern. Während dieses Skript weiterläuft, kann ich Ihnen vielleicht schon etwas über diesen Editor weiter erzählen. Sie können hier nicht nur neue Dateien öffnen, SQL-Skriptdateien, sondern Sie können natürlich hier auch einen neuen Bereich öffnen jetzt ist er fertig geworden, jetzt ist das Skript durchgelaufen, unsere Tabellen sind da. Ich aktualisiere mir hier die Anzeige in meinem Schema Wawi und jetzt sehen wir hier, dass die Beispieldatenbanken hier zur Verfügung stehen und wir können uns hier z.B. auch die Struktur - da sind die Artikel, glaube ich, gesucht - die Struktur anzeigen, sprich aus welchen Spalten die Tabelle jeweils besteht. Ich schließe einfach einmal dieses Skript hier. MySQL Workbench öffnet mir immer automatisch so ein neues SQL-File, wenn ich das letzte sozusagen offene schließe. Ich kann auch hier jederzeit ein neues öffnen und so mehrere Register zum Arbeiten haben, wenn ich das parallel hier benötige. Wie können wir nun hier unsere Anweisungen schreiben? Ich tippe hier einmal eine Anweisung ein, z.B. "SELECT * FROM wawi.artikel". Mit Strg+Enter, wie erwähnt, kann ich diese Anweisung nun ausführen. Wir sehen hier im unteren Bereich das Ergebnis hier angezeigt. Achten Sie darauf, wenn Sie mehrere Anweisungen hier schreiben, dass Sie jede Anweisung immer mit einem Semikolon abschließen. Ich verwende hier eine zweite Anweisung um z.B. aus der Kundentabelle alles auszulesen, mit Strg+Enter kann ich die Anweisung ausführen. Wenn ich jetzt hier bei der oberen Anweisung das Semikolon vergesse, kann der Editor nicht korrekt erkennen, von wo bis wo das Statement nun geht. Sie sehen auch schon hier, dass hier etwas rot wird, das Symbol für Fehler, falsche Syntax in der Nähe von SELECT. Sie merken auch, wenn ich versuche, diese Anweisung hier, z.B. die untere, auszuführen mit Strg+Enter, kriege ich eine Fehlermeldung. Das funktioniert eben nicht, also achten Sie immer darauf, dass Sie sauber einzelne Statements hier beenden. Sie können natürlich auch immer etwas markieren und wenn Sie etwas markieren, ich markiere z.B. jetzt hier diesen unteren Teil und mit Strg+Shift+Enter ausführen, dann funktioniert es auch obwohl der Editor glaubt, dass hier ein Fehler ist. Der Grund liegt darin, dass wenn etwas markiert ist und ich mit Strg+Shift+Enter ausführe, dann wird nur der markierte Teil ausgeführt. D.h., das was davor und danach kommt wird ignoriert und markiert habe ich ja die gültige Anweisung. Alles, was wir hier in so einem SQL-File oder in einem Scriptfile eintippen, können wir natürlich auch speichern. Gespeichert wird das als sogenanntes SQL-Scriptfile. Ein SQL-Scriptfile ist ein ganz gewöhnliches, normales ASCII-File, .txt-File, das anstelle der Dateiendung .txt die Dateiendung .sql aufweist, kann mit jedem beliebigen Editor, Notepad etc. geöffnet werden. Die farbliche Darstellung, die wir hier sehen, wird ja auch nicht in der Datei gespeichert, sondern die wird vom Editor zur Laufzeit hier ergänzt. Wenn Sie Anweisungen ausführen, verwendet der Editor hier im unteren Bereich verschiedene Register. Einerseits haben Sie hier immer das Register mit dem entsprechenden Output sofern es eine SELECT-Anweisung ist, die einen Output liefert. Hier unter Output werden auch Fehlermeldungen angezeigt. Hier haben Sie eine Chronologie der Anweisungen, das war der Fehler vorhin und das war die letzte, die funktioniert hat. Sie können sich auch hier im Nachhinein noch betrachten, was hier gewählt ist, innerhalb der Session. Sie sehen, das war die 1377. Anweisung, weil hier die Anweisungen von dem Skript, mit dem wir unsere Beispieltabellen generiert haben, auch noch mit enthalten sind. Außerdem verwenden Sie hier dieses Output-Register, um das Ergebnis von Statements zu sehen, die z.B. eine Tabelle erstellen, also die nicht Datensätze so wie ein SELECT zurückgeben die würden Sie auf diesem Register hier sehen, weil sonst, wenn Sie hier stehen bleiben auf Overview oder sonst wo, würden Sie das Ergebnis nicht mitbekommen. Tippen Sie also hier Ihre Anweisungen ein, wenn Sie während diese Video-Trainings mit MySQL und MySQL Workbench arbeiten möchten. Ich hoffe, das Einspielen der Beispieldatenbank ist Ihnen gelungen und wünsche Ihnen viel Spaß beim Arbeiten mit MySQL mit diesem Video-Training.

SQL Grundkurs 1: Die Sprache erlernen

Arbeiten Sie sich in die Grundlagen der Datenbanksprache SQL am Beispiel von Microsoft SQL Server, Oracle und MySQL ein und lassen Sie sich die praktische Nutzung erklären.

14 Std. 40 min (112 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!