Visual C# 2011 Grundkurs

Switch-Verzweigungen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wenn man eine Variable auf das Eintreffen verschiedener Fälle prüfen möchte, eignet sich dazu sehr gut die Switch-Verzweigung
03:22

Transkript

Wir schauen uns jetzt mal die Switch-Verzweigung an. Wenn ich in meinem Programm bestimmte Codebereiche ausführen möchte, abhängig von einer logischen Aussage, habe ich zum einen die if-Verzweigung. In dieser if-Verzweigung kann ich eine Bedingung prüfen und dann den Codeblock ausführen lassen. Aber wenn ich ein gewisses Szenario habe, wo ich den Inhalt einer Variablen habe, und den auf verschieden Fälle prüfe, also ob er gleich dem ist, oder gleich dem ist, oder gleich dem ist, dann ist das mit einer if-Verzweigung natürlich möglich, aber es wird ein sehr, sehr langes und sehr, sehr unübersichtliches Konstrukt. In solchen Fällen bietet sich die Switch-Verzweigung an. Die Switch-Verzweigung nimmt eine Variable und überprüft diese Variable auf verschieden Fälle, ob dort Gleichheit herrscht. Das Ganze machen wir mal an einem Beispiel. Wir nehmen uns mal eine Variable vom Typ String, nennen die "Wochentag", schreiben mal einen aktuellen Wochentag rein, das ist heute der Mittwoch. Jetzt möchte ich diese Variable "Wochentag" überprüfen und möchte auf verschiedene Werte überprüfen. Wenn z.B. Montag ist, möchte ich das machen, wenn Dienstag ist, das, Mittwoch das usw. Also schreiben wir mal so eine Switch-Verzweigung. Das Ganze beginnt mit dem Schlüsselwort "switch", und danach gibt es zwei runde Klammern. Und in diesen runden Klammern steht jetzt keine Bedingung, sondern die Variable, die ich überprüfen möchte, so. Darunter kommt dann ein Anweisungsblock, und in diesem Anweisungsblock stehen jetzt verschiedene Fälle. Also für den Fall, auf Englisch "case", dass in der Variable "Montag" steht, dann führe bitte das aus, was hier drunter jetzt kommt. Also wir nehmen mal hier unsere WriteLine und schreiben, dass Montag ist. Wenn ich den Code für diesen Bereich beendet habe, dann schreibe ich ein "break". D.h., dass quasi, wenn jetzt die Variable den Inhalt "Montag" hat, wird alles das hier ausgeführt, was zwischen "break" und dem "case" steht. Wir kopieren das hier an der Stelle mal, ich drücke Strg+K, Strg+V, das geht ein bisschen schneller. Und wir kucken mal, wenn das hier Mittwoch wäre, dann geben wir natürlich "Mittwoch" aus. Wir überprüfen jetzt die Funktionalität mal; ich setze hier einen Breakpoint in der ersten Zeile, führe das Programm aus. Und dann gehen wir mit F11 mal durch das Programm durch. In "Wochentag" steht Mittwoch, und wenn ich jetzt hier mit F11 diese Sachen überprüfe, wird der hier unten in dem case "Mittwoch" landen. Jetzt gibt es oftmals aber auch den Fall, dass wir, wenn keiner dieser Fälle hier eintrifft, einen Default-Bereich machen möchten. Und das ist, wie gerade schon gesagt, der Default-Fall, und genau so heißt unser Schlüsselwort, um diesen Fall zu deklarieren. Also wird jetzt alles, was zwischen dem "default" steht und dem "break" ausgeführt, wenn keiner der oberen Fälle eintritt. Und wir machen mal hier ein Console.out.WriteLine, schreiben mal ein "x". Das ist die Funktionsweise der Switch-Anweisung. Wie gesagt, wenn ich Fälle in meine Programm überprüfen möchte, ob etwas kleiner-gleich, größer-gleich, oder kleiner, größer ist, dann macht das hier keinen Sinn. Aber wenn ich eine Variable sehr, sehr oft auf Gleichheit überprüfen möchte hintereinander, auf bestimmte Fälle, dann eignet sich diese Switch-Anweisung, weil ich da eben mir auf relativ kompakte und übersichtliche Weise so etwas kodieren kann. Wir haben uns in dieser Demo angekuckt, wie wir als Alternative zur if-Anweisung die Switch-Anweisung nutzen können, und die dann immer genau dann nutzen können, wenn wir eine Variable haben, die wir auf feste Werte überprüfen möchten. Zusätzlich zu diesen festen Werten und zu diesen Fällen können wir noch einen Default-Fall anlegen, und dieser Default-Fall wird mit dem Schlüsselwort "default" markiert. Und dort kann ich eben all das machen, was passieren soll, wenn keiner der Fälle eintritt.

Visual C# 2011 Grundkurs

Steigen Sie in die C#-Programmierung ein und lernen Sie sowohl die Grundlagen der Sprache C# als auch die Entwicklungsumgebung Visual Studio 2010 und .NET-Framework kennen.

7 Std. 28 min (81 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Visual Studio Visual Studio 2010
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:27.06.2011

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!