Visual C# 2011 Grundkurs

Fehler finden

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wenn wir Programme schreiben, machen wir Fehler – und zwar auf zwei Arten: syntaktische und semantische. Wo die Unterschiede liegen und bei welcher Art von Fehlern Visual Studio uns unterstützt, sind die Themen dieses Films.
04:41

Transkript

Wenn man programmiert, dann macht man irgendwann mal Fehler. Das ist eigentlich ganz normal. Wir schauen uns in diesem Video an, wie man solche geschriebenen Fehler mit Visual Studio effektiv finden kann. Dazu habe hier schon ein Programm vorbereitet. Hier ist unsere Main-Methode und in dieser Main-Methode gebe ich mal mit Console.Writeline den Satz "Hello World" aus - Console.WriteLine("Hello, World!"); - und fertig. Wenn dieses Programm fehlerfrei ist, dann kann ich das kompilieren. Wenn ich aber hier hinten am Ende dieses Semikolon entferne und das Ganze kompiliere, dann bekommen Sie diese Meldung hier. Visual Studio sagt uns, dass beim Kompilieren ein Fehler aufgetreten ist. Das ist eine Möglichkeit, wie wir ein Feedback zu diesem Fehler bekommen. Eine zweite ist hier hinten dieser gewellte rote Unterstrich. Der weist uns darauf hin, dass an dieser Stelle etwas fehlt, oder an dieser Stelle etwas nicht da ist, was normalerweise erwartet würde. Zusätzlich haben wir unten am Bildschirmrand die Fehlerliste. Falls die Fehlerliste bei Ihnen nicht sichtbar ist, können Sie hier oben auf "Ansicht" und dann auf "Fehlerliste" gehen. In dieser "Fehlerliste" gibt es drei verschiedene Arten von Meldungen, die dort auftauchen. Zunächst die "Meldung" - das sind ganz normale Informationen, die nicht kritisch sind. Dann gibt es die "Warnung" - "Warnungen" sind schon etwas kritischer. Sie hindern aber unser Projekt nicht daran, kompiliert und ausgeführt zu werden. Eine "Warnung" ist z.B., wenn ich Teile z.B. aus dem .NET Framework benutze, für die es bereits neuere Funktionalitäten gibt. Dann bekomme ich hier eine "Warnung", die mir sagt: Hey, diese Funktionalität, die du da benutzt, kannst du noch nutzen, aber es gibt dafür eine neuere Version. Oder, wenn ich Teile in meinem Programm habe, die gar nicht verwendet werden. Dann wird das natürlich trotzdem kompiliert, aber ich erhalte eine "Warnung", dass eben dieser Programmteil gar nicht benutzt wird. Die letzte Kategorie sind "Fehler". "Fehler" sind all die Probleme, die unseren Compiler daran hindern, unseren Code zu kompilieren. D.h., sobald wir einen "Fehler" hier in der Liste haben, können wir unseren Code überhaupt nicht kompilieren. In diesem Beispiel haben wir hier unseren "Fehler". In der Beschreibung steht auch sofort, was das Problem ist: Es ist ein Semikolon erwartet. Wir sehen hier, in welcher Datei das Ganze auftritt, nämlich "Program.cs", zusätzlich die Zeile und dann die Spalte. Wenn wir einen Doppelklick auf diesen "Fehler" machen, springt Visual Studio direkt an die Stelle, wo dieser "Fehler" aufgetreten ist. Dann können wir hier dieses Semikolon hinzufügen, und dann ist der "Fehler" oben weg. Ein weiterer gern gemachter Fehler ist z.B., dass man hinten bei so einem "String" die Anführungszeichen vergisst. Auch hier sieht man wieder: Das Ganze wird mit dieser roten Wellenlinie unterstrichen, und allein schon durch dieses Syntax-Highlighting bekomme ich ein direktes Feedback und sehe hier diese Klammer - Klammern sind immer schwarz - diese Klammer z.B. ist rot, genauso wie dieses Semikolon hier. Und dann sieht man meistens schon automatisch: Moment, da stimmt irgendwas nicht, da wird wahrscheinlich ein String wieder nicht richtig geschlossen sein. Zusätzlich habe ich natürlich hier dann mehrere Fehlermeldungen. Dadurch dass dieser restliche Programmteil als "String" gewertet wird, ist diese Fehlermeldung jetzt hier nicht so eindeutig, wie wir das eben beim Fehler vorher gehabt haben. Aber wie gesagt, durch dieses visuelle Feedback in so einem dunklen Rot markiert, sehen wir schon, dass an dieser Stelle ein Anführungszeichen fehlt. Ebenfalls ein oft gemachter Fehler ist z.B. das Weglassen von solchen geschweiften Klammern. Irgendwann kommt man einmal in die Situation, dass man riesig große Programme hat und sehr viele Kontrollstrukturen da drinnen hat und von diesen geschweiften Klammern sehr, sehr viele hat. Dann wird es sehr schnell sehr unübersichtlich, und es passiert durchaus mal, dass man - wenn man bestimmte Klammern entfernt  - eine Klammer zuviel wegmacht. An dieser Stelle sieht man dann auch, dass das hier bereits unterstrichen wurde. Visual Studio kann jetzt quasi nicht mehr zuordnen, welche Klammer zu welchem Konstrukt gehört hat. Er unterkringelt das Ganze jetzt hier unten, es sollte aber hier unterkringelt sein, aber das ist natürlich verständlich. Für Visual Studio ist das jetzt die öffnende Klammer von "Main", das hier die schließende. Das hier die öffnende von der "Class" und das hier die schließende. Das hier die öffnende von "Namespace", und an dieser Stelle würde er jetzt noch eine weitere Klammer erwarten. Visual Studio weiß natürlich nicht, dass diese Klammer eigentlich hier stehen müsste. Für ihn ist es logisch, dass für diese Klammer diese schließende Klammer zuständig ist. Deshalb steht dieser gewellte Unterstrich in Rot an dieser Stelle. Und wenn man dann an so eine Stelle kommt, ist das kein direktes Feedback, dass ein Fehler da ist, aber wenn ich z.B. so einen Fehler hinter einer Klammer habe, weiß man nach einiger Zeit automatisch: Aha, da fehlt irgendwo was - mach dir da eine Klammer hin. Und dann kann der Code kompiliert werden. Wir haben uns in diesem Video angeschaut, wie wir mit Fehlern, die wir im Quelltext gemacht haben, umgehen. Visual Studio unterstützt uns dabei sehr gut und markiert uns die Fehler und weist uns in einer Fehlerliste darauf hin. In der Fehlerliste gibt es drei verschiedene Arten von Meldungen. Es gibt zunächst die "Fehler", dann die "Warnung" und die normalen "Meldungen". Wenn wir einen Fehler gemacht haben, weist Visual Studio uns in einer Fehlerliste eigentlich relativ richtig darauf hin. Aber, wie wir gesehen haben, gibt es einige Sonderfälle, bei denen das nicht so ist. Aber, wenn man ein wenig Erfahrung hat, dann kann man auch mit diesen Fehlern relativ schnell umgehen, weil man anhand der Fehlerbeschreibungen schon ungefähr weiß, wo das eigentliche Problem ist.

Visual C# 2011 Grundkurs

Steigen Sie in die C#-Programmierung ein und lernen Sie sowohl die Grundlagen der Sprache C# als auch die Entwicklungsumgebung Visual Studio 2010 und .NET-Framework kennen.

7 Std. 28 min (81 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Visual Studio Visual Studio 2010
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:27.06.2011

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!