Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Visual C# 2011 Grundkurs

Die Editionen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Von Visual Studio 2010 gibt es zahlreiche verschiedene Editionen die sich zum Teil stark voneinander unterscheiden. Welche Version für Sie die richtige ist – und warum diese sogar kostenlos erhältlich ist – verrät dieses Video.
05:58

Transkript

Wir schauen uns jetzt einmal die verschiedenen Versionen vom Visual Studio 2010 an. Da gibt es durchaus eine ganze Menge. Dann schauen wir uns mal an, welche Features denn in den einzelnen Editionen enthalten sind, und welche von diesen Versionen wir dann für unsere Zwecke hier wählen werden. Unter der Adresse www.microsoft.com/germany/visualstudio findet man die Visual Studies Produktseite und dort findet man allerhand Informationen über Visual Studio. Natürlich zum Produkt, dann, wo man Testversionen runterladen kann, was die ganzen Lizenzmodelle so auf sich haben, wo es Weiterbildungsseminare von Microsoft dazu gibt. Aber für uns ist jetzt erstmal relevant, hier oben unter "Links", unter "Produkte", der Punkt "Produktfeatures im Vergleich". Dort finden wir so eine Art Featurematrix mit den verschiedenen Versionen von Visual Studio. Zum einen haben wir hier oben die drei Entwicklerversionen: Ultimate, Premium und Professional. Und dann haben wir die Test Professional. Die Ultimate, Premium und Professional, das sind quasi die Entwicklerversionen, mit denen ich produktiv am Code arbeiten kann. Und bei der Test Professional habe ich eine Version, mit der ich quasi während dem Prozess der Softwareentwicklung Softwarequalität sicherstellen kann und natürlich auch danach. Aber die ist, wie gesagt, eher für dedizierte Tester geeignet. Für Entwickler relevant sind die Ultimate, die Premium und die Professional. Der zweite Unterschied ist, z.B. die Professional gibt es einmal mit MSDN-Subscription und einmal ohne. Eine MSDN-Subscription ist quasi so ein Abonnement bei Microsoft, wo ich zusätzlich Software beziehen kann, z.B. Visio, um Architekturplanung zu machen, oder Expression Blend, um Oberflächen zu zeichnen, während eben in der anderen Professional Version das nicht enthalten ist. So, jetzt gibt es verschiedene Kategorien, in die diese Features aufgeteilt sind, die in den verschiedenen Versionen da sind. Da haben wir z.B. Debuggen und Fehlerdiagnose, da geht es um das Auffinden von Fehlern. Das kann man natürlich auch mit der normalen Visual Studios Version, aber hier sind eben halt noch zusätzliche Tools in die Version integriert, mit denen ich das Ganze schneller, effektiver und halt besser machen kann. Dann haben wir die Qualitätssicherung, da geht es sehr viel um Softwaretests und um Lasttests in Webanwendungen und Desktopanwendungen, auch hier wieder streut sich das auf die verschiedenen Versionen. Man sieht hier bei der Premium sind relativ wenige von diesen Tools enthalten, während in der Ultimate alle enthalten sind, in der Professional allerdings nur die UI-Tests. Und das zieht sich dann immer so weiter, man hat Datenbankentwicklungen, man hat unterstützende Entwicklungsplattformen, Architektur und Modellierung, das ist eben dann so eine Art Visio-Integration im Visual Studio um Architekturen zu planen. Dann haben wir Verwalten von Testumgebung, also da kann man mit virtuellen Maschinen arbeiten, um Software zu testen. Dann gibt es einen Team Foundation Server, beim Team Foundation Server kann man zusammen an Softwareprojekten arbeiten, kann man eben dann gemeinsam Codedatein verwalten, man kann Teamaufgaben erstellen und die einzelnen Mitgliedern zuweisen und sonstige Sachen. Halt alles das, was man in der Teamentwicklung braucht. Dann gibt es die schon angesprochene MDSN Subscription, dort hat man, wie gesagt, bekommt man einmal Softwarelizenzen, Visio z.B., Office Professional usw. und auch ein Testzugang zu Microsoft Windows Azure, also das Cloud-Computing-Betriebsystem. Und zusätzlich hat man noch die Möglichkeit - das ist etwas weiter hier unter - Supportanfragen zu stellen, sowohl per Telefon, als auch in den MSDN-Foren. Auch die MSDN-Foren kann man auch als normaler Benutzer nutzen, aber da hat man eben Prioritäten-Support. Diese Versionen sind natürlich nicht kostenlos. Die kosten schon zwischen 800 und mehreren tausend Euro. Für die Einsteiger sehr interessant ist natürlich die Visual Studio 2010 Professional, klar. Als Beginner gerade in dem Bereich würde ich mir die MSDN Subscription gar nicht holen, weil die Tools, die man dort mitgeliefert bekommt, und die Mehrwerte kann man eigentlich gerade am Anfang gar nicht wirklich benutzen. Das sind, wie gesagt, die kommerziellen Versionen vom Visual Studio, wenn man Geld ausgeben möchte, wenn man bestimmte Tools haben will. Aber gerade für den Anfang und für Entwickler, die sich gerade erst mit C-Sharp beschäftigen, gibt es spezielle Versionen, das sind die sogenannten Visual Studios Express Versionen. Die findet man unter microsoft.com/germany/express. Diese Versionen sind ein bisschen anders aufgebaut. Also bei den kommerziellen Versionen kann ich alle Bereiche abdecken. Also ich kann für Web entwickeln, für Windows entwickeln, fürs Handy entwickeln. Ich kann für Windows Azure entwickeln usw. Bei den Expressversionen muss ich mich am Anfang entscheiden, möchte ich eine Expressversion herunterladen, um Webentwicklung zu betreiben, für Windows oder für das Phone. Und danach sind dann eben auch die Funktionen in der Software zur Verfügung gestellt. Für uns relevant ist natürlich hier der Bereich Windowsentwicklung und später dann auch Datenbanken. Unter Datenbanken findet man eine Expressversion vom SQL Server, das ist der Datenbankserver von Microsoft. Und der ist dann eben auch limitiert, weil er eben kostenlos ist. Da ist man halt in dem Speicherplatz begrenzt, den man nutzen kann mit der Datenbank und auch mit der Anzahl der Prozessoren, die man in der Datenbank nutzen kann. Wir schauen uns einmal die Windowsversion an, und da sehen wir direkt die nächste Eigenart. Und zwar müssen wir uns bei den Expressversionen für eine Programmiersprache entscheiden. Bei den kommerziellen Versionen ist es vollkommen egal, da kann ich die Programmiersprache, die ich nutzen möchte, auswählen, also zwischen Visual Basic.NET, Visual C-Sharp, Visual C++ und F-Sharp. Hier bei den Expressversionen muss ich mich direkt entscheiden, welche genau ich haben möchte. Für uns natürlich interessant ist die Visual C-Sharp 2010, aber wer Visual Basic.NET irgendwann mal probieren möchte, findet natürlich hier auch die passende Version, oder eben halt Visual C++ 2010. Hier findet man jetzt noch ein paar Informationen und die Funktionsübersicht dieser Expressversion, kann man sich gerne mal ankucken, ist ganz interessant. Hier auf der rechten Seite der für uns interessante Menüpunkt "Visual C-Sharp 2010 Express herunterladen" und direkt nach einem Klick sieht man schon hier unten, dass eben angeboten wird, diese Datei runterzuladen. Das ist ein Webinstaller, das ist eine relativ kleine Datei, die führt man nachher aus und kann dann wählen, welche Funktionalitäten man installieren möchte, und die werden dann quasi aus dem Internet heruntergeladen. Wir haben uns jetzt die verschiedenen Versionen von Visual Studio angeguckt. Wir haben gesehen, es gibt eine kommerzielle Version und eine Expressversion. Bei der kommerziellen Version gibt es drei verschiedene, es gibt die Premium, es gibt die Ultimate, es gibt die Professional, die sich halt in dem Featureumfang, den sie mitbringen, ein bisschen unterscheiden. Da muss man eben mal kucken, was man benötigt. Und dann kann man sich die jeweilige Version dann zulegen. Dann gibt es noch die Unterscheidung einmal mit MSDN-Subscription und einmal ohne. Mit MSDN-Subscription bietet einem halt Support direkt von Microsoft und Zusatzsoftware, und ohne die MSDN Subscription gibt es das nicht. Dann gibt es noch die Test Professional. Die Test Professional ist eben nur für dedizierte Tester geeignet, für uns also uninteressant. Bei den Gratisversionen muss ich mich zunächst entscheiden, ob ich jetzt Webentwicklung machen will, Windows entwickeln will oder für ein Handy entwickeln will, und mich dann nochmal für die Programmiersprache entscheiden, und dann kann ich die entsprechende Expressversion herunterladen.

Visual C# 2011 Grundkurs

Steigen Sie in die C#-Programmierung ein und lernen Sie sowohl die Grundlagen der Sprache C# als auch die Entwicklungsumgebung Visual Studio 2010 und .NET-Framework kennen.

7 Std. 28 min (81 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Visual Studio Visual Studio 2010
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
ISBN-Nummer:978-3-8273-6375-6
Erscheinungsdatum:27.06.2011
Laufzeit:7 Std. 28 min (81 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!